Seit gestern Bauchschmerzen, Arzneimittel helfen nicht?

1 Antwort

Was für Tee trinkst Du denn? Schon Kamillentee probiert? Deinen Bauch massiert?

Seit Monaten Bauchschmerzen, Blähungen und Grummeln im Darm. Was kann ich noch tun?

Guten Tag,

ich bin 27 Jahre jung und männlich.

zu aller erst muss ich sagen: Ich bin ein ziemlicher Hypochonder, denke immer an das schlimmste was mich persönlich relativ fertig macht.

Im Dezember 2015 ging es mir darum psychisch wieder relativ schlecht da ich aufgrund einer nachgewiesenen neu aufgetretenen Schilddrüsenüberfunktion innerhalb kurzer Zeit 8 Kilogramm Gewicht verloren habe. Ich dachte natürlich wieder an Krebs, dieses mal Leukämie. Eine Blutuntersuchung Anfang Januar nahm mir dann aber diese Angst. Mit Carbimazol wird momentan meine Überfunktion behandelt. Habe auch wieder 4 Kilo zugenommen. Meine Schilddrüsenwerte schwanken aber momentan noch enorm. Mein Arzt versucht noch die richtige Dosis zu finden.

Meine Beschwerden weshalb ich mich an Euch wende haben in genau dieser Zeit angefangen, also auch im Dezember 2015. Seit also nunmehr fünf Monaten habe ich Bauchschmerzen und enorme Blähungen welche aber leider nur selten entweichen so das ich stets einen aufgeblähten Bauch habe. Immer wieder zischt es im Darm und es grummelt ganz fürchterlich. Diese Beschwerden habe ich seit dem täglich. Auch Nachts wenn ich aufwache. Durch diese ganze Luft habe ich einen ziemlich Druckschmerzhaften Bauch. Es spielt sich alles im Bereich um den Bauchnabel herum ab. Tendenziell links mehr als rechts. Immer wieder habe ich auch kurzzeitige Darmkrämpfe (mal fünf Minuten, mal eine Stunde, immer unterschiedlich). Ich habe keinen Durchfall, keine Verstopfung und keine Übelkeit. Vollkommen normalen Stuhlgang. Die Schmerzen durch diese elendige Luft im Darm habe ich allerdings immer. Vom Essen sind diese Schmerzen nicht abhängig.

War natürlich schon bei meinem Hausarzt. Dieser machte mittlerweile zwei mal einen Ultraschall, ohne Diagnose. Pantoprazol, Buscopan, Saab und Iberogast haben alle nicht geholfen. Auch meine Blutwerte sind bis auf die Schilddrüsenwerte top. Er machte ein kleines Blutbild, nahm zig Leberwerte, Blutzucker, Bauchspeicheldrüsenwerte, alles wunderbar und in der Norm. Mein Hausarzt schickte mich dann zum Internisten. Dieser machte ebenfalls einen Ultraschall und nahm Blut ab. Auch er konnte nichts feststellen. Ich wurde auf Laktose-, Fructose-, Histamin- und Glutenintolleranz getestet. Alles negativ. Gestern wurde eine Magenspiegelung bei demselben Internisten bei mir gemacht. Auch da war alles in Ordnung. Auf Blut im Stuhl wurde ich auch geprüft, negativ. Eine Darmspiegelung beim Internist steht nun Anfang Juni an. Aber er meinte er denke nicht das da etwas raus kommt.

Was kann ich noch machen? Können diese chronischen Bauchschmerzen und diese Luft im Bauch denn echt von meiner elendigen Angst vor Krankheiten kommen? Also hat man denn dann wirklich JEDEN TAG Probleme, auch wenn es Tage gibt bei denen es einen psychisch besser geht und man abgelenkt ist? Oder kann es Aufgrund meiner momentan stark schwankenden TSH-Werte (Schilddrüse) kommen? Ich weis echt nicht mehr weiter und bin über jeden Tipp dankbar.

Viele liebe Grüße Danco

...zur Frage

Stuhlgang plötzlich anders

Hi, ich habe mir vor 3 Wochen einen Virus (wie viele andere^^) eingefangen. Konnte 4 Tage lang nichts essen, ohne es wieder rauszureiern. Schlimmer Durchfall, Krampfartige Bauchschmerzen und und und. Habe Buscopan und ein anderes Mittel genommen, dass den Durchfall stoppen sollte (musste alle 10 Minuten..). Davor war es so, dass ich alle zwei-3 Tage einmal auf die Toilette musste, um meinem Darm zu entleeren.
Nun, nach dem Virus war es normal. 1 mal am Tag - 1 mal alle zwei Tage.. Am Anfang zumindest

Obwohl dieser Virus recht schmerzhaft war, hatte es Vorteile. Analfissur - weg. Schmerz beim Stuhlgang - weg. Blut- auch weg!

