Seit Tagen starken Husten. Was tun?

1 Antwort

Hi Helfer,

Hier findest du ein paar Hausmittel: http://www.apotheken-umschau.de/Erkaeltung/Husten-Die-besten-Hausmittel-412337.html

Wann du zum Arzt musst? Nun wenn Hausmittel und/oder bisher eingenommene Medikamente nicht helfen und keine Besserung in Sicht ist empfiehlt sich der Gang zum Arzt immer. Ist ja auch keine Große Sache, wir leben ja in einem Land mit einer guter Gesundheitsversorgung.

Dein Brustbereich tut wohl vom ständigen Husten weh, das halt ich für normal.

Ich würd dennoch morgen mal beim Hausarzt vorstellig werden.

Alles Gute!

Total Schmerzen beim Husten und Schleim geht nicht weg

Ich habe seit ein paar Tagen husten (Kopfhschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, bisschen Übelkeit... ) und es tut beim Husten richtig stark in der Lunge weh. Teilweise habe ich das Gefühl, ich huste gleich Blut, weil es irgendwie beginnt so zu schmecken. Meistens kann ich garnicht husten, dann ist es eher so als würde ich mich nur räuspern und bei dem Schleim tut sich garnichts, was ziemlich unangenehm ist. Manchmal ist es dann aber so, das ich husten kann, so wie man hustet, wenn man richtig krank ist, und das beginnt dann total wehzutun, habe ich ja bereits beschrieben.

Jemand Erfahrungen mit sowas? Ist das schädlich, wenn der Schleim nicht weggeht, sondern sich irgendwie da absetzt oder so? Wie bekomm ich den denn weg?

Danke schonmal im vorraus

...zur Frage

Anhaltender Husten

Hallo liebe Community!

Wie der Titel schon sagt, leide ich im Moment ziemlich unter Husten.

Anfangs dachte ich, dass ich eine simple Erkältung habe, aber langsam bin ich mir nicht sicher. Ich war jetzt mind. 3 Jahre, ich glaube aber eher noch länger, von Erkältungen verschont, deswegen kann ich das gar nicht so richtig einordnen. Ich habe keinen Schnupfen, aber fühle mich tagsüber oft leicht fiebrig. Ansonsten geht es mir aber gut.

Bis auf diesen ätzenden Husten. Beinahe jeder Atemzug lässt mich husten, besonders nachts. Das kommt richtig in Intervallen, es rasselt und knistert aber ich bekomme das Sekret einfach nicht los. Ich muss so stark husten, dass ich schon ein paar Mal erbrechen musste. Seit Montag nehme ich jetzt morgens ACC 600, es hilft aber gar nicht. Abends versuche ich den Hustenreiz mit Silomat einzudämmen, sehe da aber ebenfalls kaum bis keinen Effekt, wenn überhaupt, dann für eine halbe Std. oder so. Wenn sich Sekret löst, ist es wenig und sehr zäh.

Habe auch schon Zwiebelsaft und Salbeitee sowie heiße Milch mit Honig und Inhalieren(das halte ich aber gar nicht aus) versucht. Es tut mir mittlerweile alles weh, die Lunge, die Luftröhre, der Rachen und besonders mein Kopf (beim Husten).

Nachlässigerweise bin ich natürlich diese Woche nicht zum Arzt gegangen, weil ich letzte Woche schon einen Tag auf der Arbeit gefehlt habe (hatte in der Nacht 39,5 Fieber) und 4 Wochen vorher 3 Tage wegen eines Hexenschusses. Ich mag nicht so oft krank sein :(

Meint ihr, ich kann damit morgen Nachmittag eine Notfallpraxis belästigen oder ist das übertrieben? Ich bin übrigens nicht gegen Keuchhusten geimpft und habe etwas Sorge, dass es in die Richtung gehen könnte...

Lieben Gruß

...zur Frage

Bronchitis - wie lange quälender Husten normal?

Hallo, seit Donnerstag letzter Woche habe ich eine starke Erkältung inkl. Bronchitis, Nasennebenhöhlen sind dicht, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Temp. bis 38,5 und extrem starker, sehr unangenehmen Husten, welcher mittlerweile schon gelbe - blutige Fäden zieht. Ich habe es erst ohne Antibiotikum versucht, nehme es nun jedoch seit Dienstag ein (Amoxicillin 1000), aufgrund der eitrigen Nasennebenhöhlenentzündung (vom HNO per Ultraschall festgestellt. Damit habe ich eher weniger Probleme und auch generell die Erkältungsbedingten Symptome sind deutlich besser, jedoch fühle ich mich immer noch schlapp, habe bis 37,8 Temperatur und halt diesen Husten, welcher sich sehr "nass" anhört und auch brodelt. Ich war heute nochmal beim Betriebsarzt der Arbeit, wo ich mittlerweile nach 4 Tagen AU wieder bin, dieser sagte, dass sich die Lunge frei anhört. Ich nehme neben dem Antibiotikum tgl. eine ACC Akut 600, Bronchicum Tropfen. Wie lange ist das noch zu ertragen, oder sollte bereits eine deutliche Besserung vorhandern sein? Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?