Seit gestern Druck im Kopf, gefährlich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo sporidium,

verstehe mich nicht falsch...ich möchte dir nicht mit erhobenem Zeigefinger antworten, sondern als Witwe eines an seiner Alkoholerkrankung gestorbenen Mannes. Du solltest dir auf jeden Fall ärztliche Hilfe holen. Auch nach einer Woche ohne Alk kannst du noch heftige Krampfanfälle bekommen. Selbst dann, wenn du zuvor noch nie einen Krampfanfall hattest. Wenn du in einem solchen Fall alleine bist kann das u.U. tödlich enden. Dein heftiger Kopfdruck ist ein Anzeichen des Entzuges, der noch immer nicht vorbei ist. Es wäre wirklich besser, du würdest dich in stationäre Behandlung begeben. Mein Mann wollte sich auch nie gerne stationär behandeln lassen in einer Entgiftungsphase, selbst der Aufenthalt auf der Intensivstation hat ihn nicht genügend beeindruckt. Nach mehreren Wochen Langzeittherapie brach er die Therapie ab, fing sofort wieder an zu trinken und starb 3 Tage später zuhause. Mit nur 45 Jahren. Keines deiner aufgeführten Medis dürfte dir solch ein Druckgefühl im Kopf verursachen. Deshalb: Suche bitte einen Arzt auf und lass dich gegebenenfalls wieder stationär aufnehmen, wenn du noch etwas (lebenswert) leben möchtest. Glg von polar66

Wenn du solche Hämmer nimmst brauchst du dich nicht zu wundern, dass du solche Symptome hast. Hat dir der Arzt diese Medikamente verschrieben!? Wenn ja, finde ich es für verantwortungslos, dass er dich nicht ins KH überwiesen hat in dem du unter ärztlicher Kontrolle entgiftet wirst.

7

ich halte es aber auf der intensiv nicht aus!! klar können grad diese medis auch anfälle auslösen ich bin mir dessen bewusst : S ich setz das antiepileptikum wieder ab...eine woche reicht..

die medis sind eig. ganz gut abgestimmt, nur das antiepileptikum ist suboptimal

0

Starke Benommenheit

hallo,

vielleicht hat hier wer eine ahnung, was das sein könnte: es fing vor zwei wochen mit druck nähe der schläfen an. eines nachts wachte ich auf, weil es sich anfühlte, als hätte man mir auf den kopf gehauen. kurz darauf hatte ich die nase und den hals verschleimt. es war aber nicht so schlimm. dann wurde ich schwächer und hatte atemprobleme. der arzt gab mir antibiotikum. war wohl ne bronchitis und erkältung. hatte aber keinen husten oder halsweh. vor allem schleim und schwäche. das antibiotikum habe ich gestern zum letzten mal genommen. da es mir recht gut ging vorgestern war ich unterwegs. nachmittags in der uni, als ich nen vortrag halten wollte, bekam ich auf einmal kopfdruck und ohrdruck. konnte schlechter sprechen und stand neben mir. auf dem nach hause weg konnte ich kaum klar denken und war schwach. Gestern morgen ging es wieder besser. mittags holte mich mein freund ab, um kurz was zu besorgen. (lag ja auch ewig im bett und mal bewegen tut ja auch gut). kurze zeit später hatte ich wieder das gleich gefühl. wieder total benommen und druck auf dem ohr. Was ist das bloß? habe etwas sorge! hatte noch nie so ein verwirrtheits gefühl. liege jetzt wieder. meine ohren und der kopf fühlen sich so dumpf an. langsam bekomm ich schiss.... Heute Mittag das gleiche... Vorher recht ok.. Dann öfter schmerz nähe Schläfen und wieder benommen und schwach. Anstrengend zu sprechen, Augen angestrengt... Was ist da los?

...zur Frage

Ist das Magendarm Grippe?

Vermutung 1 Ich hatte gestern sehr seelische Außeinandersetzungen.

Vermutung 2: Ich hab nen Teller abgetrocknet, mit nen alten ungewaschenen Handtuch, ich dachte mir nichts dabei, wird schon nichts passieren. Dann hat ich auf dem Teller Milch Brötchen, RoteGrütze vom aldi und nen Wurstpaket (neu geöffnet)

So paar Stunden später. wollte ich einschlafen. Alles war mit mir im Einklang außer der Druck auf dem Magen. Wegen dem konnte ich nicht einschlafen.Ich wollte einfach nur aufstoßen/rülpsen. Damit ich schlafen kann.

Bin dann aufgestanden, hab mich bewegt etc. . Ich hatte eigtl nicht Bedürfniss zu Erbrechen, dann hab ich aber den Finger in den Mund gesteckt und es getan. Das Erbrochene war hellrot und stank mh,für mich wie Viren. Dazu wurde mir schwindlig und ich dachte sogar ans Krankenhaus Weil dieser Druck auf dem Magen nicht aufhörte.

