Seid 3-4 Jahren Starke Unterleibschmerzen nichts Hilft die Ärzte sind Ratlos, meine Ma & ich auch

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Sasa

ich rate Dir such Dir einen Arzt der auch nach der Traditionellen Chinesischen Medizin arbeitet. Diese TCM war das letzte Gute aus China, danach kam nur noch Schrott :-))

Scherz beiseite: Die TCM-Mediziner arbeiten nach völlig anderen Kriterien als die westliche Medizin. Die TCM ist enorm erfolgreich, 1,3 Milliarden Chinesen können nicht irren.

Es gibt durchaus niedergelassene Ärzte, -deutscher oder auch chinesischer Provinienz -, die über Krankenschein diese TCM abrechnen können, -also bei uns in Köln jedenfalls. Aber in HH und Umgebung wird es die auch geben, da bin ich sicher. Viel Erfolg, Winherby

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, das hast Du ganz richtig erkannt. Durch diese ständige Entzündung hatte Dein Immunsystem eine Menge zu tun und sollte jetzt wieder gestärkt werden. Das kann man zum einen mit gesunder, vitaminreicher Ernährung und zum anderen mit immunstärkenden Kneipp-Anwendungen. Hier ein Link dazu

http://www.docmorris.de/beratung/gesundheitslexikon/immunsystem/abwehrschwaeche-und-immunstaerkung

Sollte das nichts bringen, kann man dem Immunsystem auch mit homöopathischen Mitteln auf die Sprünge helfen. Da Du über einen langen Zeitraum eine Entzündung hattest, würde ich mich da eine klassisch arbeitende Homöopathin wenden. Im Kommentar stelle ich Dir dazu noch einen Link rein (kann immer nur einen Link einstellen). Alles Gute - das wird schon wieder. Du bist noch jung und ansonsten ja gesund. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gerdavh 06.01.2015, 12:05

Die in nachstehendem Link aufgeführten Mittel sind nur ein Beispiel. Wer sich mit Homöopathie nicht auskennt, kann nicht beurteilen, welches Mittel zu ihm passt und in welcher Potenz er das sinnvollerweise einnehmen sollte.

http://homoeopathie-liste.de/anwendungs-gebiete/immunsystem-staerkung.htm

Die Konstitutionsbehandlung bei geschwächtem Immunsystem sollte eine Homöopathin durchführen. Da Du ja auch immer noch Schmerzen hast, kann es sein, dass ein völlig anderes Mittel ausgewählt wird, also bitte nichts ausprobieren. lg Gerda

2
Sasa123 06.01.2015, 12:14

Dankeschön ich werde mir beide Links mal in ruhe Durchlesen und hoffe das sowas dann vielleicht endlich mal hilft. Denn durch die ganze schmerzmedikation mit relativ starken schmerzmitteln und das über einen längeren Zeitraum helfen die auch nicht mehr wirklich :/

0
gerdavh 06.01.2015, 23:13
@Sasa123

Sind auf Dauer auch nicht gut für deine Nieren und Leber. Alles gute. Lg gerda

1

Hallo Sasa,

wir gehen einmal davon aus das Endometriose für Dich kein Thema ist und das dies auch Deine Gynäkologin ausgeschlossen hat.
Du schreibst allerdings etwas verschwommen von Deinem Blinddarm und Entzündungswerten usw. Nach der OP aber äusserlich nicht auffälig gewesen sei ...

  • also haben die Schmerzen zugenommen nach der OP ?

Ich würde Dich bitten einmal so etwas auszudrucken (LINk) und sich auch einmal damit zu beschäftigen. (das heißt Verwachsungen im Zusammenhang mit Entzündungen - häufig bei Frauen).

http://www.klinikumbielefeld.de/index.php/chronische-schmerzen-im-unterbauch.html

Das können natürlich nur Hinweise sein die ein Arzt vor Ort nachprüfen sollte. Eine Ferndiagnose ist etwas sehr schweres weil zu oft in einer weiteren Antwort kommt oh da habe ich noch etwas vergessen ich habe öfters wässrigen Durchfall .....

Wie auch immer wenn man z.B. Reizdarm hat kann es sein das man heftige Bauchschmerzen bekommt und dann auf der Toilette kommt statt Stuhlgang Wasser mit Etremdruck....

Wie auch immer lies Dir einmal den Link durch und vergleiche einmal ob es zu Dir Parallelen geben könnte.

Dann liegt es an Dir Dich schlau zu machen und bei den Ärzten näher nachzufragen.

Zum Schluss noch eins, wir haben ein so genanntes Bauchhirn, also Stress odgl. wirkt sofort auf den Magen. Du könntest nun einmal Folgendes versuchen also Du legst Dich aufs Bett odgl. und wenn ihr eine Wärmepackung Wärmeflasche odgl. habt den Bauchbereich etwas "anwärmen" allerdings eine Moorpackung odgl. nie direkt auf die Haut .

Ja und dann sollte Deine Mutter einmal IM UHRZEIGERSINN um den Bauchnabel Deinen Bauch massieren sprich so Kreisbewegungen machen. (was weiss ich so ca. 4 bis 5 Minuten oder so..). Dann muss natürlich von Dir eine Rückmeldung kommen Das tut mir gut oder verstärkt die Schmerzen bei Letzterem sofort aufhören.

VG Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Sasa123,

wurde denn schon mal eine Orthopädische und Neurologische Untersuchung durchgeführt? Denn Erkrankungen der Hüfte und der Wirbelsäule können ebenfalls rechte Unterbauchbeschwerden machen. Deshalb solltest Du auch an diese Möglichkeiten denken. Auch die Psyche kann die Ursache sein.

Ich empfehle Dir dich diesbezüglich auch mal untersuchen zu lassen und ansonsten kannst Du Wärme anwenden ,Bauchmassage, Buscupan einnehmen, Bauchdeckenentlastende Lagerung, für Entspannung sorgen und Stress vermeiden und Bewegung nicht vergessen ;)

Gute Besserung wünscht bobbys

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sasa123 06.01.2015, 13:11

Also es wurde schon geguckt ob es ein Leistenbruch ist der nur nicht erkannt wurde aber das wurde auch ausgeschlossen. Ich trage ja schon Orthopädische einlagen habe Krankengymnastik bekommen um meine Rückenmuskulatur zu stärken weil ich auch so schnell gewachsen bin und hatte wegen der Fehlstellung schon eine Zahnspange :3

0
bobbys 06.01.2015, 13:18
@Sasa123

Das ist ja sehr schön aber an solche Erkrankungen denke ich nicht sondern an eventuelle Bandscheibenvorfälle ,Coxarthrose , Sakroiliitis einfach noch mal Diagnostik veranlassen z.B. CT der Wirbelsäule und des Becken.

2

Was möchtest Du wissen?