Seit 2 Monaten offene Hautstelle 7x7cm Therapievorschlag

1 Antwort

Außer dem Hauttransplantat gäbe es nur die Möglichkeit, mittels manueller Lymphdrainage das Gebiet um die offene Hautstelle zu entstauen und somit die Durchblutung zu verbessern. Es würde wahrscheinlich Narbengewebe enstehen. Diese Therapie macht man auch bei sogenannten offenen Bein, also ulcus cruris. Wichtig ist in dieser Zeit die sterile Wundversorgung durch den Arzt und eine engmaschige Therapie, am besten dreimal in der Woche. Abgestorbenes Gewebe würde weiterhin durch den Arzt entfernt werden müssen, falls es nekrotisch werden würde. Ich habe einem Patienten mit manueller Lymphdrainage seine offenen Beine, mit denen er schon drei Jahre rumlief, zu bekommen. Lymphdrainagen werden von Physio`s angeboten. Viel Glück!

Wunde nach Muttermal Entfernung heilt nicht/wenig?

Hallo!

Ich habe mir vor ca. 10 Tagen ein erhabenes Muttermal aus kosmetischen Gründen entfernen lassen. Das Muttermal befand sich in der Kniekehle. Es wurde nur abgetragen da es erhaben war und musste nicht genäht werden. Die Hautärztin meinte ich könne das Pflaster nach 3 Tagen abnehmen. Nun bin ich an Tag 10 und habe immer noch ein Pflaster drauf da die Wunde nach wie vor leicht nässt. Die Wunde ist zwar etwas kleiner geworden und das Wundsekret auch weniger, aber es dauert doch nun irgendwie länger als ich gedacht habe. Ich gebe auch zusätzlich Betaisodona Salbe rauf.

Ist es normal das das so lange dauert wenn die Wunde nicht genäht wurde? Oder das die Stelle einfach dauernd reibt und deswegen die Heilung verzögert wird? Sollte ich das Pflaster abnehmen und heilt die Wunde besser wenn Luft drauf kommt? Ich arbeite ganz normal und bewege mich ja im Alltag viel durch meinen Job.

Was soll ich tun? Sollte ich diese Woche doch noch beim Arzt vorbeischaun?

Hat wer Erfahrungen?

Liebe Grüße

...zur Frage

Katzenpfote untersuchen lassen?

Ich weiß nicht genau ob ich in diesem Forum so ganz richtig bin mit der Frage, aber ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben.

Vor etwa 2 Wochen hat sich meine Katze in der Nacht die Vorderpfote verletzt. Ich habe es erst am späten Nachmittag richtig gemerkt, weil sie außer zum Früstück nicht aufgestanden ist und immer gejammert hat, wenn ich sie hochheben wollte. Schließlich stellte sich heraus dass sie furchtbar humpelte. Ich war verzweifelt und wollte schon zum Tierarzt gehen. Aber zum einen war es schon zu spät dafür und zum anderen wurde mir geraten ein paar Tage zu warten um zu sehen ob es besser wird. Dazu muss ich sagen dass meine Katze schon viel durchgemacht hat und überhaupt nicht gut mit fremden Menschen kann. Für sie wäre es ein Schock in einen Katzenkorb zu fremden Menschen gebracht zu werden. Und den Tierarzt würde sie vermutlich verprügeln. Also habe ich gewartet. Und es wurde tatsächlich viel besser. Innerhalb von drei Tagen konnte sie wieder laufen (mit humpeln) und man konnte sie wieder hochheben und an der Pfote anfassen. Nach einer Woche war das Humpeln wieder komplett verschwunden. Mittlerweile ist nichts mehr zu sehen und sie klettert wieder auf Bäume und springt ganz normal rum. Sie spielt genauso intensiv wie vorher.

Leider habe ich heute eine Serie gesehen in der eine Katze auch einen Unfall hatte und es scheinbar besser wurde. Ihre Hüfte ist rausgesprungen. Und wäre sie nicht behandelt worden hätte sie an sekundärer Athrose erkranken können. Jetzt bin ich verunsichert. Soll ich doch zum Tierarzt gehen obwohl alles wieder okay zu sein scheint?

...zur Frage

Hyper IGM Syndrom bei Erwachsenen

Hallo, ich bin 45 Jahre und habe ein Problem mit meinem Immunsystem. Seit dem vorigen Jahr artet jede Erkältung in eine Katastrophe aus, im letzten Dezember musste ich ins Krankenhaus, weil ich sich aus einem kleinen Infekt eine Lungenentzündung entwickelte. Seit August 2012 bis heute habe ich 7 Antibiotika-Kuren bekommen und heute wieder eine, weil meine Mandeln geschwollen sind und ich wieder Fieber habe. Im April ließ ich einen Immun-Check machen, dabei stellte sich heraus, dass ich das Hyper IMG Syndrom habe. HIV und Hepatitis negativ. Da es eine seltene Krankheit ist die dazu nur bei Neugeborenen auftritt, traut sich kaum ein Arzt mir irgend etwas zu verschreiben. Meine Ärztin sträubt sich auch mir Impfungen mit Todimpfstoffen zu verabreichen, obwohl ich nur diese zur Zeit bekommen darf und auch brauche. Diese Jahr im August habe ich einen Termin bei einem Spezialisten, der das Syndrom bestätigen soll, in einer Kinderklinik. Bis dahin hänge ich in der Luft.

