seit einigen Tagen komische Schmierblutung, woher kann das kommen?

1 Antwort

Die braune Farbe kommt wahrschienlich daher, dass das Blut schon geronnen ist. Eine schleimhaltigere Phase ist ja eigentlich ganz normal, das hast du sicher früher auch schon beobachtet. So in der Mitte der Periode wird der Vaginalschleim etwas dünnflüssiger, um den Spermien den Durchgang zu erleichtern. Woher das Blut kommt, kann ich dir aber leider nicht genau sagen. Es könnte schon mit der Zyste zusammen hängen. Ob du zum Arzt gehst würde ich davon abhängig machen, wann du deine nächste Periode bekommst. Wenn es nicht mehr lang hin ist, würde ich noch warten und schauen wie es danach ist. Aber wenn du Schmerzen hast solltest du eher gleich zu deinem Gynäkologen gehen. Alles Gute!

tinnitus und komische geräusche

Hallo, ich habe seit 4 Monaten einen tinnitus, ein pfeifen im Kopf und eins im linken Ohr. Als er angefangen hat war ich bei 3 HNOs und hab dann die ersten paar Wochen immer wieder die Töne vom hörtest gehört. Nach spätestens 1 Monat war das dann aber weg. Seit ein paar Tagen höre ich wieder solche geräusche, allerdings hört es sich so an als ob jemand Flöte spielt , obwohl ich schon lange niemanden mehr Flöte spielen hab hören. Erst wusste ich auch nicht ob da wirklich wer spielt aber als ich dann rausgefunden hab dass andere die nicht hören hab ich mir dann Gedanken gemacht. Außerdem ist es für mich mit der Zeit auch immer unrealistischer geworden dass überall wo ich bin jemand Flöte spielt. Allerdings hör ich das nie wirklich lang, höchstens 5-10 min und dann is wieder Ne Pause. Kommt das vom tinnitus? Was kann man dagegen machen? Es nervt ziemlich, v.a. in der Schule und auch wenn es lauter ist hör ich das. Bitte helft mir. LG

...zur Frage

Blutung nach Hämorrhoiden Verödung

Hallo liebe Com :-)

Ich hatte letzten Donnerstag eine Hämorrhoiden verödung. Danach schlimme Blähungen und ständigen Stuhldrang. Soweit so gut ich dachte mir das kommt vom Prokotoskop wegen der Luft usw. Als ich dann am Samstag früh wieder mal starken Stuhldrang hatte, musste ich feststellen das beim " drücken" ein Tropfen Blut in die Toilette fiel. Ich weiß leider nciht mehr ob das Blut hell oder dunkel war aber ich denke so ein normales Rot.

Ich hatte auch immer eine feuchte Short und beim Abwischen war immer sehr helles blut zu sehen.

In der Arbeit angekommen musste ich wieder 4-5 mal auf die Toilette und hatte die ersten beide male IMMER Blut und Schleim im Stuhl. Die anderen 3 mal war nur Kot der Hell und Braun zugleich war alles ohne Blut ( zumindest sichtbar)

Vor lauter Angst ich könne innerlich verbluten ( ja ich weiß das hört sich gestört an) ging ich den ganzen Sonntag nicht mehr aufs WC.

Heute hatte ich einfach keine Chance mehr es zu verdrücken und musste wieder mal aufs WC.

Und : Ja es war wieder Blut und Schleim dabei aber nur beim ersten Kot beim zweiten war nix zu sehen. Nun zu meiner ersten Frage:

Ist das normal das es nach einer Hämo verödung noch ab und zu blutet?

Und Frage #2:

Mein Prokto hat mir Claversal 1.5mg micropellets verschrieben wegen einer Darmentzündung, kann ich die nehmen auch wenns immer noch blutet??

Danke Mfg

...zur Frage

Dunkler Stuhl durch Magnesium Tabletten?

Hi Community ich habe seit längere Magen probleme die aber bis jetzt keine Körperliche ursache hervorgebracht haben. Es wird bis jetzt auf Reizdarm spekuliert. Da ich seit 4 Jahren unter Panikattacken leide. Zu meinem aktuellen stand Hatte vor ca 2 Monaten sehr dunklen Stuhl nein Kein Teerstuhl am Klopapier war immernoch Braun anstat Schwarz :) Nichtsdesto trotz bin ich zum Arzt der. Hab dann diesen Stuhltest machen lassen und diesen dreitage stuhltest für zu hausen um festzustellen ob blut da is.. War natürlich negativ. Hatte dann meine Ernährung bisschen gesünder gestellt dacht ich jedanfals. Hab dan relativ viel Fisch gegessen aber mein Stuhl wurd nicht besser eher das gegenteil :D Scheine auf fisch mit durchfall zu reagieren wie ich vor kurzem selbst festgestellt hab.

