Seit 2 Wochen Probleme mit Nachschweiß?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nachtschweiß ist meist ein Anzeichen für eine Immunreaktion des Körpers. Aber auch psychische Ursachen können verantwortlich sein, ebenso neurologische Krankheiten wie Multiple Sklerose können Nachtschweißattacken auslösen. Bitte besprich das mit deinem Arzt. Alles Gute!

Depressionen oder doch etwas Schlimmeres?

Hallo,

Ich leide laut meinen Ärzten an Depressionen befinde mich derzeit aber nicht in Behandlung da ich massive Probleme habe das Haus zu verlassen. Das ganze kommt mit Panik und Angstattacken. Da mein Alltag damit besteht wahllos Computer-Spiele zu spielen ist mein Leben ziemlich einseitig und ich hab durch das Dauersitzen totale Rückenprobleme bekommen. Jetzt habe ich so Dumm wie ich bin angefangen nach meinen Symptomen zu Googeln und bin schnell auf das Thema MS gekommen. Da ich seit fast 2 Jahre an Dauerschwindel(benommenheitsschwindel) leide und immer mal wieder total Kraftlos bin nachdem ich versucht habe den Haushalt zu bewältigen sitze ich nun hier in totaler Angst. Eigentlich habe ich auch keine Symptome bis auf Schnelles Ermüden, Konzentrationslosigkeit, Kraftlosigkeit und ab und zu eine nervöse Blase habe (hält meist 1-2 stunden und kommt "nur" alle 4-6 Wochen vor). Allerdings mach mich das ganze gerade total verrückt da ich darauf auch nicht getestet wurde und mir der gedanke an ein "vielleicht" den Atem raubt und totale Panik auslöst. Hat jemand erfahrung damit bzw hat jemand die Krankheit selbst? Ich erwarte keine Diagnose... Was ja auch unmöglich wäre... aber ein "ist völlig ausgeschlossen" wäre schon nicht schlecht..

Sorry wenn sich das total bescheuert anhört aber bei mir gehts drunter und drüber...

Mfg MrWeedy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?