Seit fast 1 1/2 Wochen muss ich 3-5 x mal Tag.. Und das mit Ergebnis. Mal eher wenig.. Mal eher viel. Nur verstehe ich nicht, warum das so ist? Ich esse genau so fettig, ja ungesund ich weiß, wie vorher und bewege mich auch wie vorher. Ich esse, und habe 30 Minuten später das Gefühl, dass ich groß muss. Habe ich es getan, muss ich eine halbe Stunde später wieder. Es drückt, aber ich verkneife es mir, da ich sonst 10 am Tag auf der Schüssel wäre. Muss auch öfter Gase entweichen lassen, die auch ziemlich riechen.. Warum ist meine Verdauung auf einmal so aktiv? Sollte ich lieber zum Arzt? Ich meine, schlimm finde ich es nicht wirklich. Aber dennoch wundere ich mich drüber.

Was jetzt kommt, ist mir unangenehm, aber ich schreibe es einfach. Beim abwischen waren das letzte und vorletzte mal etwas hellbraun-trasnparentes glibriges Zeug auf dem Toilettenpapier... Tut mir leid, ist ekelhaft, aber naja.

Ich danke im Voraus für jede Antwort.

MfG

Muha55

...zur Frage

Colitis Ulcerosa, Schub einige Fragen

Hallo,

vor ca. 4 Jahren bekam ich die Diagnose. Ich hatte schon jahrelang immer wieder blutigen Stuhlgang, war aber nie so schlimm, dass ich zum Arzt gegangen bin. Damals wurde es dann schlimmer, mehrere Male am Tag und auch im ganzen ein recht müdes Gefühl....

Jetzt habe ich immer wieder, meistens wenn der Sommer losgeht einen vermeindlichen Schub. Ich gehe immer zum Arzt, der gibt mir Salofalk (als Zäpfchen nehme ich die meistens nicht so wirklich, vergess ich oft) und die Tabletten nehme ich oder nicht, na ja, es geht ja auch immer wieder weg. Ich habe seit Stellung der Diagnose keine Spiegelung mehr machen lassen und auch wenn ich zum Arzt gehe und sage, ich habe einen Schub, schreibt er mir Salofalk auf, nimmt aber kein Blut ab, um überhaupt die Entzündungswerte zu prüfen. Aber ich bin mir immer gar nicht sicher, ob das ein Schub ist.

Also meine Symptome zur Zeit sind.

Durchfall mit frischem Blut, 3-4 Mal täglich teilweise Bauchschmerzen, aber erträglich starken Stuhldrang, wenn's raus will, ist's schwer zurückzuhalten sorry, es kommt nichts Festes mehr, seit Wochen und es sprittz auch nur so raus, also, muss anschließend das komplette WC saubermachen. Die Spritzer sind immer blutrot, wie gesagt, Stuhl ansich sehe ich gar nicht, weil nur rotes Wasser rauskommt...

Ist das jetzt eher ein CU-Schub oder evtl. Hämorrhoiden? Allerdings scheint der Ausgang freizusein, habe also nicht das Gefühl, dass da was blokiert wird.

Danke schon mal im Voraus

...zur Frage

die bauchschmerzen gehen einfach nicht weg...

hallo. ich habe leider immernoch bauchschmerzen, das geht schon seit monaten so und ich hab dazu auch schon unzählige fragen gestellt, aber es wird einfach nicht besser. ich fühle mich immer mehr so, als hätte ich einen richtig dicken bauch (nicht psychisch, ich weiß dass ich dünn bin) und deshalb ziehe ich automatisch den bauch immer ein, weil ich mich sonst fühle als würde ich platzen. ich würde gerne mehr essen, aber das ist schwer bei so einem völlegefühl. unterbauchschmerzen habe ich auch, meine tage hatte ich grade erst (aber schwach). schwanger bin ich nicht, das war ich letztes jahr schon. ich kann einfach nicht mehr, egal wie ich versuche zu entspannen, es geht einfach nicht. der arzt ist erst leider nächste woche wieder da, er meinte ich habe evtl. einen reizdarm, aber woher kommt dann das volle gefühl im oberbauch? bitte helft mir, ich weiß nicht mehr, was ich machen soll. ps: ich bin den ganzen tag nur alleine mit meiner tochter (7 monate alt).

...zur Frage

Hängen Bauchschmerzen und Vaginal Probleme mit einander zusammen??? Hilfe!!

