Seit 3 (fast 4) Wochen überfällig

1 Antwort

Stress und Belastungen sind ebenso wie Schlafstörungen eine sehr häufige Ursache für Veränderungen der Menstruation. Es ist keinesfalls ungewöhnlich, wenn es zum Ausbleiben oder Verschiebungen der Regelblutung kommt. Allerdings sollte man dabei immer auch an organische Ursachen wie Hormonveränderungen (Östrogene, Schilddrüsenhormone) oder andere Erkrankungen denken und nicht vorschnell an eine psychische Belastung denken. Gerade wenn aber schon einmal eine solche Symptomatik aufgetreten und wieder vorrüber gegangen ist, würde ich auch eine psychische Belastungsreaktion annehmen. Sicherheitshalber sollte bei der nächsten Rountineuntersuchung bei der Frauenärztin aber der Sache weiter auf den Grund gegangen werden. Quelle : http://web4health.info/de/answers/somatic-menu.htm

3

Ja du hast Recht.... Ich denke, dass ich mich mal an meine Frauenärztin wenden werde, aber jetzt warte ich nochmal ab, vielleicht kommen meine Tage ja doch noch diese Woche...

0

Beste Freundin erzählt überall vertrauliche Information weiter.

Meine beste Freundin ist 20 Jahren älter als ich (30) Seit über 4 Jahren kennen wir uns und hatten immer ein gutes Verhältnis zu einander. Ich merkte jedoch bei unseren Treffen, dass sie in kleinster Detail höchstpersönliche Information von anderen Freundinnen weiter erzählte. Ich fragte mich natürlich ab, ob meine vertrauliche information bei ihr gut aufgehoben ist, ging jedoch davon aus, dass Sie Diskret mit meinen Erzählungen umgehen wird. Bis ich merkte, dass sie mich in unterschiedlichen Situationen in Verlegenheit bringt. Ich hatte nämlich vor einigen Jahren ein Buch geschrieben, wo ich eine persönliche Geschichte in verarbeitet hatte. Sie war die einzige die das wusste und ich hatte sie gebeten, dass nie rum zu erzählen. Wir sitzen also eines Tages an einer Terasse und einen damaligen Kollegen läuft vorbei. Wir hatten uns lange nicht gesehen, tauschten uns höfflich aus. Als er mich fragte wie ich zum Schreiben gekommen bin, erzählte ich ihn, dass ich schon immer gern geschrieben habe und es nun beruflich mache. Meine Freundin unterbrach mich abrupt und meinte "ja, aber du hast eigentlich damit angefangen, weil du noch was zu verarbeiten hattest" Ich war perplext und auch meinen Kollegen wusste nicht wie er darauf reagieren sollte. Als er weg war, hatte ich sie zur Rede gestellt und versuchte zu erklären, dass es Dingen gibt, die kein Mensch wissen braucht und die man auch nicht so her gibt. Sie hatte mich nicht verstanden und meinte ich hab sie nicht mehr alle und bin so unglaublich kompliziert.

ein weiteres Beispiel: ich war schwanger, wir hatten in den ersten Wochen nur meine Freundin davon berichtet. Ich bat sie es geheim zuhalten, bis die Schwangerschaft stabil ist. Da erzählte sie; "ja Clara (eine Freundin von ihr, die ich über Ecke kenne) hatte eine wassergeburt und ich sagte ihr, ich muss dass unbedingt Marion (ich) erzählen" damit hat sie rausgeplaudert, dass sie meine Schwangerschaft schon weiter erzählt hatte. Ich sagte sie ehhrlich, dass ich es nicht schön finde, dass sie rumerzählt, dass ich schwanger bin, obwohl ich es noch gehiem halten wollte. Da wurde sie wieder fuchsig und meinte ich bin so kompliziert. Ich soll mich doch nicht so haben, die drei Monaten sind doch jetzt schon vorbei und erzählen kann man es auch ruhig. Ich war so sauer auf sie, dass sie über mich bestimmt und mir Entscheidungen einfach wegnimmt.

Es sind noch mehrere Sachen passiert, wo sie vertrauliche Information weitergibt. Manchmal so unüberlegt naiv, wie z.B "erzähl doch mal was deinen Freund dir an dem Abend gesagt hat" etwas, das ich sie in Vertrauen erzählt habe und nicht möchte, dass anderen es wissen. Aber in so einer Situation, in Beisen von anderen, drängt sie mich voll in die Enge. Ich versteh nicht, dass einen Menschen so schlecht mit vertrauenswürdige Information umgeht. Sie selbts, jedoch sieht sich als unkompliziert und alle anderen haben ein Problem. Wie sieht ihr das?

