Seit einigen Tagen treten bei mir direkt nach dem Aufwachen über der linken Schläfe kurze, stechende Schmerzen auf, nur nach dem Erwachen, immer gleiche Stelle?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das mit Srahlen von Handy und anderen Geräten kann man ais Auslöser vernachlässgien. Da wird viel behauptet, aber bisher konnt soe ien Zusammenhang noch nie bewiesen werden.

Das liest sich für mich ehger wie eine beginnende Thrombose. Rauchen begünstigt durch Plague in den Artherien Thrombose. Das verrengt die Adern, so dass das Blut nur schwer hindurch fleißen kann.

Besonders nach dem Aufwachen ist es am wahrscheinlichsten, dass man das spürt. So lange man still liegt ist der Herzschalg langsam und der Blutdruck niedrig. Steht man auf, steigt der Druck und an solchen Verengungen spürt man dann, dass das Blut in den Atherien nicht voran kann.

Du solltest mal untersuchen lassen, ob dein Blut "zu dick" ist. Dagegen gibt es Blutverdünner, und es kommt nicht zu solchen "Engstellen", in denen sich  das Blut staut. Besser wäre auchmit dem Rauchen aufzuhören, dann ist schon eine Gefahr gebannt. Ausreichend Trinken, mindestns zwei Liter am Tag, ist auch wichtig.

gastonX 04.05.2016, 21:32

Kann denn eine Thrombose in einer Hirnarterie ebenso auftreten und Schmerzen wie eine im Bein etc. ? Wie kann ich genau feststellen, ob die Gefäße im Gehirn verengt sind?

0
bethmannchen 05.05.2016, 11:14
@gastonX

Selbstverständlich kann man eine Trombose in allen Adern bekommen, auch im Gehirn. Selbst kann man dasnicht feststellen, aber deine Symptome deuten auf so etwas hin.

Das kann man nur mit einer gründlichen Untersuchung herausfinden. Deinem Hausarzt solltest du das schleunigst mal schildern. Der wird dich dann an die entspredhende Stelle überweisen.

0

Was möchtest Du wissen?