Seit Monaten Bauchschmerzen, Blähungen und Grummeln im Darm. Was kann ich noch tun?

1 Antwort

Für mich klingt das seeeeeeeeeeeeehr nach einem Reizdarm. Diesen gibt es in verschiedenen "Varianten":

1. Durchfalltyp

2. Verstopfungstyp

3. Mischtyp = Wechsel zwischen Durchfall und Verstopfung

4. Krampftyp (hauptsächlich dominieren die Darmkrämpfe), oftmals in Verbindungmit Blähungen/Meteorismus

5. Blähungstyp

Die Haupttypen sind die ersten 3, diese werden meist begleitet von Blähungen, Krämpfen, Meteorismus, aber es gibt auch manchmal ausschließlich Krämpfe oder ausschließlich Blähungen oder Meteorismus - ohne erkennbaren Grund.

Die "Ursache" oder der Anlass des Reizdarmsyndromes sind nicht geklärt; Fachleute suchen bis heute danach. Fest steht jedoch, dass es meistens (nicht immer!!!) mit der psychischen Verfassung zusammenhängt.

Diesen Zusammenhang mit der Psyche finde ich übrigens sehr logisch: denn wenn die Psyche "im Keller ist" oder man "einfach Probleme hat", wirkt sich das unter Anderem auf den Hormonhaushalt aus. Und dieser wiederum spielt sich nicht nur im Gehirn und Rückenmark ab, sondern auch zu einem großen Teil im Darm. Und wenn nun dieser Hormonhaushalt aus dem Gleichgewicht gerät, wird auch der Verdauungsapparat mit allen Muskeln, Schleimhäuten, usw. beeinflusst, und auch die Darmflora gerät aus dem Gleichgewicht bzw. ist "angreifbarer". Logisch, oder?!?

Deswegen wird von den meisten Heilpraktikern der Darmflora-Test empfohlen, der allerdings idR. nicht von den Kassen gezahlt wird (Effektivität ist nicht nachweisbar!). Die Fraktion der Fachärzte ist da meist anderer Meinung und macht - sofern es gute Fachärzte sind - die Tests, die die Krankenkasse übernimmt. Wenn diese Tests alle nichts ergeben, heißt es dann Reizdarm. Und das scheint dann ja bei dir so zu sein.

Was du vielleicht noch machen lassen sollest, sofern noch nicht geschehen: Stuhluntersuchung wg Entzündungswerten und Verdauungsrückständen, DARMspiegelung,....

Was du selber machen kannst: Die Ernährung GENAUSTENS beobachten, denn selbst, wenn die Tests auf Lactoseintolleranz, Fructoseintolleranz, Glutensensivität ausfallen, so ist es dennoch möglich, dass es postiv ist. Man spricht hier von "Non-Respondern". Wenn du bei Verzehr drauf reagierst, dann kann man davon ausgehen, dass dein Körper es nicht verträgt - trotz negativem Testergebnis.

Natürlich kann man reizdarmtechnisch Einiges machen:

- Ernährung auf die verträglichen Lebensmittel ausrichten und versuchen sind trotzdem gesund und ausgewogen zu ernähren.

- Sport (äußerst wichtig um das innere Gleichgewicht herzustellen)

- ggf Entspannungsmethoden erlernen bzw. die Zeichen des Körpers wahrnehmen, sich Ruhezeiten gönnen und sich um sich selber kümmern

- Medikamente (je nach Symptomen kommen da unterschiedliche Medikamente in Frage)

- Psychotherapie (sofern ein Zusammenhang mit dr Psyche erkennbar ist und man es auch selber möchte!)

- evtl Darmflora-Status + befolgen der Auswertungsergebnisse

 

Um sicherzugehen, dass wirklich nichts ernsthaftes Körperliches dahinter steckt, solltest du die angesprochenen Untersuchungen unbedingt noch machen.