...zur Frage

Kann meine Freundin trotz Verhütung schwanger sein?

Hey zusammen, ich hoffe ihr könnt mir helfen da ich mittlerweile am Verzweifeln bin. Ich und meine Freundin (beide 16) hatten vor 2-3 Wochen das erste mal Sex. Haben eigentlich auch immer mit einem Kondom Verhütet bis auf kurze momente wo sie es sozusagen nicht erwarten konnte. Diese Momente haben aber nicht länger als maximal 2 min gedauert da wir beide echt panik vor der Schwangerschaft haben. Dementsprechend bin ich auch nicht gekommen. Ansonsten wurde nie auf das Kondom verzichtet. Es ist zwar mal vorgekommen, dass es gerissen ist, ich es aber gleich bemerkt und das Kondom sofort gewechselt habe. Also auch wieder nicht gekommen. Alle anderen mal lief alles wunderbar. Ihre erste Periode nach dem ersten mal hat sie auch wie üblich bekommen. Jedoch bleibt nun die zweite aus - seit ca einer woche. Möglich dafür könnte natürlich der Schulstress sein, da wir zurzeit ziemlich viele Prüfungen haben und sie sich da auch nicht gerade sicher ist. Andererseits habe ich ziemlich Angst da sie mir (ca. beim ersten mal) sagte, dass die Pille vielleicht nicht gleich funktioniert, da sie 5-10 Tage davor Magenprobleme hatte. Zudem hat sie mir heute mehrmals gesagt, dass wenn sie wirklich schwanger ist wir eh nichts mehr machen könnten, weil sie niemals abtreiben würde!:( "Wir müssen dann eben damit leben" war ihre Aussage. Seit ca 2 Wochen klagt sie über Bauchschmerzen, Übelkeit und ein paar mal ist sie sogar bewusstlos geworden! :eek: Zum Frauenarzt kommt sie dieses Jahr nicht mehr da, sie keinen Termin mehr vor Neujahr bekommen hat. Ich bin echt verzweifelt... Ich bin für ein Kind noch lange nicht bereit und hatte eigentlich auch noch vor zu Studieren usw... Aber sie bleibt beim Behalten des Kindes, wenn sie schwanger ist. Ich hoffe so sehr, dass ihr eine Erklärung für das ganze habt und ich mich wieder auf die Schule konzentrieren kann... Selbstverständlich dürft ihr auch noch etwas fragen falls die Info nicht reichte. Danke schon mal im Voraus. LG Bibi

...zur Frage

Helle Blutung eine Woche vor Periode trotz Kondom - schwanger?

Hallo Liebe Community,

Ich heiße Lila und bin 20 Jahre alt. Ich weiß, dass es hier schon viel zu viele Fragen über mögliche Schwangerschaften gibt, leider habe ich aber noch keine Antwort gefunden und mache mich mittlerweile schon total verrückt!

Also ich hatte in meiner fertilen Phase zwei mal geschützten GV, wobei wir uns immer sicher waren, dass das Kondom dicht war und nichts passiert ist. Ein paar Tage später während meines Eisprungs hatte ich dann totale Schmerzen auf der rechten Eierstockseite, die auch nach dem Eisprung beim GV noch leicht schmerzte. Vielleicht eine Entzündung dachte ich mir..? Dann hatte ich gestern (26. ZT) eine ganz leichte helle Blutung, eigentlich nur 1-2 Tropfen helles Blut am Toilettenpapier. Dachte ich bekomme verfrüht meine Tage, aber dann kam gar kein Blut mehr nach. Meine Periode sollte ich erst in 4-5 Tagen bekommen. Ich habe gegoogelt was das sein kann und kam immer nur auf den Begriff "Einnistungsblutung" und das beschreibt ziemlich genau wie das bei mir ausgesehen hat. Nehme zusätzlich seit ein paar Wochen Eisen, Vitamin b12 Tabletten und Griffonia - vielleicht hängt die Blutung damit zusammen? Ich habe auch schon seit ein paar Tagen sensibel-schmerzende Brustwarzen, leichtes Ziehen im Unterbauch, häufigeren Harndrang, Hitzewallungen, totale Stimmungsschwankungen und Heulattacken. Was aber manchmal so ist, bevor ich meine Tage bekomme. Zwar habe Ich mit einer Freundin gesprochen, die meinte man kann schon leichte Blutungen bekommen, wenn man eine Entzündung hatte aber trotzdem mache ich mir schon ziemliche Sorgen, dass ich vielleicht schwanger sein könnte! Was meint ihr dazu?

Danke und ganze Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?