So nun habe ich heute abgesehen von sonen fertig baguettes (die ich vertrage xD) eine magnesium Tablette genommen. Und hab Prompt leichten durchfall, Fast Schwarzen stuhl. Und ne komische konsistens würd es als sähnig bezeichnen also komisch halt. Vorher war die letzten Tage alles super. Den durchfall und das Magengrummel kann ich mir noch durch die Magnesiumtabletten erklären aber dunkler stuhl? Kennt das wer und kann mich da beruhigen? :)

vielen dank schonmal

...zur Frage

30 Jahre alter Staub! Was tun?

Hey

Folgendes Problem tut sich auf:

Wir sind Ende des Jahres zu den Eltern meines Partners gezogen. Unser Apartment war zu klein, die 2 Katzen mussten raus und finanziell war es gerade schwierig.

Nun die Wohnung seiner Eltern:

Anfangs dachten wir, wenn alle anpacken bekommen wir das ganze rasch in den Griff...

So war es jedoch leider nicht.

Das Haus ist groß und aufgrund der massiven Bauweise und wenigen Fenster recht dunkel. Die Tapeten sind Braun, der Teppichboden ist braun. Die vorhandenen Möbel sind dunkel und die Lampen nur spärlich vorhanden.

Seit die Eltern vor der Geburt meines Freundes das Haus bezogen haben, haben sie nichts an der Wohnsituation geändert. Die braunen Tapeten vom Vorbesitzer und die 70ger Jahre Blümchentapeten hängen noch an den Wänden. Die meisten Tapeten blättern teilweise schon ab oder haben sich an den Seiten aufgerollt. Der Teppichboden im Erdgeschoss war mal hellbraun, nun ist er olivbraun, verdreckt und staubig. Der Urin von 3 (2 bereits verstorbenen) Hunden hat sich darauf verewigt. Gesaugt wurde scheinbar nie und der Staubsauger im Keller ist ebenfalls von einer dicken Staubschicht bedeckt. Wenn ich Staub sage meine ich damit eine dicke Schicht die man teilweise Teppichartig von der Einrichtung ziehen kann. Der Dackel den sie Haben wird nie gewaschen oder geschoren. Ab und an hängt getrockneter Kot in seinem Fell am Po. Die Eltern heben das Tier immer auf die Muffige Couch wo is sich dann reibt und wälzt. Eine Zeit lang haben sie den Hund der kaum noch laufen kann unmittelbar vor die Haustüre pinkeln lassen, denn das war ja bequem. Es stank auf dem Gehweg extrem nach urin und die Steine haben sich leicht rosé gefärbt. Eines der Kinderzimmer konnten wir renovieren, jedoch nur mit Atemmaske, denn der Staub war überall, Kleidung und Hände fast grau-schwaz. Es gibt 2 Kühlschränke und einen Gefrierschrank. Voll mit Lebensmitteln und er wird ständig voller gestopft. Mit 30% Produkten. Alles wird eingefrohren, dann irgendwann aufgetaut und mindestens 2 Wochen zusammen mit (seltener Frischer Wurst) in einem Behältniss im Kühlschrank gelagert. Oft sind abgelaufene Soßen, Eier, Würste und anderes auf dem Tisch. Die Kräuter und Gewürze, Schokosoßen oder Erdnussbutter (on Mass) in der Küche sind Teilweise seit 5-8 Jahren abgelaufen. Gegessen wird das trotzdem! Hat ja bis jetzt nicht geschadet also wesshalb sollte das nun schlimm sein. Es geht endlos so weiter, leider bietet die Zeichenbegrenzung zu wenig Platz.

Ehe die Frage aufkommt. Ausziehen ist eine Option aber aufgrund der finanziellen und Gesundheitlichen Situation sehr schwierig und dazu kommt die Verantwortung für die Tiere. Wie geht man mit Menschen um die dreckige Dinge aus wirklich dreckigem Müll wühlen und es behalten wollen. Ist das noch Messi oder überhaupt? Oder ist das Psychisch krank??? Was wenn man den Menschen helfen möchte, was tun????

Wie geht man mit diesen Leuten um? Wenn man fast jeden Tag von neuem am selben Punkt anfängt?

...zur Frage

Dauerhusten kann jemand helfen?!

