Seit 2 Jahren geschwollener Lymphknoten - bösartig?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Deine Panikschieberei ist mMn unbegründet. Seit vielen Jahren habe ich Lymphdrainagen gegeben, aber noch nie habe ich einen auricularen Knoten geschwollen gesehen. Heisst natürlich nicht, dass es bei Dir nicht so sein könnte, aber ich halte es für unwahrscheinlich.

Hinterm Ohrlöffel besitzen die meisten Menschen recht fettige Haut, daher meine Vermutung, dass Du dort ein Atherom ( Talkbeutel ) hast. Evtl. ist es ein Lipom, eine gutartige Wucherung des Fettgewebes. Gib mal diesen Link ein, vielleicht sieht Dein Knubbel ( in diesem Beispiel ein Atherom ) ähnlich aus:

http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fupload.wikimedia.org%2Fwikipedia%2Fcommons%2F2%2F2c%2FSebaceous_cyst01.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fcommons.wikimedia.org%2Fwiki%2FFile%3ASebaceous_cyst01.jpg&h=2736&w=3648&tbnid=wOz3zWXvk_jANM%3A&zoom=1&docid=VCoEd1c82yTdRM&ei=adJxVIu_CuTTygPj04D4Cw&tbm=isch&client=firefox-a&iact=rc&uact=3&dur=2355&page=1&start=0&ndsp=23&ved=0CCsQrQMwAw

Geh zu einem Chirurgen, notfalls zum Dermatologen, die machen das Ding weg. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mockingjay
23.11.2014, 13:50

Naja der Knoten befindet sich ja nicht direkt hinterm Ohr (so wie auf dem Bild), sondern noch einige cm dahinter. Ich habe ja bereits zwei Antherome am Kopf, aber die fühlen sich anders an, als der Knoten :/

0

Was macht Sie denn so sicher, dass es sich tatsächlich um eine Lymphknotenschwellung handelt? Nur weil er tast- und sichtbar ist?! Das hat noch lange nicht zu bedeuten, dass dieser auch (im eigentlichen Sinne) tatsächlich geschwollen ist. Wenn Sie Zweifel haben, stellen Sie sich eben noch einmal bei Ihrem Hausarzt vor.

Lymphknoten können auch geschwollen sein, ohne das etwas schlimmeres (oder gar bösartiges) dahintersteckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mockingjay
23.11.2014, 13:47

Ich denke mir halt, dass der Lymphknoten dort geschwollen ist, weil er eben auf der anderen Halsseite nicht sich- und tastbar ist. Und ich habe auch die Befürchtung, wenn ich nochmals zum Hausarzt gehe, er wieder das selbe sagen wir -.-

1

Hallo, ehe du dich weiterhin verrückt machst, solltest du zu deinem Hausarzt gehen und das abklären lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?