Seit kurzem ständig nässende + stark schwitzende Füße! Alle Ärzte ratlos. Kennt jmd Tipps oder einen Experten in Raum München?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eventuell leidest Du unter Hyperhidrosis plantaris, was ein versierter Dermatologe anhand eines Schweißtests messen und diagnostizieren kann (und sollte).

Was die Bekämpfung des übermässigen Schwitzens angeht solltest Du klar differenzieren zwischen Produkte, die die Haut austrocknen und Produkten, die übermässiges Schwitzen reduzieren. Die Haut auszutrocknen bedeutet, dass sie an Spannkraft verliert und anfällig wird für Risse und Erkrankungen. Auch die mir bekannten Medikamente sollten man auf Grund derer Nebenwirkungen höchstens bei einer generalisierten Hyperhidrose einsetzen.

Wenn Du dauerhaft etwas gegen Schweißfüße unternehmen möchtest, bleibt nur ein hoch dosiertes Antitranspirant oder die Leitungswasser-Iontophorese. Deren Wirkung ist nun bereits seit Jahrzehnten bewiesen und die Zuverlässigkeit der Wirkung vergleichbar mit der eines sehr hoch dosierten Antitranspirants.  

Salbeikapseln kann Du leider vergessen, außer Du schwitzt nur ein wenig mehr als normal.

Unter der Suchphrase "Antitranspirante im Vergleich" findest Du im Netz eine sortierbare Liste der gängigsten Antitranspirante. Sortieren kannst Du diese z. B. nach der Höhe der Wirkstoff-Dosierung in %. Bei den Händen und Füßen gilt hier auf jeden Fall "je höher desto besser"!

Bei der Leitungswasser-Iontophorese würde ich Dir auf jeden Fall zu einem modernen Gerät raten, dass eine deutlich schonendere Anwendung und mehr Anwendungsmöglichkeiten bietet. Ein gutes, sicheres, modernes und langlebiges Iontophoresegerät kosten aber um die 600 Euro.

Abraten würde ich auf jeden Fall von Puder! Wenn dies nicht ausreichend wirkt, hast Du einen flüssigen Brei unter den Füßen und hinterlässt im Extremfall mehlige Matsche :/

Konnte ich Dir mit meiner Antwort erst einmal etwas weiterhelfen?  Würde mich sehr freuen :)

Liebe Grüße Sascha Ballweg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Lea,

eine Erkrankung wurde ausgeschlossen? Da Du auch von nässenden Füssen schreibst.

Also es ist so bei stark schwitzenden Gliedmassen egal ob Hände oder Füsse, besteht die Möglichkeit physikalische Bäder zu machen. Das heisst die Füsse werden in ein Bad gesteckt durch das ein schwacher Gleichstrom fliesst. (

Nun ist aber guter Rat teuer wo gibt es in München so etwas ( hydroelektrischen Bäder).. Ein Stangerbad ist so etwas ähnliches

Ein Dr. Harald Bresser (Dermatologe) kennt sich da ein Stück aus.

http://www.drbresser.de/behandlungsverfahren/iontophorese/durchfuehrung-der-iontophorese/

Ich habe einmal etwas davon gehört das es solche Möglichkeiten auch für zu Hause gibt halt einmal nachfragen. Aber bitte nicht hoffen das nun über Nacht alles gut ist das kann dauern.

Was Deine Schuhe angeht, wenn Jemand in der Nachbarschaft Katzenstreu hat. Katzenstreu ist auch in dem Fall für die Schuhe gut. Das trocknet die Schuhe richtig gut aus. So das sie wieder Feuchtigkeit aufnehmen können.

Nun als Frau ist es etwas schwierig Strumpfhose sind aus Synthetischen Material was in dem Fall gar nicht gut ist. Aber im Winter geht es halt nicht anders.

Nun zumindest zu Hause Baumwollstrümpfe anziehen. Evtl. beim Füsse waschen seifenfreie Waschlotion benutzen. Denn wenn man ziemlich oft die Füsse wäscht könnte das die Haut ein wenig austrocknen.

So das muss fürs erste reichen das macht dann eine Weisswurst mit Löwensenf! (lach)

Allerdings hatte ich Dir das Ganze schon einmal geschrieben mit den Physikal.. Bädern allerdings ohne Interesse Deinerseits zumindest dies einmal zu versuchen!!!

Viele Grüsse Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Winherby
23.01.2016, 18:20

Zitat: "Hallo Lea,
[..............] Da Du auch von nässenden Füssen schreibst."


Sie schreibt nicht auch von nässenden Füßen, sie schreibt ausschließlich von nässenden Füßen und von nix anderem.

Zitat: "......etwas ( hydroelektrischen Bäder).. Ein Stangerbad ist so etwas ähnliches."

