Seit einem Jahr roten Hals, belegte Zunge, müdigkeitserscheinungen usw.

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Antibiotikum hat neben einige Nebenwirkungen schon was gebracht, naemlich eine zerstoerte Darmflora. Jeder Mensch hat seine starken und auch schwachen Seiten. Bei Dir ist die schwache Stelle der Hals. Du solltest Mal vermehrt auf Deine Ernaehrung achten. Viele Menschen bekommen Deine genannten Symptome durch Getreide, vor allem Weizenprodukte (nicht alleine, weil es glutenhaltig ist), und durch Milch und Milchprodukte. Dein Sodbrennen kommt durch eine Uebersaeuerung (zu viel Eiweiss, Zucker). Da musst Du genauestens darauf achten, aus was Deine eingenommene Mahlzeit bestand. Um dies schnell herauszufinden, solltest Du Dich Mal vermehrt basisch ernaehren. Morgens als Fruehstueck nur rohes Obst und Fruechte (aber ohne Zucker), bei Hunger, bis in den Mittag hinein. Zum Mittagessen isst Du einen Gemuesesalat nach Deinem Belieben mit einer grossen Pellkartoffel, und abends kannst Du essen, was Du magst. Ich glaube schon, dass Deine Symptome dadurch verschwinden, es sei denn, dass Du vielleicht einen Pilz im Darm hast. Fast alle Krankheiten beginnen im Darm, bzw. durch eine Unreinheit im Koerper.

Okay, ich danke dir sehr für deine antwort. Meine frage wäre nur noch was es zu bedeuten hat, dass die belegte zunge (jetzt überwiegend nur weiß mit dicken roten pappeln richtung rachen bereich) während der 8 tägigen antibiotika "kur" weg war also ich eine normal rosig farbene zunge hatte... weißt du das zufällig???

0
@Hades

Sehr wahrscheinlich war Deine Zunge mit Bakterien belagert, (schlechte Bakterien, denn auf der Zunge sitzen immer welche), die durch das Antibiotikum abgetoet wurden..

0

hab mich grade erst mit Pilzinfektionen beschäftigt und deine Symptome wie roter Hals, Müdigkeit, belegte Zunge, Jucken in den Ohren, ständige Erkältungen, Hautprobleme aber auch Agressionsprobleme und Depressionen habe ich auf verschiedenen Seiten gelesen. Bin natürlich kein Arzt, wie gesagt bin selber nur wegen einer eigenen Krankheit drauf gestoßen.

Das problem bei diesen ganzen symptomen is ja das es meist so allgemeine symptome sind die man irwie bei fast jeder krankheit hat.. zumindest zum teil aber ich werd mal mit meinem hautarzt darüber reden und ihn dazu drängen einen bluttst und abstrich zu machen, kann ja nich sein dass ich das schon so lange hab. Aber da wär mal wieder das problem mit den ärzten... nun gut ich danke dir sehr für deine schnelle antwort :)

0

komische halschmerzen und belegte zunge

hei :D ich hab seit sonntag nacht so richtig komische Halsschmerzen, die fühlen sich ganz anders an, als normale, aber auch schwer zu beschreiben, so ein ungewohntes gefühl beim schlucken, rau, trocken und als würde da etwas im hals stecken. Es fing plötzlich in der nacht an, ich bin davon aufgewacht und hatte starke schmerzen und es hat auch weh getan, wenn ich auf meinen hals gedrückt habe, vor allem rechts. Außerdem hab ich eine ´weiße belegte Zunge, der belag ist eher mittig und hinten, in der zungenmitte und etwas daneben sind aber rote flecken ganz ohne belag, ich weiß nicht ob das jetzt was mit keinen Halsschmerzen zu tun hat, aber ich schreibe es mal. desweiteren hab ich auch an der linken rippe schmerzen, beim drücken auf den rippenbogen vor allem unten und wenn ich husten muss, spüre ich da auch schmerzen. ich weiß nicht ob das alles zusammen hängt, aber sicherhaltshalber schreibe ich es einfach mal dazu.

falls es wichtig ist, ich bin ein Mädchen und erst 16 vielen dank schonmal

leamarlotte :D

...zur Frage

Blasen an der zunge?

