Seit 1 Woche Kopfschmerzen und Schwindel nach Anschlagen des Kopfes.

3 Antworten

Was du schreibst, klingt tatsächlich nach einer Gehirnerschütterung, es dauert natürlich einige zeit bis er sich wieder gut fühlt, er soll sich wirklich etwas ruhig halten, damit sich das Gehirn wieder erholen kann.

Gegen den niedrigen Blutdruck sollte er vielleicht mal Kaffee oder schwarzen Tee trinken, die Speisen können auch etwas stärker gesalzen werden. ich nehme mal an das das hilft und im dann nicht mehr so schwindelig ist.

Außerdem wenn die Gehirnerschütterung vorbei ist, soll er Sport machen.

Gute Besserung

Ja, das mit dem Kaffee sagte ich ihm heute schon. Sport mache mein Sohn viel, aber diese Woche und nächste Woche wird er noch Pause haben und dann kann er wieder mit Sport beginnen, wenn es ihm besser geht.

0

Hallo Libelle, Kopfschmerzen, Schwindel und Erbrechen sind immer Zeichen für eine Gehirnerschütterung. Zu dem Arzt möchte ich mich hier lieber nicht äußern - Kritik fällt nicht gut aus. Dein Sohn sollte sich auf jeden Fall in einem dunklen Raum hinlegen, Du kannst kühle Kompressen machen, kein Fernsehen!! Sollte es heute nicht besser werden, geht in das Krankenhaus, wo ihm dieser Unfall passiert ist. Eine Gehirnerschütterung ist keine Lapalie. Gerda

Er hat sich die letzte Woche schon viel ausgeruht. Erbrochen hat er nur einmal. Sollte es nicht besser werden, suchen wir einen anderen Arzt auf.

0

Es könnte wirklich eine Gehirnerschütterung gewesen sein und dass danach der Schwindel und die Kopfschmerzen noch eine Woche anhalten, das ist auch möglich. Er soll sich noch ein wenig schonen, wenn sich bis Anfang der kommenden Woche noch keine Besserung ergibt, dann solltet ihr aber nochmals zum Arzt gehen. Das gleiche gilt, wenn er sich je nochmals übergeben sollte. Das ist auch ein Fall für den Arzt. Ich wünsche deinem Sohn gute Besserung.

Es war Anfang der letzten Woche wieder vorbei mit den Kopfschmerzen und dem Schwindel. Aber ich weiß bnicht ob es am Kreislauf oder an einer Gehirrnerschütterung lag, da ich ihm jeden Tag einen starken Kaffee gemacht habe. Dann war es nach 2 Tagen vorbei.

0

Gehirnerschütterung/ Blutung oder ähnliches?

Hallo, vor fast 3 (!) Wochen habe ich an einem Konzert in der aggressiven Menschenmenge mehrere Schläge an den Kopf gekriegt. Etwa drei auf die Nase, einige an die Schläfe und mehr hab ich dann nicht wirklich mitbekommen :/ Ich war danach wacklig auf den Beinen, wirklich starke Schmerzen hatte ich nicht, hatte jedoch auch noch Alkohol getrunken. Am nächsten Tag hatte ich irrsinnige Kopfschmerzen, die nicht besser wurden, erst als ich Schmerztabletten mit Alkohol schluckte und danach 7 Stunden im Fast-Koma lag. Ich musste danach erbrechen, das könnte aber gut wegen der medikamente/ Alkohol Verbindung gewesen sein. Jedenfalls hatte ich danach jeden Tag Kopfschmerzen. Zuerst stark, dann wurden sie moderat, blieben jedoch. Etwa nach 1,5 Wochen waren die Dauer-Schmerzen weg, danach hatte ich aber jeden Tag Schmerz-Anfälle, d.h. einige Sekunden lang sehr starke, pochende und stechende Kopfschmerzen, in der Stirngegend, wo mir auch weiss vor Augen wurde (anstatt schwarz). Zudem ein Schmerz an der rechten Schläfe (auch kurz, pochend), welcher mit jedem Tag weiter nach rechts unten wanderte, bis in den Nacken und jetzt in der Schulter... Total merkwürdig. Mir ist auch vermehrt übel, bin eben dummerweise im Ausland, noch 1,5 Wochen und war deshalb noch nicht beim Arzt.

Meine Frage ist jetzt: ist es normal dass bei einer leichten Gehirnerschütterung die Schmerzen so lange andauern? Oder könnte ich noch sonst irgendeine Verletzung erlitten haben? Ohnmächtig war ich nie, auch beim Unfall nicht ganz...

Danke für die Antwort!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?