Seit gestern Druck im Kopf, gefährlich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo sporidium,

verstehe mich nicht falsch...ich möchte dir nicht mit erhobenem Zeigefinger antworten, sondern als Witwe eines an seiner Alkoholerkrankung gestorbenen Mannes. Du solltest dir auf jeden Fall ärztliche Hilfe holen. Auch nach einer Woche ohne Alk kannst du noch heftige Krampfanfälle bekommen. Selbst dann, wenn du zuvor noch nie einen Krampfanfall hattest. Wenn du in einem solchen Fall alleine bist kann das u.U. tödlich enden. Dein heftiger Kopfdruck ist ein Anzeichen des Entzuges, der noch immer nicht vorbei ist. Es wäre wirklich besser, du würdest dich in stationäre Behandlung begeben. Mein Mann wollte sich auch nie gerne stationär behandeln lassen in einer Entgiftungsphase, selbst der Aufenthalt auf der Intensivstation hat ihn nicht genügend beeindruckt. Nach mehreren Wochen Langzeittherapie brach er die Therapie ab, fing sofort wieder an zu trinken und starb 3 Tage später zuhause. Mit nur 45 Jahren. Keines deiner aufgeführten Medis dürfte dir solch ein Druckgefühl im Kopf verursachen. Deshalb: Suche bitte einen Arzt auf und lass dich gegebenenfalls wieder stationär aufnehmen, wenn du noch etwas (lebenswert) leben möchtest. Glg von polar66

Wenn du solche Hämmer nimmst brauchst du dich nicht zu wundern, dass du solche Symptome hast. Hat dir der Arzt diese Medikamente verschrieben!? Wenn ja, finde ich es für verantwortungslos, dass er dich nicht ins KH überwiesen hat in dem du unter ärztlicher Kontrolle entgiftet wirst.

ich halte es aber auf der intensiv nicht aus!! klar können grad diese medis auch anfälle auslösen ich bin mir dessen bewusst : S ich setz das antiepileptikum wieder ab...eine woche reicht..

die medis sind eig. ganz gut abgestimmt, nur das antiepileptikum ist suboptimal

0

Was möchtest Du wissen?