Seit 2 Jahren fast immer erkältet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Immunsystem ist im Keller und so schnell ist das nicht wieder aufzubauen, das braucht seine Zeit. Du solltest dich deshalb wirklich auf dein Immunsystem konzentriern und tun, was dir gut tut und alles andere lassen.

Ich hatte auch mal einen Tiefpunkt meines Immunsystems durch einen Thrombus, der durch Tropf und Spritzen beseitigt worden ist. Danach war ich total am Boden. Da ich mehr auf Aktivität setze, habe ich mir Yoga ausgesucht und es hat mir auch gut getan.

Der wesentliche Aufschwung kam aber erst, seit ich die 5 Tibeter entdeckte und regelmäßig früh praktizierte. Da ich schon etwas durch Yoga vorgeübt war, habe ich gleich mit 5 Wiederholungen begonnen, bin aber dann bei 7 länger hängengeblieben.

Als ich dann bei 21 Wiedeholungen war, hat mir alles zu lange gedauert. Ich ging auch arbeiten und musste auch durch die Kinder früh raus. Da habe ich einfach geteilt und früh eine Hälfte und abends die andere gemacht. Nach einer Weile brauchte ich für alle 21 nur noch 10 Minuten.

Man sollte immer nur nach seinen Befinden gehen, an seine Grenze, aber nie darüber. Das ist nicht nur bei Bewegung so, sondern man sollte das immer beherzigen.

Ich habe immer schlecht geschlafen und bin von Natur aus Langschläfer. Aber nach den Tibetern und meiner Dusche fühlte ich mich als hätte ich 2 Stunden länger geschlafen und konnte energievoll in den Tag starten.

Weiterhin kann ich dir den Yogakopfstand empfehlen mit anschließender Kerze. Den Kopfstand sollte man besser unter Anleitung erlernen und immer in einer Ecke ausführen, damit man nicht überkippt.

Seit ich dann nach über 20 Jahren Tibeter zum Kopfstand gewechselt bin, kann ich meine Wärme halten und friere nicht mehr so schnell, kann mich selbst erwärmen. Ich habe mit einer Minute angefangen und dachte es sprengt mir meinen Kopf weg, zum Schluss waren es über 10 Minuten und ich hörte nur auf, weil es mir zu langweilig wurde.

Zu empfehlen ist auch Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen oder Dynamische Entspannung, die sollte man lieber abends vorm Schlafen machen, dann schläft man viel entspannter und erholsamer.

Zuletzt noch eine Übung, die sehr einfach aber sehr wirkungsvoll ist. Stelle dich entspannt hin und wippe leicht in den Knien hoch und runter, schüttle dabei den ganzen Körper aus. Da kannst du mal bei you tube stöbern unter Verjüngungsübungen des chinesischen Kaisers, erwachender Frühling. Man macht das, warum auch immer 164 mal.

Denke immer bei allen daran, nur die Regelmäßigkeit führt zu Erfolgen. Einmal ist Keinmal!

Ich wünsche dir alles Gute und dass du wie ich das Richtige für dich findest!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

möglich sind eine leichte herzinsuffizienz (lässt sich mittels 24h blutdruck und belastungs ekg prüfen), möglich ist auch eine borelliose oder möglich ist auch eine der selteneren allergien oder überempfindlichkeiten.

ist mal auf ATI ein allergietest gemacht worden?

misst du regelmässig die körpertemperatur?

wie sieht es mit dem einsatz von chemie bei dir im haushalt aus? vielleicht testest du mal die "natürlichen" mittel. man kann im haushalt ALLES mit einfachem spülmittel, kernseife und schmierseife reinigen - falls einem das für die wäsche nicht gefällt, mit waschnüssen die kleidung waschen.

ausserdem gibt es auch viele überempfindlichkeiten gegen zusatzstoffe in lebensmitteln. möglichst nur unverarbeitetes kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen Sonntagskind11, langanhaltender Stress, der sich bei Ihnen ja auch durch die erhöhten Cortisonspiegel zeigt, fördert letztlich chronisch, latente Entzündungen, die wiederum auf Dauer schwere Krankheiten auslösen und das Immunsystem schwächen können. Ein gesunder Lebensstil sollte natürlich immer die Basis bilden. Was das anbelangt, machen Sie ja schon recht viel. Nur zur Ernährung haben Sie leider nichts geschrieben. Empfehlenswert ist generell die traditionell mediterrane Ernährung mit viel frischem Obst, Salat, Gemüse, Hülsenfrüchten, Nüssen, frischen Kräutern und Gewürzen, Fisch und Meeresfrüchten, Naturjoghurt, Schafskäse, Oliven und Olivenöl etc. oder auch die asiatische Ernährung mit Sojaprodukten. Zum Frühstück eignet sich ein selbst zusammengstelltes Müsli mit Haferflocken, Nüssen, frischen oder getrockneten Früchten, Kürbis- und/oder Sonnenblumenkernen, Amaranth, Quinoa bzw. ein Porridge sowie grüner Tee aus kontrolliert biologischem Anbau (z. B. Sencha) mit Zitronensaft.

Die kurmäßige Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) über 3 bis 6 Monate (1 Tablette morgens) stärkt das Immunsystem, ist wichtig für die Schleimhäute, hat sich bei Erkältungen bewährt und soll sogar entzündungshemmende und antidepressive Eigenschaften haben.

Ein Mangel an Zuwendung könnte auch eine gewisse Rolle bei Ihnen spielen, das haben Sie ja selber schon angedeutet.

Wichtig ist auf jeden Fall ein großes Blutbild!!!

Ich wünsche Ihnen gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?