Gute Besserung und viele Grüße DaSu81

Wie äußert sich eine Blinddarmentzündung?

Ich bin mir immer unsicher, ob ich eine Blinddarmentzündung habe. Momentan habe ich wieder vermehrt Bauchschmerzen und ich weiß nicht, ob ich es mir einbilde, aber wieder mal rechts unten im Bauch. Ich hatte das allerdings schon oft und bisher hat der Arzt das immer ausgeschlossen. Was hat man denn noch für charakteristische Symptome?

...zur Frage

Glassplitter im Bauch

Hallo,

ich bin sehr verzweifelt. Meine Freundin hat extreme Bauchschmerzen und das seit vier Jahren, aber irgendwie will ihr kein Arzt richtig weiterhelfen. Sie hat das Gefühl, dass sie einen kleinen Glassplitter in ihrem Bauch hat, der sie an einer ganz bestimmten Stelle am Unterbauch extrem sticht. Als das angefangen hat, war die Stelle noch woanders, knapp überm Bauchnabel, dann merkte sie irgendwann, wie der Splitter oder was auch immer es sein kann, im Bauch nach unten gewandert ist und seitdem sticht es sie am Unterbauch. Sie war schon bei einem Internisten, aber alles, was der gemacht hat, war eine Sonographie, auf der allerdings nichts zu sehen war. Danach wurde sie vom Internisten nach Hause geschickt.

Was für Möglichkeiten gibt es noch? Was könnte das sein? Es gibt doch mit Sicherheit noch tausend andere Krankheiten im Bauch, oder nicht? Wie könnte man die erkennen? Irgendwas muss man doch machen können! Sie macht bald eine Bauchendoskopie, aber ich habe Angst, dass da auch nichts rauskommt und sie einfach auf die Psychosomatik-Schiene abgestempelt wird. Ich habe das Gefühl, dass die Schmerzen dafür einfach zu stark sind.

Was könnte man noch machen, wenn sie auf eine internistische Intensivstation kommt? Es kann sich doch kein Arzt einfach damit zufriedengeben, ich verstehe das nicht?!

Ich bin für jede Antwort sehr dankbar.

...zur Frage

Kann Knäckebrot zu Blähungen führen?

Hallo, esse seit ein paar Tagen abends (statt z.B. Roggen- oder Vollkornbrot) 2 bis 3 Scheiben Knäckebrot. Nun habe ich seitdem irgendwie viel zu viel Luft im Magen und Darm, was zu leichten Krämpfen oder Blähungen führt (so als ob sich die Luft permanent in Wellen durch den unteren Bauch schiebt). Kann das mit dem Knäckebrot bzw. den enthaltenen Ballaststoffen oder der Luft im Brot selber zusammenhängen?

...zur Frage

Schaum aus dem Anus & Verstopfung?

Hallo ich hätte hier mal eine Frage die mir auf der Seele brennt.

Ich leide seit Jahren an Darm Beschwerden.

Früher: Blähungen, viel Luft im Bauch, beim Essen ab und an Übelkeit & Luft Aufstoßen (Kein Sodbrennen).

Nach einer Darm Spiegelung 2015: Magen Krämpfe (Abends, ansammelnde Luft die den ganzen Bauch unten Anspannt das es sich anfühlt als ziehe jemand die Haut am Bauch straff), Herz Stolperer, Müdigkeit, Schlappheit, Teil Stuhl Entleerung in kleinen Mengen (Mal Hart mal Weich), Schaum aus dem Anus, Verstopfung, Klumpen Stuhlgang (Rehkügelchen), Sehr Dunkler Stuhlgang.

Ich war bei Zick Ärzten doch keiner konnte eine Ursache finden. Es gab einen Test auf Okkultes Blut im Stuhlgang (Also Blutungen) und davon waren 2 von 6 Positiv bei der Magen & Darm Spiegelung kam dann aber nichts raus außer Erweiterte Venen im Darm und Minimale Risse in der Darmwand.

