seit 5 tagen mittelohrentzündung seit 4 tagen antibiotika keine besserung. Was hilft?

1 Antwort

Hallo!

Mein Sohn bekam bei Mittelohrentzündung mal Panotile Cipro Ohrentropfen verschrieben, nach einem Tag war die Entzündung verschwunden. Frag mal das nächste Mal danach. Vor allem wirken Tropfen lokal, direkt dort am Geschehen und du belastest nicht den gesamten Körper mit AB.

Was du nun zusätzlich machen könntest, wäre ein Kohlblatt mit der Gabel einstechen und über Nacht(mit dem Stirnband fixiert) auf dem Ohr lassen, das zieht wunderbar die Entzündung raus, hat bei meinen Kindern immer geholfen, als sie klein waren.

Es gibt ja auch noch das bekannte Hausmittel, das sogenannte Zwiebelsäckchen, du zerkleinerst ein Stück Zwiebel, gibst es in einen "Mullbeutel" und gibst es auf das betroffene Ohr. Wir haben uns deshalb für das Kohlblatt entschieden, weil wir den Zwiebelgeruch nicht so angenehm fanden, wirksam ist es genauso gut.

5

danke werde ich versuchen.

1

Wasser im Ohr - wann Eingriff nötig?

Ich hatte einen heftigen Infekt mit Mandel- und Mittelohrentzündung. Dadurch hat sich Wasser hinterm Trommelfell angesammelt. Ich nehme immernoch Antibiotika. Muss das Trommelfell eingeschnitten werden, wenn das Wasser nicht schnell verschwindet oder gibt es noch andere Möglichkeiten?

...zur Frage

wahrscheinlich eine mittelohrentzündung...

hallo mein ohr ist seit einer woche zu. seit freitag hab ich starke schmerzen am ohr. ich denke es ist eine mittelohrentzündung deshalb war ich heute beim hno arzt. ich musste so ein teil halten und dann hat er mir etwas ins ohr gesteckt. da kam glaube ich wasser raus. das hat extrem wehgetan weshalb ich mein ohr zugehalten habe. der arzt hat gesagt entweder ich mach die hand weg oder ich soll gehen. ich bin gegangen weil das echt sehr wehgetan hat. jetzt tut mein ohr leider noch mehr als vorher weh.

was kann ich jetzt noch tun oder geht das von allein weg??

...zur Frage

Blut im Ohr - Grund zur Panik?

Meine Schwester hat eine Mittelohrentzündung. Seit einem Tag hat sie etwas Blut im Ohr festgestellt und ist ziemlich beunruhigt. Woher kommt das Blut ? Was kann sie tun?

...zur Frage

Ohrenpiepsen bei Erkältung

Hallo, nehme seit 3,5 Tagen Antibiotika ein, da ich eine Erkältung (Schnupfen, Halsweh, Kopfweh) habe. Seit gestern Mittag habe ich nun ein Piepsen auf meine linken Ohr. Zuvor hatte ich allerdings ein Druck auf dem Ohr. Der ist mittlerweile weg und das Piepsen ist geblieben. Mache mir nun Sorgen, da man mir sagte, dass es Tinitus sein kann. Die Folge wäre eine Infusion.

Stimmt das: Kann man von einer Erkältung Tinitus bekommen?

Kann ich selber etwas tun, dass es vorbei geht oder sollte ich zum Arzt gehen??

...zur Frage

Höllische Ohrenschmerzen (Mittelohrentzündung) wie lange dauern die an?

Hallo ihr Lieben,

Ich quäle mich seit 3 Tagen mit einer Mittelohrentzündung! Am Donnerstag war ich beim Arzt und habe Antibiotika bekommen. Beide Ohren sind betroffen :/ obwohl links ist es viel schlimmer! Ich höre kaum noch was, habe riesen Druck auf den Ohren, es rauscht, pocht und schmerzt höllisch, besonders links! Meine Lymphknoten am Hals sind auch angeschwollen. Irgendwie tut alles weh..egal wo ich drücke (ohrgegend) es schmerzt. Hinter meinem linken Ohr ist ein kleiner huppel.

Diese Schmerzen machen mich wahnsinnig und lassen mich kaum schlafen!!! Wie lange dauern diese höllischen schmerzen an????

Ich nehme 2x1000MG Ampicillin..

Ich nehme schon 3x am Tag Ibuprofen 600MG..ich weiß garnicht mehr was ich noch machen soll :(

Ich habe noch zusätzlich ne Rachenmandelentzündung...

Was kann man gegen diese schmerzen am und im Ohr tun und wie lange dauert es das es sich endlich bessert? :(

schmerzvolle Grüße

...zur Frage

Dauer einer Mittel + Innenohrentzündung

Morgen! Seit letzten Montag schleppe ich eine Mittelohrentzündung, eingefangen im Urlaubspool mit mir herum. Seit Dienstag habe ich Globuli von der Heilpaktikerin zu mir genommen und die Entzündung schien an Donnerstag komplett weg zu sein.

An diesem Abend duschte ich, versuchte auch das kein Wasser ins Ohr eindringt, aber möglicherweise ist wohl etwas Wasser reingeloffen.

Am Freitag kehrten die Schmerzen im Laufe des Tages zurück und wurden gegen Abend wieder sehr stark. Dann sind wir zur Ambulanz und die haben mir erstmal Ohrentropfen gegeben und meinten wenn es am Samstag ( tag darauf ) nicht besser sei soll ich nochmal kommen und bekomme Antibioktika verschrieben.

Der Arzt der am Samstag dort war meinte auch das jetzt wohl auch das Innenohr betroffen sei und verschrieb mir Antibiotika + Nasenspray.

Nun nehme ich das Antibiotikum seit 1 Tag ( Sonntag ) und merke noch nichts von einer Besserung.

Da im Internet sehr beunruhigendes zur Entzündung des Innenohrs steht bin ich nun etwas beunruhight und möchte fragen wie lange eine Besserung auf sich warten lässt..

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?