Seit einem Monat Husten, Schnupfen und jetzt auch noch starke Kopfschmerzen und Ohrenschmerzen - was kann ich dagegen tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Warum Dein Arzt Dir Asthmaspray verschrieben hat, kann ich nicht nachvollziehen. Gibt es dazu eine Vorgeschichte?

Ich verstehe ohnehin nicht, warum er Dich ohne (weiteres) Medikament hat gehen lassen. Denn alles in Deiner Schilderung deutet auf eine Stirnhöhlenvereiterung hin, die ggf. mit Antibiotika und/oder anderen Medikamenten behandelt werden sollte. 

Geh also bitte unverzüglich nochmals zu einem (anderen) HNO-Arzt und lass Dich untersuchen und behandeln.

Was Du selbst zur Linderung Deiner Beschwerden beitragen kannst, findest Du u. a. hier:

http://www.medizin.de/ratgeber/stirnhoehlenentzuendung-sinusitis.html 

Ich vermute, dass von innen Flüssigkeit hinters Trommelfell - in die Tube - gekommen ist. Das fließt nicht mehr richtig ab. Das ist nichts dramatisches! Mit Hilfe von Nasenspray und Druckausgleichsübungen (so wie Taucher sie vollziehen) kann dieses wieder abfließen. Ich rate dir aber auf jeden Fall nochmal einen HNO aufzusuchen! Wie gesagt, es ist nur eine Vermutung, der HNO kann das viel besser abklären und dir auch wegen deines Hustens besser helfen! Also nichts wie hin!

Geh mal lieber zum HNO,den es sollte schon richtig abgeklärt werden.

Was möchtest Du wissen?