2017 wurde dann bei mir eine Fructose Intoleranz Diagnositizert. 

Ich stellte meine Ernährung um und es wurde auch VIEL Besser.

Nun bin ich wieder im Urlaub (Und esse dort alles was es gibt, achte halt etwas darauf das ich nicht zuviel Fructose Esse), nun hab ich im Urlaub Jeden Morgen nach dem Frühstück und vorm Bett gehen total weichen Stuhlgang und wieder Extrem viel Luft im Bauch und ziehen & Spannen (Brennen) im Unterbauch.

Was seit der Darm Spiegelung immer wieder in Etappen da ist ist dass ich Schaum im Stuhlgang habe.

Das heißt ich gehe auf Toilette doch erst kommt nur Massenhaft Luft (Pupse) Und dann Schaumt es aus dem Anus regelrecht Ich höre auch am Steißbein (fühle es auch) hinten vor jedem Pups extrem Schaumende Geräusche.

Was ich seit der Darm Spiegelung ebenfalls habe ist diese Teil Stuhl Entleerung.

Bsp:

Stuhldrang doch es kommt nur sehr Fester (Klumpiger Dunkelbrauner Stuhlgang Rehkügelchen) Und ich gehe runter, beim Abwischen ist nichts am Papier oder nur Wasser.

Ich gehe 1 Stunde später nochmals erst massenhaft Luft, Schaum und dann kleine Kotbrocken die Regelrecht rausflutschen wie eingeölt als hätte jemand den Anus eingeölt.

Das selbe hab ich wenn ich Zuviel Fructose gegessen hab auch mit Weichem Stuhlgang. Kleine Menge Stuhlgang (Weich) 1 Stunde später (noch kleinere Menge Stuhlgang) mit Massenhaft Luft und Schaum auf dem Klo.

Viel Bewegung bringt bei der Luft zwar Linderung, aber dafür muss ich dann auch Ständig auf die Toilette wo winzige Mengen Stuhlgang kommen oft Bleistift Formig etwas dicker oder Breiig.

Esse ich Zuviel Fructose hab ich das ganze in Total (Weicher Form) esse ich wenig Fructose hab ich das ganze in Total Fester (Trockener) Stuhl Form.

Dazu kommen Herz Stolperer , Brennender Druck auf Herzen, Untergewicht (was ich aber schon lange habe), Muskel Zucken arm oder Bei Zuckt kurz aus wirft was um oder schätzt den Abstand falsch ein, dass ich mir oft selber sagen muss *Halt das Glaß Fest dass du es nicht fallen lässt usw, Müdigkeit und Schwindel (beim Fussball Spielen etc das Gefühl gleich umzukippen nicht mehr wissen wo der Ball is

...zur Frage

Bauchschmerzen seit zwei Wochen im Unterbauch?

Hallöchen,

ich hab momentan schon sehr lange Zeit Bauchschmerzen, etwa zwei Wochen. Zwar nicht komplett durchgehend, aber jeden Tag und auch so stark, dass ich teils wegen Verkrampfen keine Luft mehr kriege. Ich weiß einfach nicht woher das kommt, fühle mich ja sonst gesund und Stuhlgang ich auch vollkommen normal. Manchmal ist mein Bauch allerdings hart, aber nur an der rechten Unterbauchseite. Es ist dann auch echt unangenehm da drauf zu drücken. Linker Unterbauch tut auch immer weh, ist aber nicht so hart. Wenn ich zum Beispiel morgens aufwache und super Hunger habe, wird mir dann aber plötzlich nach dem ersten Bissen schlecht und ich habe auch schlagartig keinen Hunger mehr. Also das ist aber auch das einzige, was momentan etwas "verrückt spielt", aber sonst ist alles normal.

