Seit einem Jahr ständig erkältet/krank! Was kann Ursache sein?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann viele Ursachen haben. in erster Linie würde ich jedoch auf die Ernährung schauen und auf dein Stresslevel.
Isst du reichlich Obst&Gemüse? Stehst du beruflich oder privat stark unter Strom?

Liebe Grüße :)

Ich glaube mit deinem Immunsystem hat das weniger zu tun. Da scheint irgendwas verstopft oder eingeengt zu sein in deinen Nebenhöhlen und im Rachenbereich, den Bronchien.

Ich würde dir raten ein bis zweimal die Woche die Rotlichtlampe für für 15 Minuten auf Brust und Gesicht zu richten. Nicht in die Lampe schauen, Schutzbrille aufsetzen oder Augen schließen.

Japanisches Heilpflanzenöl einatmen oder in die Nase reiben. Wenn es zu sehr brennt mit Öl nachreiben. Gurgeln mit Salbeitee und täglich 3 Tassen Salbeitee trinken.

Weiterhin sind ansteigende Fußbäder gut geeignet, die Durchblutung anzuregen. Heißes Wasser in einen Eimer lassen und immer wieder heiß nachgießen, 15-20 Minuten.

Nachts den Hals warm halten mit Schal oder Rollkrageneinsatz unter dem Schlafanzug.

Ich wünsche dir gute Besseung!

Schlechtes Immunsystem(?) - morgens eine halbe Zitrone in ein kleines Glas Wasser pressen und auf nüchternen Magen trinken außerdem Angocin aus der Apotheke besorgen und nach Packungsbeilage einnehmen . 

Oft dicke Lymphknoten und schlapp

Hi ihr, ich hab seit einigernder Zeit folgendes „Problem“. Immer wieder merk ich, dass mein Körper sich gegen eine Krankheit die im Anmarsch ist wehrt. Bin dann oft ne Woche richtig schlapp, hab dicke Lymphknoten bin oft gereizt und wahnsinnig müde. Meistens hab ich Glück und ich werd nicht krank, mein Körper besiegt sozusagen, den nahenden Infekt. Eigentlich deutet das ja auf ein starkes Immunsystem hin, schließlich werd ich nicht krank. Früher hatte ich sowas aber auch nicht und es kommt wirklich oft vor, dass diese „beinahe Krank Symptomatik“ eintritt. Kennt jemand dieses Problem? Es klingt zwar harmlos ist aber einfach super nervig, weil auch wenn ich nicht richtig krank werde, kann ich in dieser Zeit trotzdem nichts mit mir anfangen. Ist mein Immunsystem vielleicht doch schwach? Oder was könnte dahinter stecken?

...zur Frage

Seit Monat Schluckbeschwerden?

Moin ich bin 16 Jahre alt und habe seit ca. 1 Monat Schluckbeschwerden was sich in Form von schwerem Schlucken und einem abundzu einem trockenen Mund äußert. Ich habe es den ganzen Tag über inklusive der Nacht. Allmählich mache ich mir Sorgen ob es etwas besorgniserregends sein könnte weshalb ich hier Rat suche(zum ersten mal hier).

Ich hatte vor etwas über einem Monat auch einen Allergischen "Schock" durch eine Erdnuss Allergie. Zum Glück habe ich schnell genug gehandelt weshalb es gut ausging. Warum ich das erwähne? Ich habe den Verdacht das es etwas mit dem Gefühl das der Hals dicht ist zu tun haben könnte. Bzw. mit der Angst davor. Das wäre womöglich auch nicht so abwegig denn ca. eine Woche nach dem Anfall aß ich ein Eis mit Schokolade. Normalerweise mache ich mir bei sowas nie große Gedanken grade nicht dann wenn ich die Marke kenne. Aber kurz danach trat plötzlich das merkwürdige Gefühl im Hals auf. Ich hatte sofort Panik es könne mit der Allergie zusammenhängen. Mein Mund trocknete schnell komplett aus weil ich wie verrückt schluckte in der Angst das die Allergie dahinter steckt. Zudem hatte ich bis vor kurzem sehr hartneckigen Husten.

Soweit zu meiner Vermutung bzw. zu einer möglichen Ursache die ich nicht vorenthalten wollte.

Aber ich würde natürlich nicht fragen wenn ich zu 100% sicher wäre das es das ist.

Also was kommt noch in Frage? Ich habe vor bald zum Arzt zu gehen und es abklären zu lassen.

Zusammenfassung: Ich habe Schluckbeschwerden seit einem Monat. ;)

Würde mich freuen wenn ihr mir helfen könnt falls das anhand dieser Beschreibung überhaupt möglich ist. ^^

(Danke schonmal für die Antworten :) Vergebt mir für das Gerede ich mach das zum ersten mal ^-^

Lg Neon

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?