Hallo liebe Helfer,

vielleicht gibt es ja jemanden der schon mal die selben Symptome hatte wie ich und mir helfen kann. Ich habe seit Dezember 2012 Hustenanfälle (trockenr Husten, also ohne Schleim) die verhäuft Morgens und Abends auftreten aber auch gern mal am Tag sich sehen lassen vorallem nach etwas Anstrengung. Wie man so ist geht man ja nicht gleich wegen Husten zum Arzt sondern probiert erstmal selber sich zu kurieren. Hat leider nicht funktioniert Husten wurde schlimmer, so das ich schon Hustenanfälle bekommen habe wenn ich nur 6 Treppen gestiegen bin. Nicht nur das sondern es ist noch schweres Atmen und Schmerzen in der Brust dazu gekommen. War jetzt beim Arzt der hat mir Antibiotika (der furchtbar müde gemacht hat), Hustentabletten für die Nacht (wird man auch sehr müde) und für morgens ein Hustenlöser gegeben und hat mich zum Lungeröntgen geschickt. Das Antibiotika hat nicht wirklich was gebracht ,es wurde zwar etwas besser aber war nicht wirklich weg. Im Gegenteil jetzt ist es schlimmer wie vorher, der Hustenlöser hat nichts gelöst und mir tut meine Lunge schon beim Atmen weh. Der Husten ist fast den ganzen Tag durchweg, also sehr belastend. Das Röntgenbild hat auch nichts ergeben, keine Bronchitis, keine auffälligen Veränderungen zu erkennen und was er sonst noch so erzählt hat. Ich soll jetzt einfach abwarten, Antibiotika bringt ja nichts weil es keine Bakterien sind........Kann doch aber nich einfach warten, meine Arbeitskollegen sagen schon ,, das is doch nich normal``...... Soll jetz die Tablette für die Nacht auch am Tag nehmen aber die macht ja müde und ich muss ja arbeiten, wie soll das gehen? Falls es in den nächsten Wochen nich besser wird soll ich halt nochmal kommen hat er gesagt. Aber die Brustschmerzen machen mir Angst und auch der Dauerhusten. Vielleicht hatte ja schon mal jemand von euch so einen Husten und kann mir helfen.

Vielen Dank im vorraus.

LG melleone

...zur Frage

Schlechte Behandlung - Verdacht auf Endometriose?

Hallöchen :)

Sorry, das wird lang. Weil ich meine Regel sehr unregelmäßig hatte, habe ich im Januar angefangen, die Pille Femikadin zu nehmen. Mit der hatte ich viele Probleme, u.a. immer wieder Kreislaufprobleme, Übelkeit, Müdigkeit und Migräne (die ich vorher ca 2 Jahre nicht mehr hatte). Als ich meine erste Regel mit der Pille hatte, hatte ich (besonders am 1. und 2. Tag) extreme Schmerzen (vorher nie), Übelkeit, Kreislaufprobleme und Temperaturschwankungen. Außerdem habe ich sehr stark geblutet, normalerweise blute ich eher mittelmäßig. Auch nach dem dritten Monat war das alles nicht besser, also wurde mir die Maxim verschrieben, die u.a. eine schwächere Blutung hervorrufen soll.

Ich habe einen Monat ausgesetzt, fast pünktlich (2 Tage zu früh) meine Regel bekommen und dann mit der neuen Pille begonnen. Bereits in dem Monat ohne Pille waren die "dauerhaften Nebenwirkungen" verschwunden, auch mit der Maxim ging es mir super. Bei der Regel nach dem Pillenfreien Monat habe ich wieder normal geblutet, hatte an den ersten 2 Tagen aber wieder die Schmerzen ect. Das habe ich auf mein Bauchtraining geschoben, was ich wenige Stunden vor Beginn der Regel gemacht hatte. Die Maxim sollte ich bis Dienstag nehmen.

Sonntag Abend habe ich sie vergessen, Montag Morgen weil die 12 Stunden noch nicht um waren habe ich sie nachträglich genommen. Am Nachmittag bekam ich ein leichtes Ziehen in der Leistengegend (hatte ich früher manchmal vor der Regel) und habe gaaaanz leicht geblutet. Das lag wahrscheinlich daran, dass ich die Pille von Sonntag so spät genommen habe. Meine FA hatte gesagt, ich solle die Pille auch bei Bluten zu Ende nehmen, also habe ich sie Montag Abend genommen. Dienstag habe ich dann mehr geblutet, aber immernoch weniger als für mich normal ist. Trotzdem hatte ich die gleichen starken Schmerzen ect. Die letzte Pille sollte ich ja trotzdem nehmen, das habe ich also gemacht.

Blutung und Schmerzen blieben am Mittwoch gleich, also habe ich am Donnerstag bei der FA angerufen.Da die starken Schmerzen weder zur schwachen Blutung, noch zur guten Verträglichkeit der Maxim passen, wollte ich gerne untersuchen lassen, ob das einen anderen Grund hat. Sie meinte, sie hätte keine Zeit, die Schmerzen könnten an Endometriose liegen, ich solle einfach sofort wieder die Pille nehmen und die Pillenpause überspringen. Weitere Untersuchungen hält sie nicht für nötig, hätte ich aber gerne, also habe ich für nächsten Monat einen Termin bei einer anderen Ärztin. Ich habe das Gefühl, dass die alte FA mich nicht ernst nimmt und zu wenig Zeit hat. Da ich (nach nur einem Pillenfreien Tag) gestern wieder mit der Pille begonnen haben, sollte die Blutung ja wieder zurück gehen, allerdings blute ich heute seeehr stark und habe auch entsprechend Schmerzen ect. Was soll ich machen, wenn das so bleibt? Sollte ich dann Montag doch zum Arzt gehen? Ich fahre am Mittwoch für 2 Wochen ins Ausland, darum sollte sich das bis dann beruhigt haben...

Danke schonmal für Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?