Seit 7 Wochen Atemnot ohne richtige Diagnose...?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich als Physiotherapeut sehe in Deinem Text die richtige Dignose:

Orthopäde - Skoliose, Rippenbuckel und verschiedene Blockaden

Daher wundert es mich, dass die Therapien beim (Osteopath und) Physio keine Wirkung zeigen wollen. Wobei die bisher nur drei Anwendungen natürlich noch nicht den Durchbruch bringen können, denn die Skoliose mit Rippenbuckel hast Du sicher nicht erst seit  sieben Wochen, sondern schon seit der Kindheit. 

Arbeitet der Physio auch gegen die Skoliose, oder versucht er zurzeit erstmal die Blockaden zu lösen? Wäre natürlich wichtig die Ursachen der Skoliose zu wissen und möglichst abzustellen, da gibt es ja einige Möglichkeiten. Langfristig gesehen sollte die Skoliose mit allen Möglichkeiten behandelt werden.

Wenn Du Pech hast, hat die Skoliose Deine entsprechenden Bandscheiben schon soweit ruiniert, dass Du um eine OP nicht herum kommst.  VG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joker21
24.08.2017, 13:53

Ich hatte bisher 4x manuelle Therapie und eben die 2x Osteo. Keine Besserung. Ich habe wie gesagt das Gefühl mir würde etwas den Brustbereich einengen. Gerade werden die Blockaden gelöst. Die Osteopathin hat allerdings gegen die Skoliose gearbeitet.

Mein Orthopäde hat auch kein aktuelles Röntgenbild oder MRT erstellt, hatte noch eins von vor 2 Jahren (damals hatte ich allerdings noch keine Atembeschwerden)

Wäre es dann sinnvoll nochmal zu einem anderen kompetenteren Orthopäden zu gehen?

Und vielen vielen Dank für die schnelle Antwort :)

0

Hast du schon einen ausgibigen allergietest gemacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joker21
24.08.2017, 13:55

Ja, meine Haut reagierte auf Gräser, Frühblüher und Schimmelpilz

Im Blut reagierte ich dann nur (ganz leicht) auf die Gräserpollen.

Allergologe und Lungenfacharzt sind sich einig, dass dies eig. nicht zu solchen Atembeschwerden führen sollte

0
Kommentar von Joker21
24.08.2017, 14:09

Sorry, der 2te Lungenfacharzt hat mich abgeklopft und ein Lungenempysem auch ausgeschlossen.

Nein, wohne in einem Neubau. Zumindest nicht dass ich wüsste. Und es ist ja drinnen und draußen schlecht. Ich kann auch kein Muster erkennen, wann es schlechter und wann besser ist. Der Arzt meinte es könnte der Anfang von nicht allergischem Asthma bronchiale sein. Aber die Sprays helfen bisher nichts. Und ich merke auch keine Besserung durch den Rauchverzicht.

Bin am verzweifeln...

0
Kommentar von Joker21
25.08.2017, 00:39

Habe Röntgen und CT von der Lunge und CT von Stirn u. Nebenhölen, alles unauffällig. Lungentöne sind auch unauffällig. Huste sehr selten mal, und dann eher absichtlich, weil ich auch das Gefühl habe, als hätte ich kontinuierlich einen Frosch im Hals. Auswurf ist dann ein bisschen dabei, aber nicht wirklich viel...

0
Kommentar von Joker21
25.08.2017, 00:40

Achja, großes Blutbild unauffällig. Keine Entzündungswerte

0

Was möchtest Du wissen?