Seit einem Jahr roten Hals, belegte Zunge, müdigkeitserscheinungen usw.

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Antibiotikum hat neben einige Nebenwirkungen schon was gebracht, naemlich eine zerstoerte Darmflora. Jeder Mensch hat seine starken und auch schwachen Seiten. Bei Dir ist die schwache Stelle der Hals. Du solltest Mal vermehrt auf Deine Ernaehrung achten. Viele Menschen bekommen Deine genannten Symptome durch Getreide, vor allem Weizenprodukte (nicht alleine, weil es glutenhaltig ist), und durch Milch und Milchprodukte. Dein Sodbrennen kommt durch eine Uebersaeuerung (zu viel Eiweiss, Zucker). Da musst Du genauestens darauf achten, aus was Deine eingenommene Mahlzeit bestand. Um dies schnell herauszufinden, solltest Du Dich Mal vermehrt basisch ernaehren. Morgens als Fruehstueck nur rohes Obst und Fruechte (aber ohne Zucker), bei Hunger, bis in den Mittag hinein. Zum Mittagessen isst Du einen Gemuesesalat nach Deinem Belieben mit einer grossen Pellkartoffel, und abends kannst Du essen, was Du magst. Ich glaube schon, dass Deine Symptome dadurch verschwinden, es sei denn, dass Du vielleicht einen Pilz im Darm hast. Fast alle Krankheiten beginnen im Darm, bzw. durch eine Unreinheit im Koerper.

2

Okay, ich danke dir sehr für deine antwort. Meine frage wäre nur noch was es zu bedeuten hat, dass die belegte zunge (jetzt überwiegend nur weiß mit dicken roten pappeln richtung rachen bereich) während der 8 tägigen antibiotika "kur" weg war also ich eine normal rosig farbene zunge hatte... weißt du das zufällig???

0
37
@Hades

Sehr wahrscheinlich war Deine Zunge mit Bakterien belagert, (schlechte Bakterien, denn auf der Zunge sitzen immer welche), die durch das Antibiotikum abgetoet wurden..

0

hab mich grade erst mit Pilzinfektionen beschäftigt und deine Symptome wie roter Hals, Müdigkeit, belegte Zunge, Jucken in den Ohren, ständige Erkältungen, Hautprobleme aber auch Agressionsprobleme und Depressionen habe ich auf verschiedenen Seiten gelesen. Bin natürlich kein Arzt, wie gesagt bin selber nur wegen einer eigenen Krankheit drauf gestoßen.

2

Das problem bei diesen ganzen symptomen is ja das es meist so allgemeine symptome sind die man irwie bei fast jeder krankheit hat.. zumindest zum teil aber ich werd mal mit meinem hautarzt darüber reden und ihn dazu drängen einen bluttst und abstrich zu machen, kann ja nich sein dass ich das schon so lange hab. Aber da wär mal wieder das problem mit den ärzten... nun gut ich danke dir sehr für deine schnelle antwort :)

0

Ätzende Halsentzündung (?) und nix hilft!

Ich habe schon seit 6 1/2 Monaten so etwas im Hals, was vom Hausarzt als normale Entzündung diagnostiziert wurde und der HNO meinte, dass es irgendwas an der Zunge ist. Andere Ärzte meinten auch, dass es eine Entzündung ist. Antibiotika dürfte ich mittlerweile fast alle durch haben und wirklich keins hat geholfen.

Der HNO hat mir dann so eine Nasenspülung verschrieben und die half ebenfalls nicht. Jetzt droht mir eine Operation, wenn ich jemandem davon erzähle, wie schlimm es mittlerweile um meinen Hals steht. Ich bin quasi nur noch am Husten und mein Hals kratzt nur noch.

Wisst ihr vllt ein Hausmittel oder sonst was gegen Halsschmerzen außer Honig und warme Milch? Weil ich wirklich panische Angst vor so einer OP habe, weil letztens eine ziemlich schief gelaufen ist...

...zur Frage

Geschwülste im Hals Krebs ? Bitte Helft mir

Hallo ich hoffe mir kann jemand helfen :(.... Bitte Bitte

Habe seit 4 Monaten große Blasen auf der Zunge aber nur hinten Richtung Rachen. Sie sind haut farbig direkt auf der Zunge ( nur hinterer Teil) sind sie ca 3-6 mm groß. Richtung Rachen also man sieht sie gerade noch. Sind wie richtige Geschwülste. Es drückt immer im Hals und bekomme auch eine enge Gefühl. War schon bei so vielen Ärzten keiner kann mir helfen :(((. Ich habe solche angst das es Krebs oder so ist.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter!!

Bitte helft mir. Danke

...zur Frage

Mundpilz?

eHallo ihr lieben :)

ich habe seit februar eine festsitzende zahnspange und deshalb eigentlich kontinuierich hier und da mal kleine verletzungen und entzündete wunden im mund.

