Seit 2 Jahren geschwollener Lymphknoten - bösartig?

1 Antwort

Hallo,

Deine Panikschieberei ist mMn unbegründet. Seit vielen Jahren habe ich Lymphdrainagen gegeben, aber noch nie habe ich einen auricularen Knoten geschwollen gesehen. Heisst natürlich nicht, dass es bei Dir nicht so sein könnte, aber ich halte es für unwahrscheinlich.

Hinterm Ohrlöffel besitzen die meisten Menschen recht fettige Haut, daher meine Vermutung, dass Du dort ein Atherom ( Talkbeutel ) hast. Evtl. ist es ein Lipom, eine gutartige Wucherung des Fettgewebes. Gib mal diesen Link ein, vielleicht sieht Dein Knubbel ( in diesem Beispiel ein Atherom ) ähnlich aus:

http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fupload.wikimedia.org%2Fwikipedia%2Fcommons%2F2%2F2c%2FSebaceous_cyst01.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fcommons.wikimedia.org%2Fwiki%2FFile%3ASebaceous_cyst01.jpg&h=2736&w=3648&tbnid=wOz3zWXvk_jANM%3A&zoom=1&docid=VCoEd1c82yTdRM&ei=adJxVIu_CuTTygPj04D4Cw&tbm=isch&client=firefox-a&iact=rc&uact=3&dur=2355&page=1&start=0&ndsp=23&ved=0CCsQrQMwAw

Geh zu einem Chirurgen, notfalls zum Dermatologen, die machen das Ding weg. LG

2

Naja der Knoten befindet sich ja nicht direkt hinterm Ohr (so wie auf dem Bild), sondern noch einige cm dahinter. Ich habe ja bereits zwei Antherome am Kopf, aber die fühlen sich anders an, als der Knoten :/

0
45
@mockingjay

Ja, ok, ich verstehe, aber die Aterome ( ohne n ) sind auch nicht alle gleich. Ich habe / hatte eines am Hinterkopf, jahrelang, jetzt ist es von alleine weg. Manche wachsen und werden größer, manche stagnieren in Entwicklung, manche sind weich - andere hart, also da gibts Unterschiede. Geh zum Chirurg und dat Ding ist bald Geschichte. LG

1

Mehr als 10 Lymphknoten seit Jahren geschwollen, was tun?

Hallo ich bin so langsam am verzweifeln, was meinen Körper anbelangt! Kurz zu meiner Person: Bin Mitte 20, wiege bei 177cm nur 56KG. Vor 3 Jahren (zu der Zeit noch 59kg) entdeckte ich im Leistenbereich erstmalig einen Knoten, bin direkt zum Arzt, der beim abtasten noch weitere Knoten im Leistenbereich fand. Lymphknoten, jedoch ungewöhnlich viele nach seiner Aussage. Ich wurde komplett untersucht, also auf alles, wie üblich auch auf Geschlechtskrankheiten. Jedoch ohne Befund, auch die anderen Blutwerte waren alle in Ordnung. Da es nach 2 Wochen immer noch nicht besser war wurde alles nochmal vergeblich untersucht. Ein Jahr darauf waren die Schwellungen der Lymphknoten immer noch vorhanden, dann kam noch extrem starkes Darmbluten hinzu. Bei Untersuchungen wie Darmspieglung wurde wieder nichts entdeckt. Nun sind weitere 2 Jahre vergangen, die Lymphknoten immer noch geschwollen, es sind noch neue im Achsel und Halsbereich hinzugekommen die ebenfalls nicht mehr abklingen (manchmal auch hinterm Ohr) . Darmbluten habe ich ebenfalls noch , ca alle 2 Wochen. Das Berühren der Lymphknoten im Leistenbereich schmerzt mehr denn je! Letzter großer Bluttest war wieder ohne Befund. Das kann doch nicht normal sein das nach 3 Jahren immer noch sämtliche Lymphknoten geschwollen sind... ? Oder mache ich mich umsonst verrückt? Meine Hausärztin (musste vor einem Jahr wechseln) meint nur dass sie nicht weiß was es sonst sein kann:-/ Habt ihr eine Idee was es sein könnte und was ich noch machen soll?

...zur Frage

ständig schmerzender Lymphknoten

Hallo! Hab seid bestimmt einem Jahr ständig angeschwollen lymphknoten. Aber nur unter den Achseln

Manchmal sind beide gleichzeitig dick und dann wieder nur einer. Kann sie auch mittels Finger ertasten und sie tun jedesmal ziemlich weg. Muss nur meinen Arm dicht am Körper halten, da schmerzt es schon. Oder Druck ausüben zb. Wenn ich was hebe oder mich abstütze.

Hatte vor zwei Jahren ca ne dicke Entzündung. Hatte ne Beule hinterm Ohr, die dann Richtung Halslymphknoten gingen. Hatte auch Antibiotika bekommen. Seitdem war es so, dass sie immer mal zwdurch anschwollen aber es tat nicht weh. Jetzt seid ein paar Monaten schwellen sie immer so alle 2-3 Wochen an. Dauer der Schwellung ist unterschiedlich aber es tut immer weh! Sollte ich jz vllt mal langsam zum Arzt gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?