Ein Stangerbad ist nichts ähnliches, vom Gleichstrom mal abgesehen. Im Stangerbad liegst Du in einer Wanne, sie ist gefüllt mit 800 Liter purem Wasser +etwas Salz und der Strom fliesst überwiegend um Dich herum. Bei der Iontophorese hingegen, wird ein Gleichstrom mit Elektroden in feuchten Schwämmchen appliziert und sorgt dabei für den Stromfluss durch den Körper. Üblicherweise werden negativ geladene Wirkstoffe unter der pos. Elektode aufgebracht und mit Hilfe des Gleichstroms durch die Haut an den Ort der Behandlung geschleust.

Zitat: "Ich habe einmal etwas davon gehört das es solche Möglichkeiten auch für zu Hause gibt........."

Gehört? Das hat Dr. Bresser auf dieser Web-Seite angemerkt.

Zitat: "Nun als Frau ist es etwas schwierig Strumpfhose sind aus Synthetischen Material was in dem Fall gar nicht gut ist. Aber im Winter geht es halt nicht anders".

Was für ein Unsinn, erstens, meine Frau zieht im Winter niieee die Synthetikstrumpfhosen an, sondern nur wollige, es gibt die aus Baumwolle und auch aus Schurwolle (sagt meine Frau) , aber es ist auf jeden Fall gut wärmende Strickware (+ ein wenig Elastan). Und zweitens, was hat das jetzt mit schwitzigen Füssen zu tun? Warme Strumpfhosen sind eher für das Urogenitalsystem von Bedeutung. Die Strumpfhosen aus synt. Material (z.B. Microfaser) sind außerdem auch atmungsaktiv, sonst hätten Millionen Frauen im Winter nasse Beine.

Zitat: ".................seifenfreie Waschlotion benutzen. Denn wenn man ziemlich oft die Füsse wäscht könnte das die Haut ein wenig austrocknen."

Das ist wohl wahr, hat jetzt aber auch nix mit Schwitzfuß zu tun. Trockene Haut fördert nicht den Schweissfluss.

Zitat: "So das muss fürs erste reichen das macht dann eine Weisswurst mit Löwensenf! (lach)"

Wo ist da die Pointe? - Falls dies ein Gag sein sollte. Dass es reicht, stimmt allerdings.

Zitat: "Allerdings hatte ich Dir das Ganze schon einmal geschrieben mit den Physikal.. Bädern allerdings ohne Interesse Deinerseits zumindest dies einmal zu versuchen!!!"

Aha, und woher weißt Du das? Weil sie erneut die Frage gestellt hat? Vielleicht hat sie es ja versucht, doch Deine "heissen Tipps" waren leider erfolglos.

Lieber Stefan, Dein Helfersyndrom in allen Ehren. Wir alle hier etablierten Dauerantworter besitzen wohl mehr oder weniger ausgeprägt dieses Syndrom. Aber warum antwortest Du auch auf Fragen, zu dessen Thema Du ganz offensichtlich null Wissen hast? Da kann ja dann nur so ein ( ...FSK ) bei rauskommen (der Link war aber gut) . Ich beteilige mich z.B. in keinem Häkel-, oder Strickforum. Weisst Du warum? Weil ich vom Häkeln keinerlei Wissen, noch nicht mal eine Ahnung habe. Würde ich in solch einem Forum Beiträge verfassen, käme höchstwahrscheinlich auch nur Mist bei raus. 

Du erweckst bei mir den Eindruck, Du antwortest nur aus Mitleid zur Fragestellerin. Das wird dann weder die Erwartung der Fragenden erfüllen, noch wird dies dem Anspruch dieser Site insgesamt gerecht. 

Obwohl ich davon ausgehe, dass Du diesen Kommentar dem Support zwecks Löschen meldest, will ich Dir das mal offen gesagt haben, auch um einem schlechten Eindruck bei den Fragenden vorzubeugen, Gruß, Winherby

0

Hallo Lea,

wie ich sehe ist das Problem noch immer vorhanden. Selbst habe ich keine Erfahrung, habe mal gegoogled, aber die Seiten werden Dir vermutlich bereits bekannt sein, dennoch mein Versuch zu helfen:

dhhz.de/schwitzen/ursachen/

hautarzt-muenchen.com/dermatologie/hyperhidrosis-uebermaessiges-schwitzen.html

pedisolix.de/langzeit-deo-creme-ohne-aluminium

pedisolix.de/langzeit-deo-creme-ohne-aluminium

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Winherby
23.01.2016, 18:28

Sorry, sehe gerade, dass ein Link doppelt ist, habe mich da wohl verklickt.

0

Was möchtest Du wissen?