Seit längerer Zeit Magenschmerzen?

2 Antworten

Liebe Mimi!

Du solltest deine - ja schon ziemlich lange - anhaltenden Magenbeschwerden auf jeden Fall weiter ärztlich abklären lassen. Was kam denn bisher bei den Untersuchungen heraus? Gibt es den Verdacht auf einen Helicobacter-Befall?

Es gibt einen solchen Atemtest, darüber kannst du dich z.B. hier informieren: http://www.gastropraxis-trier.de/23.html

Du solltest aber wissen, dass bei Erwachsenen dieser Test zur Erstdiagnostik nicht von den Krankenkassen bezahlt wird. Nur zur Therapiekontrolle falls fürher mal ein Helicobacter-Befall festgestellt und dieser entsprechend behandelt wurde.

Ich glaube nicht, dass jeder normale Hausarzt solch einen Atemtest macht, da solltest du dich schon an einen Gastroenterologen (Facharzt für Magen/Darm-Erkrankungen) wenden.

Allerdings kann man mit einem solchen Atemtest auch nur feststellen, ob du den Helicobacter in deinem Magen hast, oder nicht. Ob er schon irgendwelche Schäden an der Magenschleimhaut verursacht hat, die jetzt zu deinen Beschwerden führen, kann man damit nicht feststellen. Dazu ist auf jeden Fall eine Magenspiegelung notwendig.

Vor einer Magenspiegelung brauchst du absolut keine Angst haben. Ich spreche da aus Erfahrung. Ich hatte in den letzten 2 1/2 Jahren mehr als 10 Spiegelungen. Natürlich ist man vorher etwas aufgeregt, aber wenn man sich eine Schlafspritze/Kurznarkose geben lässt, dann merkt man von der Untersuchung überhaupt nichts und wird erst wieder wach, wenn alles vorbei ist. Du kannst dich dann auch an nichts erinnern und hast das Gefühl, es wäre gar nichts gewesen. 

Versuche doch mal, dich zu überwinden und einer Magenspiegelung zuzustimmen. Bei der Vorbesprechung wird dir dann alles genau erklärt und du kannst alle Fragen stellen, die du hast. Dabei solltest du dem Arzt dann auch sagen, dass du vor der Untersuchung Angst hast. Das braucht dir nicht peinlich zu sein, dass geht mehreren Patienten so. Wenn er von deiner Angst weiß, kann er entsprechend darauf eingehen und hinterher wirst du dich fragen, warum du das nicht schon viel früher hast machen lassen. Denn dann hast du Gewissheit.

Alles Gute! Lexi

Diese Fragen, beantwortet Dir am besten ein Arzt. Mehr kann man da eigentlich nicht zu sagen.

Mit Magendruck und Schüttelfrost ins Krankenhaus?

Ich habe nun schon seit über 1 Jahr Magenprobleme. Hauptsächlich leide ich unter einem Druckgefuehl im rechten Oberbauch. Fast immer wache ich mit Bauchschmerzen auf. Erst nach der Einnahme von Pantoprazol wird es langsam besser. Vor einigen Tagen bekam ich plötzlich wahnsinnigen Schüttelfrost und plötzlich vertrage ich auch keinen Kaffee mehr. Essen kann ich auch kaum was. Heute Abend hatte ich dann hellgelben Stuhl, der "zerhackt" aussah. Kam mir schon komisch vor, da ich sowas noch nie hatte. Mein Mann meint nun, ich solle ins Krankenhaus gehen. Seiner Ansicht nach habe ich was an der Gallenblase, bzw.der Leber. Bei der letzten Magenspiegelung vor knapp 1 1/2 Jahren kam nichts heraus. Soll ich noch abwarten, oder den Rat meines Mannes befolgen?

...zur Frage

Länger anhaltende Magenprobleme

Hallo, seit längerer Zeit habe ich Probleme mit dem Magen. Meine Symptome sind Übelkeit, Brechreiz, brennender Schmerz im Magen, aber auch seit kurzem Druck/Unwohlsein und Wärmestrahlung im Oberkörper die dann auch in den Kopf zieht. Ist halt schwer zu beschreiben. Das geschieht ebenfalls wenn ich auf der Seite liege. Die Symptome treten mal stark und mal weniger stark auf und ebenso beim Essen, aber auch wenn ich nichts esse. Meine Lebensqualität leidet schon sehr darunter. War natürlich beim Arzt. Es wurde eine Magenspiegelung, Sonographie und meine Blut wurde auch untersucht. Alles negativ. Muss noch eine Stuhlprobe abgeben, denke allerdings nicht das da etwas rauskommt. Vll weiss ja jemand was es sein kann. Danke schonmal im vorraus.

Daniel

...zur Frage

Ich habe seit längerer Zeit ein kleines Knötchen in meiner Unterlippe. Zu welchem Arzt muss ich um das abklären zu lassen?

Das Knötchen ist ca. 0,3 cm im Durchmesser und ist nur sichtbar beim Straffziehen der Lippe (schimmert gelb/weißlich durch), es ist nicht schmerzhaft und wächst auch nicht. Habe Angst, dass es was Schlimmes ist.

...zur Frage

2 Magenspiegelungen innerhalb von 5 Monaten gefährlich?

halli hallo, ich hatte im september eine magenspiegelung und es kam raus, dass ich b und c gastritis habe ... nun musste ich zacpac einnehmen, aber habe immernoch schmerzen... zu kontrolle soll im januar zusammen mit einer darmspiegelung eine erneute magenspiegelung gemacht werden... aber jemand meinte zu mir, es seit zu belastend für den körper gleich noch eine spiegelung zu machen... was meint ihr? ich habe noch die möglichkeit einen atemtest zu machen...

...zur Frage

Seit etwas mehr als ein Monat Gastritis Angst vor Magenspiegelung

hab schon meh als ein monat eine gastritis, arzt hat mit schon bei antibiotika und mcpl tropfen verschrieben lassen, wenn es nicht besser wird bei den tabletten, die ich zurzeit nhme muss ich zur magenspiegelung und davor habe ich echt angst.

würde das nur mit leichte betäubung machen lassen, also das ich dan nix mitbekomme. Die angst ist bei mir allerdings, dass ich von der betäubung nicht mehr aufwachen würde

erfahrungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?