Seit 2 Monaten offene Hautstelle 7x7cm Therapievorschlag

1 Antwort

Außer dem Hauttransplantat gäbe es nur die Möglichkeit, mittels manueller Lymphdrainage das Gebiet um die offene Hautstelle zu entstauen und somit die Durchblutung zu verbessern. Es würde wahrscheinlich Narbengewebe enstehen. Diese Therapie macht man auch bei sogenannten offenen Bein, also ulcus cruris. Wichtig ist in dieser Zeit die sterile Wundversorgung durch den Arzt und eine engmaschige Therapie, am besten dreimal in der Woche. Abgestorbenes Gewebe würde weiterhin durch den Arzt entfernt werden müssen, falls es nekrotisch werden würde. Ich habe einem Patienten mit manueller Lymphdrainage seine offenen Beine, mit denen er schon drei Jahre rumlief, zu bekommen. Lymphdrainagen werden von Physio`s angeboten. Viel Glück!

Zeckenbiss, Borreliose? Was kann es sein?

Hallo Liebe Community,

Ich habe vor ca. 14 Tagen eine rote kreisförmige Hautstelle an meinem Oberschenkel festgestellt. Diese war zu dem Zeitpunkt rot und war in der Mitte etwas heller. Ich habe mir nichts besonderes dabei gedacht, es tut/tat nicht weh. Die Stelle war etwas gewölbt, so als hätte man sich verbrannt (schwer zu beschreiben). Seitdem sind nun einige Tage vergangen, die Stelle ist weniger rot, sie scheint trockener zu sein. Siehe Bild 01 - Durchmesser ca. 4 cm - Größe verändert sich nicht.

Ca. 7 Tage danach, habe ich einen starken Ausschlag im Brustbereich und auf dem Rücken bekommen. Der Ausschlag wurde innerhalb von 1-4 Tagen deutlich mehr und hat angefangen zu jucken. Der Ausschlag ist ebenso an manchen Stellen gewölbt und ragt über die Hautfläche hinaus, ähnlich wie bei der „kreisförmigen Hautstelle wie ganz oben schon beschrieben“ Siehe Bild 02

Ich war damit heute bei meinem Hausarzt, der mir nur sagen konnte das man abwarten müsse, bis man wirklich sagen kann woher der Ausschlag kommt, vermutlich durch Nahrung die ich zu mir genommen habe. Allergien sind mir nicht bekannt, deshalb würde ich dies ausschließen. Der Ausschlag war ihm aber auch wichtiger als die Hautstelle an meinem Oberschenkel. Ich hatte im vornherein schon bedenken, das es vielleicht ein Zeckenbiss sein könnte. Da ich vorher noch nie von einer Zecke gebissen wurde, konnte ich dies schlecht beurteilen. Mein Hausarzt war sich sicher das die Stelle auf keinen Fall ein Zeckenbiss sei, denn man würde die Bissstelle erkennen. Ist dies so? Anschließend hat er mir Tabletten verschrieben, die das jucken mildern sollen.

Anschließend drehen sich meine Gedanken nur noch um Borreliose und anderen Hautinfekten, die nicht nur über Zecken verbreitet werden, sondern ebenso über Mücken und Läusen? Auf einmal meine ich jetzt mir einzubilden, dass mein Zeh bisschen taub ist. Was er tatsächlich ist, dies aber auch andere Gründe haben kann.

Kann mir jemand mit seinem Wissen und seiner Erfahrung weiterhelfen? Ich würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen kann!

...zur Frage

Ich habe mir die Lippe verätzt - was tun?

Das ist jetzt gerade absolut kein Witz, ich hab mit Essigessenz versucht mir einen Pickel an der Lippe zu reinigen und wusste nicht wie gefährlich das Zeug ist und was das machen kann und jetzt ist meine Lippe an der Stelle bleich und die Hautstelle daneben verschwunden was soll ich jetzt machen!? Heilt das wieder von alleine oder bleibe ich jetzt für immer so entstellt?

...zur Frage

Ist der weiße Hautkrebs gefährlich?

Bei meiner Freundin wurde der weiße Hautkrebs entdeckt. Zwar wurde sie sehr schnell vom Hautarzt ins Krankenhaus überwiesen und auch sofort operiert. Aber danach galt sie als geheilt. Sie muss keine Chemo einnehmen oder bestrahlt werden. Nun mache ich mir aber Sorgen, dass man da zu sorglos und oberflächlich gehandelt hat. Genügt es, die betroffene Hautstelle zu operieren und schon ist wieder alles gut? Sind spätere Vorsorgeuntersuchungen nötig?

