Seid einigen Tagen sehr niedriger Blutdurck!

2 Antworten

Erstmal wie und womit misst du deinen Blutdruck, mit einem Handgelenk Gerät, kann es schon mal ungenau sein, wenn du den Arm zu hoch hältst ist der Druck zu niedrig und wenn der Arm zu tief ist hältst ist der Druck zu hoch.am genauesten misst ein Oberarmgerät. Du solltest schnell zu einem Arzt gehen, gehe nach Möglichkeit mit einer Begleitperson, nicht das du unterwegs noch umkippst und als Notfall ins die Klinik kommst.

60/30 ?! O.o Das ist schon nicht mehr niedrig - ist ein Wunder dass du damit noch stehen kannst! Ab zum Arzt, gerade auch deshalb, weil der Blutdruck ja immer geringer geworden ist über die Tage... und wenn du losgehst: nimm unbedingt jemanden mit für den Fall, dass es dich umhaut!

schmerzen unter der Brust rippen?

Guten Abend ich habe seid ein paar Tagen schmerzen unter der Brust an den Rippen.. Es fühlt sich an wie ein Druck..

Also das etwas unter die Rippe drückt.. Ab und an kommt dann noch Schmerz im Rücken dazu... Heute morgen stellte ich dann noch ein ziehen am Bauchnabel fest was aber wieder verschwunden ist... Mein Stuhlgang stellt sich auch an.. Manchmal habe ich Verstopfung und dann wieder nicht... Farblich ist er mal hell und mal grünlich.. 

Was könnte das sein...

Kann es sein das das nur vom Rücken kommt weil ich Probleme mit dem Halswirbeln habe 

...zur Frage

Wache morgens oft mit hohem puls auf und hohem Blutdruck obwohl Medikamente 24 h Wirkung?

Seid ich ein Kind war habe ich das oft hatte ich in der Vergangenheit nachts plötzlich herzrasen über Stunden. Obwohl seid 3 Jahren mein blutdruck behandelt wird der seitdem zu hoch ist vorher immer niedrig war. Habe ich oft das ich morgens mit schnellen puls aufwache und wenn ich dann blutdruck Messe ist der blutdruck und Puls hoch manchmal nur der puls. Obwohl meine Medikamente 24 std. Wirken.

Zur zeit hab ich auch abends erhöhten Ruhepuls.

Trinke weder Alkohol noch Kaffee oder sonst was was den kreislauf pusht.

...zur Frage

Welche Puls- und Blutdruckwerte gelten als normal?

Hallo! Man sagt ja immer, ein Blutdruck von 120/80 ist optimal. Wie genau kann man diese Werte nehmen? Ab wann spricht man dann von einem niedrigen Blutdruck? Ab 110 oder noch darunter?

Ich habe in der letzten Zeit nämlich häufig mit Kreislaufproblemen und niedrigem Blutdruck zu tun, aber irgendwie heißt es bei dem einen Arzt der Blutdruck ist sehr niedrig und bei einem anderen Arzt sind die Werte aber noch o.k.

.

Und wie sieht es aus mit dem Puls? Was ist der normale Ruhepuls? 80? Oder mehr oder weniger?

Denn auch hier habe ich die verschiedenen Reaktionen erlebt. Mein Hausarzt meinte, mit 90 oder darüber sei der Puls sehr schnell, als ein Arzt in einem Krankenhaus den mal gemessen hat, sagte, der Puls sei bei 90 und somit gut.

.

Diese Unterschiedlichen Bewertungen irritieren mich irgendwie.

Aufgrund meiner Probleme messe ich zur Zeit selber regelmäßig Blutdruck und Puls und würde gerne wissen, was da so die "Grenz"werte sind, damit ich das selber auch ein bißchen einschätzen kann.

Ich weiß zwar, dass mein Blutdruck z.B. heute mit 99/55 oder auch 87/53 viel zu niedrig ist, aber was ist mit Werten z.B. von 102/57 oder 105/64?

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

wehenartige Krämpfe mit Rückenschmerzen und Verstopfung!