Hat jemand auch dieses Syndrom, oder weiss jemand an welchen Facharzt ich mich wenden kann?

...zur Frage

Stimmt es, dass Parfum Pigmentstörungen macht?

Meine Mutter hat mir das immer erzählt mit den Pigmentflecken, aber ich bin mir nicht sicher, ob das stimmt? Und ist das dann bei allen Parfums so, wenn die eingesprühte Hautstelle an die Sonne kommt? Oder gibt es da Unterschiede zwischen Parfum und Eau de Toilette? Gehen die dann wieder weg, oder sind die für immer da?

...zur Frage

Behandlung und Heildauer bei Dekubitus an der Ferse (Grad 2-3)

Ich hatte vor einigen Wochen einen Unfall, bei dem es zu multiplen, auch offenen, Frakturen des Unterschenkels kam, diese wurden in insgesamt 6 Operationen versorgt. Da die Schmerzen dementsprechend stark waren, wurde mir ein Schmerzkatheter für die Dauer von ca 2 Wochen gelegt. Das hiess keine Schmerzen, aber eben auch kein Gefühl im Bein. 4 Tage vor meiner Entlassung, stellte der Arzt beim Verbandswechsel einen Decubitus fest - ca 4 cm Durchmesser, die Haut schwarz verfärbt, Blasen. Von der weiterbehandelnden Ärztin wurde es geöffnet und Haut(?) enfernt. Jetzt habe ich eine offene, Sekret absondernde, schmerzhafte Wunde. Sie wird mit einer Art Schaumstoff verbunden. Was kann ich tun, um die Wundheilung zu beschleunigen? Mir wird immer wieder gesagt : keine Belastung, Bein hochlagern....Aber dabei kommt es natürlich zu immer stärkerem Muskelabbau. Tja, jedenfalls bin ich ziemlich frustriert und würde gern wissen, ob und was ich zur schnelleren Heilung tun kann.

...zur Frage

Zeckenbiss, Borreliose? Was kann es sein?

Hallo Liebe Community,

Ich habe vor ca. 14 Tagen eine rote kreisförmige Hautstelle an meinem Oberschenkel festgestellt. Diese war zu dem Zeitpunkt rot und war in der Mitte etwas heller. Ich habe mir nichts besonderes dabei gedacht, es tut/tat nicht weh. Die Stelle war etwas gewölbt, so als hätte man sich verbrannt (schwer zu beschreiben). Seitdem sind nun einige Tage vergangen, die Stelle ist weniger rot, sie scheint trockener zu sein. Siehe Bild 01 - Durchmesser ca. 4 cm - Größe verändert sich nicht.

Ca. 7 Tage danach, habe ich einen starken Ausschlag im Brustbereich und auf dem Rücken bekommen. Der Ausschlag wurde innerhalb von 1-4 Tagen deutlich mehr und hat angefangen zu jucken. Der Ausschlag ist ebenso an manchen Stellen gewölbt und ragt über die Hautfläche hinaus, ähnlich wie bei der „kreisförmigen Hautstelle wie ganz oben schon beschrieben“ Siehe Bild 02

Ich war damit heute bei meinem Hausarzt, der mir nur sagen konnte das man abwarten müsse, bis man wirklich sagen kann woher der Ausschlag kommt, vermutlich durch Nahrung die ich zu mir genommen habe. Allergien sind mir nicht bekannt, deshalb würde ich dies ausschließen. Der Ausschlag war ihm aber auch wichtiger als die Hautstelle an meinem Oberschenkel. Ich hatte im vornherein schon bedenken, das es vielleicht ein Zeckenbiss sein könnte. Da ich vorher noch nie von einer Zecke gebissen wurde, konnte ich dies schlecht beurteilen. Mein Hausarzt war sich sicher das die Stelle auf keinen Fall ein Zeckenbiss sei, denn man würde die Bissstelle erkennen. Ist dies so? Anschließend hat er mir Tabletten verschrieben, die das jucken mildern sollen.

Anschließend drehen sich meine Gedanken nur noch um Borreliose und anderen Hautinfekten, die nicht nur über Zecken verbreitet werden, sondern ebenso über Mücken und Läusen? Auf einmal meine ich jetzt mir einzubilden, dass mein Zeh bisschen taub ist. Was er tatsächlich ist, dies aber auch andere Gründe haben kann.

Kann mir jemand mit seinem Wissen und seiner Erfahrung weiterhelfen? Ich würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen kann!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?