Ich habe seit längerem mundgeruch (glaube ich zumindest) und eine weiß belegte zunge (besonders morgends) manchmal hängt an meinem Lippenschild (gehört zu zahnspange und drückt die lippe etwas nach außen) auch weißes "zeug". Ich habe oft einen bitteren geschmack im mund und hatte vor einiger zeit auch einen "pilz-fleck" am hals. mein arzt hat mit bifoncreme verschrieben und nach einem stuhltest auch tabletten verschrieben.

Seid ein paar tagen tut meine zunge auch sehr weh..ich habe gedacht ich hätte sie mir irgendwie an der zahnspange aufgerissen aber als ich heute im internet wegen dem mundgeruch recherchierte bin ich auch mundpilz gestoßen und habe mir gedacht, das könnte ich haben.

Jetzt aber zu meiner Frage: Könnte das wirklich Mundpilz sein?

Und was soll ich meinem Arzt sagen? Ich bin erst 15, ziemlich schüchtern und mir wäre es peinlich ihm von meinem Verdacht zu erzählen..eigentlich sollte er da doch selbst drauf kommen,wenn ich ihm von meinen Schmerzen im Mund erzägle, oder?

Danke im voraus! LG Mirosmaus

...zur Frage

Infekt oder Nebenwirkungen vom Clindamycin / Antibiotika? Und was tun wenn es Nebenwirkungen sind?

Nachdem mich schon seit einger Zeit Erkältungssymtome (Schnupfen, leichter Husten) plagen, kamen vor kurzem Halsschmerzen dazu. Ich wurde schlapper und fühlte mich kränklich. Auch der Schnupfen nahm zu. Ich bekam vom Hausarzt Antibiotika (Amoxicillin), die ich, so wie ich dachte, recht gut vertragen habe. Zumindest am Magen hatte ich nichts, wie es so oft der Fall ist. Am 5ten Tag der Einnahme wurde mir ein Weisheitszahn entfernt, der an der Wurzel sehr entzündet war. Zwei Tage später hatte ich einen Termin beim HNO, weil die Beschwerden im Hals/Rachen nicht besser wurden und ich auch immer mehr Schmerzen in der Nasennebenhöhle hatte. Auf dem Ultraschall sah er, dass die linke Seite komplett voll sei. Er sagte, dass ich eine akute Entzündung in der Nebenhöhle habe und auch der Hals/Rachenbereich rot ist. Ich bekam das Antibiotikum Clindamycin und sollte ab dem nächsten Tag damit beginnen, was ich auch tat. Nun ist der zweite Tag und ich habe total starke Halsschmerzen und meine Zunge brennt sehr. Weiter hinten auf der Zunge sind auch kleine Bläschen zu sehen. Ich fühle mich richtig erschlagen und auch die Nahtstelle (sind noch Fäden drin) vom Weisheitszahn schmerzt komisch. Das ist aber noch aushaltbar. Halt eher nur unangenehm. Am schlimmsten ist das Brennen auf der Zunge. Fieber habe ich nicht und geschwollen ist auch nichts außer die Lymphknoten. Rechts wo der Zahn drin war auch stärker, laut HNO. Nachdem ich nach Zugenbrennen gegoogelt habe war eine der ersten Ergebnisse Clindamycin. Und nun weiß ich nicht was ich tun soll. Ich kann erst Montag wieder zum Arzt, will das Mittel aber nicht mehr weiternehmen, bis ich weiß ob die jetzigen Beschwerden daher kommen oder nicht. Kann ich ein Antibiotikum nach zwei Tagen einfach absetzen. Das Amoxicillin nahm ich vorher komplett durch. 20Stk. Oder meint ihr ich mache mir umsonst Panik und meine Beschwerden passen ganz klar zu dem Infekt den ich habe, so dass ich das Clindamycin weiternehmen kann?

...zur Frage

Übelkeit im Hals?!?

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe seit langem immer wieder Übelkeit. Es kommt mir vor, als ob die Übelkeit aus dem Hals kommt. Ich traue mich dann nichts zu essen. Obwohl ich ab und zu Normal aufstoße , weiß ich das es nicht am Magen liegt ,denn spätestens dann müsse ja „mehr“ mit hoch kommen.

Außerdem fühlt sich der Hals schleimig an. Und meine Zunge fühlt sich trocken/schleimig an. Kann auch daran liegen, dass ich wenig trinke.

Oder ist das nur Einbildung?! Psyche?

Freue mich über Antworten

Liebe Grüße!

...zur Frage

schwellung/schmerzen trotz antibiotika

hallo ihr lieben,

habe eine lymphangitis (unter der achsel) welche ich lange mit mir rumgeschleppt habe. nun nehme ich seit einer woche antibiotika und die schwellung ist weg. ausser ein übrige gebliebener knubbel. geht er nun auch weg wenn ich kein antibiotika mehr nehme ab morgen??? hinzu kommen immer noch große schmerzen und eine schwellung an dem lymphknoten am hals. ist das auch normal unter antibiotikum? normalerweise dürften die ja unter einfluss dessen, nicht anschwellen . oder?

liebste grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?