Da ich aufgrund von Klausuren erst wieder nächste Woche Mittwoch zum Arzt kann, wollte ich schon mal hier fragen, ob mir wer helfen kann, weil es tut wirklich weh und nervt irgendwie auch. Danke :)

...zur Frage

Darmkrebs übersehen?

Hallo ich möchte euch hier mal kurz meine Lange Leidensgeschichte schildern.

Seit ich denken kann habe ich Probleme mit meiner Verdauung. Diese äußerten sich früher (13-14) Jahre so das ich wenn ich Morgens Etwas Frühstückte Ständig (rummoren (Schaumen) im Bauch bekam) , Blähungen oder Durchfallartigen Stuhlgang.

Meine Mutter (da ich so schmal und schmächtig war/bin) gab mir Morgens vor der Schule immer Haferflocken mit Milch & ein Glaß Vitaminsaft Zu trinken. Doch ständig bekam ich danach Übelkeit oder Durchfall. Also ließ ich dies morgens weg doch auch ein Normaler Aufbackwecken mit Wurst oder Käse brachte bei mir Ähnliche Symptome oder Blähungen zum Vorschein, weshalb ich irgendwann bis heute außer ab und an ein Glaß Wasser bis ca um 12 Uhr gar nichts mehr esse.

Doch auch dann nach dem Mittagessen kommt es oft zu Plötzlicher Übelkeit es kann sein ich Schiebe 7 Löffel des Essens in den Mund *genieße es * Und beim 8ten wird mir schlagartig übel.

Dann hilft nur viel Wasser schluckweiße trinken , Herumlaufen an der Frischen Luft, Luft ablassen (wenn möglich) und auf Toilette gehen (wo meist kein Stuhlgang herauskommt sondern nur Luft & Schaum, und zwischendrin ein kleiner Brocken Stuhlgang der wirklich nicht der rede Wert ist).

Nun ja. Weil die Probleme nicht nachließen und mich im Alltag Plagten machte ich 2010 eine Darm & eine Magenspiegelung beide waren ohne gefährlichen Befund, bei der Darmspiegelung kam gar nichts raus, bei der Magenspiegelung lediglich das ich viel Luft im Magen hab und Cola & Bier meiden soll. Bier funktioniert ganz gut da ich danach sofort Durchfall, Übelkeit oder Blähungen bekomme, Cola trinke ich noch ab und an 1 Glaß.

Nun die Probleme ließen nicht nach. Dazu kam das ich Anfang 2015 dann Plötzlich von einem Tag auf den anderen Blut auf meinem Stuhlgang bemerkte Ketchup Farben ein Strich auf jeder Wurst. Dies ging einige Wochen so weiter.

Dann entschloss ich mich zum Arzt zu gehen, dieser schickte mich erstmal zum Hautarzt weil er dachte es sind Hämoriden. Und Tatsächlich es wurden 2 Herde gefunden und Verödet.

Der Hautarzt meinte es kann noch 1 Woche Schmerzen & Nachbluten aber dann sollten Sie ruhe haben. Ich war Gottfroh und dachte mir endlich Ruhe doch zu früh gefreut.

Auch nach 2 Wochen hatte ich noch Schmerzen beim Stuhlgang es brennte oft danach als hätte man zu Scharf gegessen.

Auch mein Stuhlgang veränderte sich, ich machte nur noch Dunkelbraune kotbrocken (sehr Dunkel und Trocken) und oft hatte ich das Gefühl Durchfall zu haben *doch dann kam nur Luft und Schaumspritzer).

Beim Abwischen des Anus war ständig nur Wasser oder gar nichts am Klo Papier ab und an so alle 2 Wochen 1 mal etwas Trockenes Blut.

Also ging ich wieder zum Arzt, dieser machte einen Okkult Stuhltest bei mir von 6 Proben waren 2 (auf Okkultes Blut Positiv) also Ordnete er auf meinen Wunsch hin nochmals eine Darm Spiegelung an.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?