Hallo! :(

Ich habe jetzt seit 2-3 wochen schluckprobleme, war beim arzt und der hat gmeint stress hat mir tabletten gegeben. Bin dann wieder zum arzt und hab meine zunge gezeigt. Er meint ich hab mich wahrscheinlich reingebissen doch die blasen reichen mir bis zum hals. An einer seite sind sie mehr als auf der anderen seite und hinden habe ich auch ein paar blasen. Es sticht über dem hals bereich ab und an und mein mund und hals sind immer trocken. Weiter hinten ist es sehr weiß und i

Ich habe orange punkte. Ich geh am montag wieder hin und gib ihm bescheid, hat jedoch jemand vielleicht eine vorstellung was das sein könnte? Ich hbe das gefühl ich werde nicht ernst genommen.

...zur Frage

Schluckbeschwerden, Schleim im Mund

Hallo ihr Lieben Ich habe folgende Frage. Seit Oktober habe ich nun Schleim im Hals, eine Behinderung beim Schlucken und einen ekelhaften Geschmack und Geruch im Mund. Hatte bereits in Mai und September eine Mandelentzündung. Bin also zum Arzt gegangen und bekam Antibiotika, das war im November. Meine Ärztin glaubte dass es sich wieder um eine Mandelentzündung handelt, da sie glaubte etwas Gelbes an den Mandeln erkennen zu können. Zwei Wochen später bekam ich ein weiteres Antibiotika, da das erste bis auf das Gelbe nichts an den Beschwerden geändert hat. Also nochmal bis Mitte Dezember das genommen. Schließlich habe ich mir eine Überweisung zum HNO Arzt geholt. Da aber erst in drei Wochen einen Termin. In den letzten beiden Monaten habe ich also zweimal Antibiotika, Emser, Dolo Dobendan genommen. Zusätzlich mit Salbei gegurgelt, eine Menge Tee getrunken und versucht die belegte Zunge zu reinigen. Alles hat nichts geändert. Jetzt soll abgeklärt werden, ob es sich um eine chronische Mandelentzündung handeln kann oder ob es eine andere Ursache hat. Kennt dies jemand? Um was kann es sich handeln? Gibt es andere Möglichkeiten? Und darf ich Sport machen? Mache gern Sport, aber will meine Gesundheit nicht gefährden. Über zahlreiche Antworten würde ich mich sehr freuen. <3 Lg Juli

...zur Frage

Seid 3 Monaten Kratzen im Hals beim Sprechen oder Singen

Hallo zusammen,

Seid 3 Monaten habe ich ein Kratzen im Hals aber nur wenn ich Spreche oder Singe. Ich war nicht erkältet oder so also ging ich zum HNO, der mir sagte leichte Kehlkopfentzündung und mir Antibiotika verschrieb für 3 Tage. Besser wars davon leider auch nicht aber ich hab noch ne Woche gewartet und bin wieder dahin. Nachdem er mir den Stab in den Hals schob meinte er es ist nichts zu sehen und es könnte evtl. von meinen Allergien kommen. Ich habe kaum Probleme mit meinen Allergien und Niese nur ab und zu aber mehr auch nicht. Er verschrieb mir eine Antiallergie-Mittel was aber wie ich mir vorher schon denken konnte nicht gebracht hat. Nun habe ich nen paar Tipps aus dem Internet befolgt wie unter der Dusche singen wegen dem Wasserdampf, Stimme schonen Hustenbonbons usw. nicht hilft und es nervt langsam tierisch. Ich hab noch gelesen dass man nicht rauchen sollte aber ich glaube nicht das ein starkes Kratzen im Hals an 3 Zigis am Tag liegt....Sprechen tu ich auch nicht mehr als sonst...ich bin verzweifelt und weiß nicht was ich machen soll. Könnt ihr mir helfen?

...zur Frage

Sodbrennen,Schleim,Atemnot Hilfe !!

Hi,

Ich kämpfe seit paar jahren mit Atemnot und Sodbrennen doch letztens hat es sich stark verschlechtert.

Ich habe ein gefühl als ob im Hals etwas verstopft wäre, kann nicht rülpsen was zu Atemnot führt, dabei habe ich fast immer Sodbrennen.

