Seit 3 Tagen halsschmerzen(ohne Mandeln) dunkegrüner auswurf. Schleim schäumt sich im Mund. Was tun?

2 Antworten

Du solltest morgen früh auf jeden Fall als erstes einen Arzt aufsuchen, entweder deinen Hausarzt oder am besten direkt den HNO-Arzt. Außerdem kannst du zusätzlich zum heißen Tee, den du ausreichend trinken solltest, auch mal mit Salswasser oder Apfelessig gurgeln. Das spült deinen Rachen frei und das Salswasser desinfiziert, bzw. wirkt förderlich. Am besten verzichtest du heute auch auf scharfes Essen und tust dir die Ruhe an.

Du solltest auch Nachts einen dicken Schal anziehen und immer mit dicken Socken rumlaufen undrichtig oft Zähne putzen damit sich die Backterien nicht auch noch im Mund vermehren.

ich habe am Sonntag vor einer Woche mit dem Rauchen aufgehört und habe seither einen Klos im Hals, Schleim und Räusperzwang. Soll ich zum Arzt?

Ich habe am Sonntag vor einer Woche aufgehört zu rauchen. Seither und auch kurz davor habe ich eins tändigen Räusperzwang und seit dem Rauchstopp das Gefühl einen Klos im Hals zu haben. Unterhalb des Kehlkopfs Schleimansammlung die ich weg räuspern will. Dann kommt dazu noch machmal das Gefühl kurzatmig zu sein einen Druck auf der Lunge zu haben. Vor allem das ständige räuspern und das Gefühl Schleim im Hals zu haben respektive diese Ansammlung - diesen Klos unterhalb des Kehlkopfs wegräuspern zu müssen macht mich halb wahnsinnig. Ich kann aber eigentlich alles gut machen. Auch Radfahren und Sport. Habe keine Atemprobleme oder das Gefühl ersticken zu müssen. Es ist einfach nur dieser "verschleimte Hals" das Engegefühl und dieser ständige Räusperdrang und das Gefühl einen Klos wegräuspern zu müssen - die Schleimansammlung....Geht das von alleine weg oder soll ich zum Arzt?

...zur Frage

Kein Salbeitee bei Schwangerschaft?

Hey, eine Freundin von mir ist im 6. Monat schwanger und hat Halsschmerzen. Sonst trinkt sie immer Salbeitee mit Ingwer und Honig. Doch ihr Hausarzt meinte, sie soll bloß nicht Salbeitee trinken? Ist das nicht etwas hysterisch? Ich habe davon noch nie ghört. Wieviel kann sie trinken und warum sollte sie es besser nicht tun? Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Sind meine Probleme eine Reaktion meines Körpers auf das Nichtrauchen?

Also ich rauche seit 3 Wochen keine Zigaretten mehr, dampfe nur E-Zigarette damit es leichter fällt, bin 32 Jahre habe circa 18 Jahre geraucht (leider) :(.

Seit 5 Tagen bin ich erkältet und huste morgens so nen Mist raus - siehe Bild.

Hängt es mit dem, dass ich keine Zigaretten mehr rauche zusammen, dass sowas rauskommt? Meine Nase ist auch mal zu, mal frei, und wenn ich zu doll Nase putze ist da Blut drin. Kann das blut auch in den Rachen gelangen?

Wenn ich huste zieht es im linken Arm/Ellenbogen - was kann das sein?

Habe Probleme mit HWS/ BWS ständiges Wirbel rausspringen, und Wirbelsäule macht einen leichten Knicks laut Arzt und Physio

Bei mir wurden auch Untersuchungen gemacht .

Lunge Röntgen: Oktober 2016 o.b

Bluttest: alles i.o

Lungenfunktion : gute Werte, alles ok

Lungenfunktion vor 3 Tagen gemacht - Werte haben sich weiter verbessert zum guten.

Mache auch Sport .

Noch eine Frage: ist es normal das man seinen Körper nach einem Zigarettenstop mehr wahrnimmt?

Freue mich über Antworten

...zur Frage

Bei Halsschmerzen heißes oder eiskaltes trinken?

Es heißt man soll Tee bei Halsschmerzen trinken, aber mein Hals fühlt sich viel besser an, wenn ich ein Eis gegessen habe. Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Magen/Darm - Lunge - Wirbelsäule Zusammenhang?

Hallo! Ich versuche hier mal mein Glück um frischen Wind in meinen Leidensweg zu bekommen. Ich bin wegen Herzstichen bzw Schmerzen in der Brust zum Arzt, der mich zum Kardiologen geschickt hat. Dieser hat mich durchgecheckt und fand aber nichts auffäliges am Herzen. Einen Monat später konnte ich vorallem Abends im Bett schlecht atmen, weswegen ich 2x eine Panikattacke bekam. Beim Lungenarzt (röntgen und funktionstest) war alles gut. Ich habe auch seitdem immer Schleim im Hals. Ich habe früher viel Shisha geraucht und das jetzt weitestgehend aufgehört. Früher fiel mir auf, dass ich im stehen immer meinen Bauch angespannt habe und ihn nicht mehr locker lassen konnte. Dazu kamen später Nackenschmerzen, Schwindel, Appetitlosigkeit, spontane Übelkeit, Bauchschmerzen und ähnliches dazu. Desweiteren kribbeln meine Arme und Hände manchmal einfach so oder ich sehe Zeitweise schlechter.

Das Ding ist, es sind so viele Symptome, dass jeder Arzt das Handtuch wirft, bevor ich zuende geredet habe. Mein Hausarzt hält mich glaube ich schon für verrückt.

Ich war bei einer Physiotherapie und drr Therapeut hat auf meinem Bauch rumgedrückt, weil ich Kreuzschmerzen hatte und der Druck auf dem Bauch (direkt unter den Rippen oder neben dem Bauchnabel) ist sehr sehr schmerzhaft für mich. Beim Ultraschall sagte dir Ärztin, dass alles normal aussehen würde. Blutwerte sind auch alle top.

Zurzeit ist es so, dass ich oft sehr schlapp aufwache und kaum Appetit habe. Schleim ist fast immer im Hals, Brustschmerzen sind auch täglich mehrmals da. Rücken/Nackenschmerzen alle paar Tage. Meinen Bauch kann ich nicht einziehen oder herausstrecken ohne Schmerzen. Meine Atmung geht weitestgehens nur noch über die Brust. Im stehen ists mir kaum möglicz durch den Bauch zu atmen.

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Bauch/Darmschmerzen und dem Schleim bzw der Lunge? Kann das vom Rücken kommen? Kann das eine unentdeckte Entzündung an Herz/Magen/Lunge sein? Ich habe ein größeres Loch im letzten unteren Backenzahn, als mir das auffiel stellte ich fest, dass oben Weisheitszähne unterm Zahnfleisch sitzen. Könnte das zu den Beschwerden führen?

Ich hatte jetzt seit 5 Monaten kaum einen Tag an dem es mir einfach normal gut ging und kein Arzt unternimmt großartig etwas.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?