Hallo ich bin seit Jahren wirklich verzweifelt. ich hoffe hier kann mir jemand helfen. Mir war und ist es total peinlich, deswegen war ich auch nie deswegen beim arzt . Also ich bin 16 Jahre alt, weiblich und noch Jungfrau. Schon seit sehr vielen Jahren, bin ich immer wieder am überlegen, ob ich vieleicht einen scheidenpilz habe. ( Ich bin jahrelang im Verein geschwommen ). Also ich habe schon seit diesen ganzen Jahren Juckreiz an den Schamlippen und auch in der nähe des Kitzlers. An den inneren und an der innenseite der äußeren Schamlippen ist immer ein weißlicher belag, der ziemlich übel riecht ( den Geruch bekommt auch nur sehr schwer mit seife von den Fingern ) und ich nässe meine Unterhosen immer sehr stark ( ich glaube so nennt man das ) und das riecht auch sehr übel und ist sehr unangenehm.Seit ein paar Jahren benutze ich auch Slip einlagen, diese sind meist gelblich gefärbt und riechen auch übel. Meine Periode habe ich, schätze ich, sehr normal. Nach diesen Beschwerden, aber auch schon vor vielen Jahren, kamen Bauchschmerzen dazu. die Bauchschmerzen sind sehr unterschiedlich. Mal sind sie zentriert, mal nicht. Manchmal sind sie direkt beim Magen ( meinst dann ein eher stechender Schmerz), mal im Gnazen Bauch Raum und mal im unteren Bauchraum ( wobei ich da schlecht zwischen Regelbeschwerden und Bauchschmerzen unterscheiden Kann ). Eine Zeit lang habe ich auch Krämpfe gehabt ( mal sehr stark, mal weniger stark ), aber jetzt seit einiger Zeit nur sehr selten. Ich habe Blähungen, Durchfall und manchmal das Gefühl als wäre es eine Verstopfung, aber dass ich mehrere Tagen den tarm nicht entleeren konnte, hatte ich nie. Manchmal ziehen die Schmerzen auch in den Brustkorb. Ich zhabe gelesen, das Gase im Verdauungstrakt, das Zwergfell bringen kann gegen das Herz zu drücken (oder so ähnlich ) und das man davon dann Schmerzen im Herzen bekommen kann , deswegen könnte das ja vielleicht wichtig sein: Ich habe manchmal Schmerzen im linken Bereich des Brustkorbes (meist sehr zentriert, manchmal auch im rechten). Die Schmerzen halten meist aber nur sehr kurz an, manchmal sind sie auch krapfartig und für ein paar Milli-sekunden sehr stark. ( Da ich das erst heute gelesen habe, kann ich mir die Schmerzen nicht dadurch eingebildet haben können) Ich habe festgestellt, dass ich auf Schokolade reagiere und ich glaube es könnte such eine Laktose-Intoleranz und Fruktose.Intoleranz sein, denn es geht mir besser seit ich mich laktosefrei ernähre und nicht so viele Frucht-Cocktails ( ohne Alkohol) trinke ( iso-Getränke trink ich nicht, meine Mutter sagt da ist häufig Fruktose zu gesetzt). Ich glaube nich, dass die Schmerzen was mit der Psyche zu tun haben ( zumindest ,wenn doch, nicht so viel), denn ich hab sieschon über so viele jahre und auch ohne Stress habe ich sie. Meint ihr, dass die beiden Sachen, also der " Vaginalpilz" ( wenns denn einer ist ??) und die beschwerden im Magen-Darm-Trakt miteinander zusammen hängen???????? Vielen, Vielen Dank für Hilf

...zur Frage

Schmerzen - links - Bauchnabelhöhe - vorne

Hallo,

wie schon im Titel beschrieben, habe ich Bauchschmerzen linksseitig auf Bauchnabelhöhe.

Ich hatte das glaube ich so ähnlich auch vor 2-3 Wochen schonmal, aber da war es im nicht nur links. Der Arzt meinte etwas Ruhe und vorsichtig essen dann geht das bald wieder. War nach 3-4 Tagen auch entgültig weg.

Jetzt hab ich es heute plötzlich seit dem Nachmittag Schmerzen an der beschriebenen Stelle und sie wurden auch stärker (schwankend). Auch habe ich einen unregelmäßigen Stuhlgang und Blähungen.

Ich bin jetzt in meiner Prüfungszeit und meine Hausarzt ist diese Woche jetzt im Urlaub - ein Arztbesuch ist also schwer (aber nicht unmöglich).

Kann mir einer von euch eine verwendbare Ferndiagnose geben?

Dazu möchte ich vielleicht noch sagen, dass ich am Wochenende und die Tage davor nicht gerade sehr gesund gelebt habe (Prüfungszeit ist eben etwas stressiger und man ist zu faul sich was gutes zu machen), könnte ich einfach einen schwachen Darm haben?

MfG kleineprobleme

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?