So dann hat ich jetzt nun Panik, weil ich schon seit Jahren mal nen Druck in der Magen Gegend hatte oder Schwindel. Das ich Magenkrebs hatte, das nie abgeklärt hatte, aber mit 24 eher unwahrscheinlich.

Jetzt hab ich noch Appetitlosigkeit, hab noch nen fetten Korb für 12 Euro Voller Kirschen und weiß nicht mal ob ich die Essen kann. Trinke aktuell nur diesen Farbstoff Tee oder wie man die nennt von meißner . Hab kein Pfefferminz da. Ich vermute ja eine Magen Darm Grippe. Dazu war mein Stuhlgang natürlich durch die Rote Grütze Dunkelbraun gemischt mit noch dunkler. Sah echt nicht toll aus, sehr komisch eher... Trotzdem nicht pech schwarz (Durchfall)

Aktuell hab ich ein Unwohl Gefühl im Magen , der bis in den Hals zieht. Wenn ich die Ganze Oberbauch Magen Gegend abtippe , ist ein leichter Schmerz zu spüren, sonst nicht. Dazu kommt unwohl sein, sich schlecht fühlen + das ich wieder brechen möchte,

Wer hat Erfahrung und kann mir Rat geben?

...zur Frage

Kopfschmerzen/Augenschmerzen?!

hallo.

vor drei tagen bin ich morgens aufgewacht und war völlig fertig. ich war total müde und hatte das gefühl, dass ich gleich wieder einschlafe. gestern war ich immernoch so müde. in meinem kopf ist ein druck, meine augen sind total müde. ich war kurze zeit etwas benommen und mir war circa 30 minuten etwas übel. heute habe ich bei bewegung kopfschmerzen, druck im kopf und fühle mich nach dem aufstehen gleich wieder müde. mittags wurde es in den letzten tagen etwas besser. was kann das sein? kann es an den weisheitszähnen liegen? die müssen bald raus aber wird man davon müde? vor einer woche war meine regel vorbei. diese war diesmal besonders stark. liegt es daran?

...zur Frage

Hügel auf MRT Bild vom Kopf?

Ich habe seit Wochen Kopfschmerzen und das Gefühl dass von innen etwas nach außen gegen meinen Kopf drückt. Es hieß immer es sei Migräne , ich habe aber keine Übel- oder Lichtempfindlichkeit. Gestern war ich beim mrt und habe auf dem Bild gesehen dass ich genau an der Stelle an der ich Druck empfinde , ein ' Hügel ' zu sehen ist ( ganz oben ) .

ist das normal ? Wenn nein, was kann es sein ?

habe erst Ende nächster Woche einen Termin bei meinem Arzt

...zur Frage

Punktueller Kopfschmerz! Angst vor Schlaganfall?

Hallo ihr lieben da draußen :)

Ich wende mich jetzt einfach mal an euch, da ich etwas Angst habe.. Ich habe seit ca. Einer Woche einen komisch ziehenden Druck und dumpfen Schmerz links am Hinterkopf, da wo die Beule ist... Auch mal links am Kopf entlang, gerade auch vorne an der Stirn. Die Schmerzen kommen und gehen wie sie Lust haben.. Wenn ich auf dem Rücken im Bett liege, habe ich so gut wie nichts.. Sobald ich mich aber bewege, den Kopf drehe oder etwas mit der linken Seite hebe, ist es so als würde mir etwas im Kopf zerreißen, dann fängt es auf einmal an zu jucken und ich fühle mich manchmal etwas benommen. Ab und zu habe ich dort auch ein Wärmegefühl, das aber dann auch wieder verschwindet. Gestern Abend war ich beim Ärztlichen Bereitschaftsdienst.. Er hat mir den Kopf abgetastet und meinte, er könne jetzt nichts außergewöhnliches feststellen. Ich solle mich kommende Woche mal bei meinem Hausarzt vorstellen. Ich hatte dies letzten Monat schonmal ähnlich, da tat mir den ganzen Tag diese Stelle am Kopf weh. Am nächsten Tag war es aber wie verschwunden. Zudem kann ich derzeit eine Lustlosigkeit und Faulheit bei mir feststellen, wie ich sie sonst nicht habe.. Ich habe zur Zeit echt etwas Angst. Was könnte das nur sein??? Viele Grüße

...zur Frage

blut beim nase putzen ma mehr ma weniger

hallo leute habe/hatte ne nasennebenhöhlenentzündung die jetzt aufm weg der besserung ist.nun habe ich aber seit gestern beim nase putzen blut dabei ist das normal und geht das auch wieder weg.habe immer noch so einen leichten druck aufm kopf. gruß trulla

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?