Seit 2013 lebe ich ohne Schilddrüse und nur noch 1 Nebenschilddrüse! Wie stark drückt Johanniskraut die SD Werte?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Straeuschen,

es ist meines Wissens so, dass das Johanniskraut den TSH -Wert steigen lässt. 

Das heisst wenn Deine behandelnde Ärztin Dir etwas  Spielraum in der Dosis nach oben gegeben hat. kannst Du die Dosis etwas erhöhen.

Es ist allerdings wichtig das dies nicht zu häufig passiert mit dem Wechsel der Dosis. Denn Dein Körper braucht etwas Zeit um sich an eine neue Dosis zu gewöhnen.( Zitat - habe seit drei Tagen die Dosis...

Also mit Bedacht die Dosis erhöhen und besser nicht nach drei Tagen schon wieder ändern... Du kannst das Ganze allerdings auch umgehen und schlicht bei Deiner Ärztin anrufen. Und nachfragen ob Du die Dosis die Du jetzt drei Tage hast noch einmal erhöhen kannst.

Ich für meinen Teil würde die Dosis nicht so sprunghaft ändern!

Viele Grüsse Stephan

Nachtrag:



Nun mir ging es halt schlicht darum das Du die Dosis nicht ganz
so häufig wechselst  Aber es wird bei Dir schon funktionieren. Ja und
bis Juli ist es ja nicht mehr ganz so lang hin.



http://www.eesom.com/hormonsystem/schilddruese/ueberfunktion/


VG Stephan



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Straeuschen
10.06.2016, 22:19

Hallo StephanZehnt,

Danke für Deine schnelle Antwort!

 Da ich sehr oft und sehr lange testen musste, bis ich meine Wohlfühldosis gefunden habe, merke ich sofort, wenn zu wenig oder zu viel LT im Körper sind! Habe, weil ich wieder einen starken Druck im Hals (wo früher die SD war) spürte, nochmals erhöht! Nun nehme ich seit heute, insgesamt 143,5 µg, und schon war der Druck weg! Irgendwie logisch. Damals war es so, ich nahm 75 µg, durch Johanniskraut bekam ich diesen Druck im Hals, Blut wurde untersucht, Werte zu niedrig, musste dann auf 100 µg steigern! Aber kein Arzt konnte sich die UF erklären!

Deshalb dachte ich mir, 118,5 µg ist in Ordnung, 25 µg mehr, so wie damals, dann müsste es den gleichen Effekt haben, und ich hoffe, es bleibt auch so!

Ist nicht einfach, die Schilddrüse nur mit Tabletten zu ersetzen!

Wenn ich so überlege, hat es mit Johanniskraut angefangen, immer kam ich in einer Unterfunktion, kein Arzt kam auf den Gedanke, das Johanniskraut dafür verantwortlich ist, es wurde mir sogar verschrieben!

Hätte ich das damals gewusst, dann hätte ich nicht 5-6 Untersuchungen beim Radiologe in 8 Jahre über mich ergehen lassen müssen! Meine Vermutung, das ich ein papiläres SD Karzinom bekommen habe, lag an dieser Radio jodhaltigen Spritze!

Ich kann nichts mehr daran ändern, muss halt damit leben.

Vielen Dank.

LG Straeuschen

0

Was möchtest Du wissen?