Seit 5 Wochen Schmerzen im Sprunggelenk!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hey, ich hatte das auch mal nur am Handgelenk und hab mich gewundert, mein Arzt hat mir das dann so erklärt: Bänder die "nur" angedehnt sind tun viel mehr weh, weil die dann noch ganz sind und dem Gehirn Schmerzen melden, Bänder die z.B ganz gerissen sind tun nicht lange und nicht so stark weh, weil die einfach kaputt sind und auch keine Info mehr ans Gehirn schicken.

Wenn du deine Bänder richtig gezerrt hast, ist das sehr schmerzhaft. Ist das Spunggelenk noch stark geschwollen? Wenn ja, würde ich auf jeden Fall noch mal zum Arzt gehen, dass heißt nämlich dein Fuß ist immernoch im Heilungsprozess und dafür ist es dann schon sehr lange. Vielleicht sind auch nur Fasern gerissen, wie bei einem Muskelfaserriss. Da hat man dann auch 4 Wochen "Spaß" mit.

Bitte um Hilfe: Krankengymnastik beim Muskelfasernriss am Sprunggelenk

Hallo,

ab 2. Januar leide ich unter starken Schmerzen am Sprunggelenk und kann nur ganz langsam laufen. Röntgenbilder, Ultraschall und die "Röhre" haben gezeigt, dass zum Glück Knochen und Gelenke gesund sind; man konnte jedoch leider einen Muskelfaserriss an der Stelle, wo sie in eine Sehne des Fußes übergeht, finden. Der Arzt hat mir Iboprofen und eine Sportbandage verschrieben. Ab heute besuche ich auch ein Physiologie-Zentrum. Die Therapetin hat heute meinen Fuß und meine Wade gedehnt un ganz kräftigt massiert; danach hatte ich noch 10 min Elektrotherapie. Mein Sprunggelenk tut mir heute abend noch mehr weh. Im Internet habe ich mehrfach gelesen, dass Dehnungen bei Muskelfaserriss verboten sind.

Ich hätte die folgenden Fragen an euch:

1. Sind Massagen und Dehnungen für meinen Fall gut? (Ich habe vom Arzt 10 x Krankengymnastik+10 x Eletrotherapie verschrieben bekommen)

2. Was könnte ich noch tun, um die Heilung zu unterstützen und wann wäre ich in der Lage wieder intensiv Sport zu treiben?

Vielen Dank an alle im Voraus Didi

...zur Frage

Beckenkamm- und Brustschmerzen

Hallo, Ihr Lieben! Ich habe seit vielen Jahren immer wieder mal starke Schmerzen in der LWS, und war wenn ich länger auf einem Fleck stehe oder langsam gehe. Wenn ich mich nach vorne beuge wird es nach und nach besser, aber es tut verdammt weh! Seit einer Nierenbeckenentzündung vor 5 Wochen werden die Schmerzen immer schlimmer....beide Beckenkämme schmerzen in Bewegung (wird dann etwas besser nach ner Zeit) und teilweise auch in Ruhe. Nachts ist es besonders schlimm, v.a. wenn ich auf dem Bauch liege und versuche mich aufzurichten. Morgens bin ich dann total verspannt und es dauert eine ganze Weile bis die Beschwerden etwas besser werden. Auch hatte ich in den letzten Wochen Schmerzen in der linken Brust, wenn ich mich leicht nach links neige oder auch in Ruhe. Nun ist dies aber dauerhaft. Am DI bin ich beim Osteopathen...auch mein linkes Sprunggelenk macht mir Probleme...ich habe immer wieder ganz plötzlich stechende Schmerzen und kann fast nicht mehr gehen...so schnell wie das kam, ist es dann auch wieder weg...das passiert mehrmals am Tag. Könnt Ihr mir bitte helfen??!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?