...zur Frage

Wunde nach Muttermal Entfernung heilt nicht/wenig?

Hallo!

Ich habe mir vor ca. 10 Tagen ein erhabenes Muttermal aus kosmetischen Gründen entfernen lassen. Das Muttermal befand sich in der Kniekehle. Es wurde nur abgetragen da es erhaben war und musste nicht genäht werden. Die Hautärztin meinte ich könne das Pflaster nach 3 Tagen abnehmen. Nun bin ich an Tag 10 und habe immer noch ein Pflaster drauf da die Wunde nach wie vor leicht nässt. Die Wunde ist zwar etwas kleiner geworden und das Wundsekret auch weniger, aber es dauert doch nun irgendwie länger als ich gedacht habe. Ich gebe auch zusätzlich Betaisodona Salbe rauf.

Ist es normal das das so lange dauert wenn die Wunde nicht genäht wurde? Oder das die Stelle einfach dauernd reibt und deswegen die Heilung verzögert wird? Sollte ich das Pflaster abnehmen und heilt die Wunde besser wenn Luft drauf kommt? Ich arbeite ganz normal und bewege mich ja im Alltag viel durch meinen Job.

Was soll ich tun? Sollte ich diese Woche doch noch beim Arzt vorbeischaun?

Hat wer Erfahrungen?

Liebe Grüße

...zur Frage

unerklärbar Kopfwunde.(Neurochirurgie )

Hallo. Ich bin jugendlich und hatte als 5 jähriges Kind eine innere Gehirn Blutung durch ein Unfall. Mir wurde der Knochendeckel entfernt und wurde ins Koma gesezt,nach dem Koma wurde mir mein Knochendeckel wieder eingesetzt doch,weil ich noch im Wachstum war hatte es sich an manchen Stellen aufgelöst. Mit 13 sollte in Implantat rein doch es ist alles schief gegangen. Die Spannung war zu groß die Wunde ist geplazt ,das Implantat Biomet wurde entfernt und ein anderes namens palacost wurde eingesetzt. Doch die wunde ist wieder geplazt . nach mehr als 20x nachnehen im zimmer ohne Narkose wurde der Knochendeckel mir entfernt Eher gesagt das Implantat entfernt. Aber die wunde plazt trotzdem. Sogar bis zur Dura. Ich hatte dann kein Knochen deckel auf einer Seite doch , die wunde plazt wieder. Es wurde auch eine Überlappung durchgeführt hat auch nichts genüzt. Dann bin ich in die plastische Chirurgie gegangen dort wurde eine rotations pkastic gemacht,die wunde war länger zu doch sie ist wieder geplazt. Ich wurde jetzt mittlerweile 17x opperiert . Vor kurzem hatte ich ohne knochendeckel eine Blutung im Kopf ,wie konnte das passieren? Das Problem ist die Wunde plazt meistens nach Monaten. Ich hatte auch oft Eiter im Kopf der aber entfernt und ausgespült worden ist. Die Ärzte hier sind ratlos und haben keine erklärung und bemühen dich auch nicht richtig was raus zu finden. Deswegen frag ich hier nach,vielleicht gibt es hier einen Arzt der damit Erfahrung hat oder so ein Fall hatte. Ich muss wegen den schlimmen schmerzen morphin nehmen. Ich habe ein leichten Faktor 7 Mangel in der genetik,immoment muss ich auch cyclocapron,nehmen. Die Ärzte können es sich einfach nicht erklären und ich will wieder in die schule mit freunden was machen und das Leben genießen. Ich hoffe jemand hat eine Erklärung wieso die wunde immer nach Monaten plazt und wie ich ohne knochendeckel einbluten konnte. Ich hoffe auf hilfreich Antwort. LG

...zur Frage

Stimmt es, dass Parfum Pigmentstörungen macht?

Meine Mutter hat mir das immer erzählt mit den Pigmentflecken, aber ich bin mir nicht sicher, ob das stimmt? Und ist das dann bei allen Parfums so, wenn die eingesprühte Hautstelle an die Sonne kommt? Oder gibt es da Unterschiede zwischen Parfum und Eau de Toilette? Gehen die dann wieder weg, oder sind die für immer da?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?