Seid Tagen habe ich wehenartige Krämpfe, sie kommen halt wie wehen, mal sehr heftig, und im nächsten moment nur ein leichter Krampf, wenn ich liege kann ich ne Weile das Glück haben das ich komplett schmerzfrei bin! Anfang letzer Woche hatte ich etwas durchfall, aber dennoch nur relativ wenig Stuhlgang, seid 2 Tagen habe ich zwischendurch zwar mal Druck, kann aber nicht.. JEtzt werden nur die krämpfe und auch die Rückenschmerzen (in der Nierengegend) so hefitg, das ich heulen könnte! Klar ich sollte damit zum Arzt, aber habt ihr vllt Ratschläge was das sein könnte?? Bitte jetzt keine dummen Kommentarte mit ab zum Arzt, das weiß ich selber, ich will nur Erfahrungsaustausch bertreiben u mir Tips holen!! Danke im vorraus

...zur Frage

Puls von 180, was kann ich noch versuchen?

Hi,

Ich hab in den letzten Wochen vermehrt Probleme mit den Puls. Mit dem dauerhaft Tachykarden Puls von 115/min hab ich mich bereits abgefunden. Aber ich bekomme die letzte Tage immer wieder (vorallem Abends) aus dem Nichts heraus Tachykardien mit Frequenzen zwischen 170 - 180/min obwohl ich nichts tue sondern nur Fernsehe oder am PC etwas mache.

Ich warte dann immer ab bis es Vorbei ist aber das dauert meist Stunden. Und der Herzschlag ist dabei krass Stark, beinahe schon schmerzend. Selbst wenn ich dann an die Frische Luft gehe wird es nicht besser, eher schlimmer weil ich mein Herz ja dann durch die Bewegung zusätzlich belaste.

Kaltes Eiswasser trinken nützt nichts, ebenso wenig wie das Massieren der Halsschlagader. Ich musste letzte Woche ins Krankenhaus, man hat dort ein Manöver durchgeführt im zuge dessen ich Druck gegen eine Kanüle pressen sollte. Das hat für 2-3 Sekunden geklappt da der Puls dann runter ging (allerdings zu sehr da er dann nur noch bei 35 laut Monitor war). Danach stieg er aber wieder auf den Ausgangswert. Einen zweiten Versuch hat man dann unterlassen da es mir nicht gut ging.

War dann paar Tage stationär im Krankenhaus. Endergebnis: Wir können Ihnen aktuell nicht Helfen, sie müssen damit Leben.

Die Situationen sind aber Schlimm für mich weil ich eben nicht Weiß was ich tun kann damit das Herz sich beruhigt. Kennt ihr noch Dinge die ich in solchen Situationen versuchen kann?

Würdet ihr dennoch vorsichtshalber ins Krankenhaus in solchen Situationen?

Wenn das ganze nur paar Minuten gehen würde wäre das ja alles halb so wild. Aber nen Puls von 180 über Stunden ist echt anstrengend.

Es wurde übrigens ein großes Blutbild gemacht. Meine Werte sind Top, einzig Cholesterin ist ein wenig erhöht. Die Schilddrüse ist ebenfalls tadellos. Stress hab ich nicht. Nehme 2x täglich Bisoprolol 5mg ein. Die schützen das Herz ja auch vor Stress und Adrenalin.

Bin einfach ratlos derzeit :/

...zur Frage

Brille (Weitsichtig) - Abgeschwächte Werte?

Hey,

Ich habe seid längerer Zeit wirklich starke Kopfschmerzen, die gefühlt von den Augen ausgegangen sind. Als ich beim Augenarzt war wurde meine Sehstärke gemessen und es konnte keine Ursache gefunden werden. Als ich darauf beharrte, dass meine Sehstärke nochmal unter Betäubung des Augenmuskels (welcher die Sehstärke hätte beeinflussen können) wurden plötzlich Werte von +1,75 und 1,50 gemessen.

Jedoch hat mir der Artzt eine Brille mit den Werten 1,0 und 1,25 aufgeschrieben, mit der Begründung ein wenig Ausgleicharbeit durch das Auge kann nicht schaden.

Jedoch frage ich mich dennoch ob das sinnvoll ist. Kann mir vielleicht einer von euch sagen, worin der Vorteil liegen könnte, mir eine Brille mit abgeschwächten werten von jeweils 0,5 dpt zu verschreiben?

(Ich bin 21 Jahre alt)

Mit freundlichen Grüßen,

Nico

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?