Habe auch ein gefühl viel zu viel Luft/Gase in mir zu haben, habe auch oft Blähungen die auch nicht immer rauskommen wollen.

Süßigkeiten,Fettige Nahrung,Kohlensäurehaltige Getränke oder Alkohol kommen letztens garnicht in Frage.

Ich weiß nicht ob das auch damit was zu tun hat oder einfach immer noch von meiner letzten Erkältung vor paar Monaten ist aber ich muss mich auch ständig abhusten, Schleim ist meist weiß und selten gelb.

Wenn ich so einer Atemnot attacke ausgesetzt bin, kriege ich panische Angst und denke fast immer an das schlimmste. Ich bin ziemlich nervöser und ängstlicher Mensch wenns um meine Gesundheit geht.

Jetzt weiß ich nicht ob ich die Atemnot wegen dem Schleim oder wegen dem Sodbrennen usw. bekomme.

Ich war schon bei meinem Hausarzt leider habe ich kein vertrauen mehr in ihm da er meiner Meinung nach sich keine zeit mehr für seine Patienten lässt und mit dem Medikamenten/Antibiotika zu leichtsinnig umgeht ohne eine richtige Diagnose zu stellen.

Ich versuche bei einem anderen Arzt einen Termin zu bekommen doch bis dachin könnt ihr mir vielleicht bei der Diagnose weiterhelfen. Vielleicht hatte einer von euch solche Symptome oder weiß etwas drüber. Ich bedanke mich im voraus.

...zur Frage

Seit langem Kloßgefühl im Hals und Hals-Ohren-Nacken-Schmerzen?

Ich habe seit einigen Monaten Schmerzen im Hals-Nackenbereich links, auch ein Engegefühl, besonders wenn ich mich bewege. Es ist ein stechender, manchmal auch lähmender, dumpfer Schmerz, der irgendwie von der Zunge bis ins Ohr, Hals, Gesicht, Hinterkopf von Oben nach Unten geht. Zudem habe ich das Gefühl einen Kloß im Hals/Rachen zu haben, hatte auch eine Rachenentzündung, bin die ganze Zeit verschleimt und desto mehr Schleim ich habe, desto mehr tut es weh und drückt. Die ist jetzt abgeheilt, aber das Kloßgefühl und der Schleim geht nicht weg und es drückt immer noch links im Hals bis zum Ohr, Hinterkopf und teilweise Gesicht, ich habe meinen Halsbereich unter dem Ohr auch betastet und fühle einen Knoten, er ist hart, irgendwie knochenartig und tut nicht sehr weh und ist nur bemerkbar wenn ich in der Stelle stark drücke.

Ansonsten sieht man nichts, ich weiß nicht ob der länger da ist, da ich diese Symptome schon seit 6 Monaten habe und am Anfang Januar habe ich irgendwie meinen Halsverrenkt und die Schmerzen waren sehr stark, es fing an sehr stark in dem Bereich zu klopfen und stechen, daraufhin konnte ich einige Tage meinen Hals vor Schmerz garnicht drehen. Ich ging aber nicht zum Arzt. Es schien abzuheilen, aber sobald ich mich wieder schnell bewegte, kam es zurück und wurde chronisch. Dann ging ich zum HNO-Arzt, er stellte eine Rachenentzüngung fest, hab ihm alle Symptome außer dem Knoten(da ich es zu der Zeit nicht wusste) geschildert und er hat meinen Hals zweimal mit der Kamera untersucht, aber nichts zu finden. Er empfiehlt einen Physiater und sagte du hast nichts im Hals.

Als ich gestern eine warme Dusche machte, ging es meinem Hals besser für einige Zeit.Morgens ist es besser, wenn ich aufstehe wird es wieder gleich.

Ich werde auch wieder zum Arzt gehen, aber ich frage nur, ob jemand ähnliche Symptome oder das selbe Problem hatte und frage deswegen, was es sein kann.

Ich neige zu Depressionen oder Todesangst, mache mir immer schnell sorgen und denke immer an das Schlimmste.

Ich hoffe jemand kann mir helfen.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?