Sehtest wiederholen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Augen sollte man ohnehin regelmäßig überprüfen lassen (Druck etc.). Bevor Du jetzt einen Sehtest machst, solltest Du zunächst zum Augenarzt gehen. Lass ihn u. a. schauen, ob sich bei Dir ein Grauer Star entwickelt. Die Blendung bei Dunkelheit könnte daher kommen!

Wenn es der Graue Star nicht ist, könntest Du dort mal Deine Sehfähigkeit bei Dämmerung und Dunkelheit testen lassen. Vielleicht stellt sich heraus, dass Du eine Nachtsehschwäche hast. Was das ist, wird hier sehr schön erklärt:

http://www.portal-der-augenmedizin.de/augenkrankheiten/nachtblindheit/nachtsicht-nachtblindheit.html

Der Solarium-Tipp ist sehr gut. Ich wollte da sowieso mal mit anfangen.

Auf eine Schilddrüsenunterfunktion könnte ich mich mal untersuchen lassen. Ist sowas mit einem großen Aufwand verbunden?

Liebe/r WolfiWolfgang,

es ist schön, dass Dir die gegebenen Antworten gefallen. Wenn Du Dich dafür bedanken möchtest, nutze bitte in Zukunft die Kommentarfunktion, um direkt einen Beitrag zu bewerten. Alternativ kannst Du auch einen Daumen hoch vergeben. Damit wissen die User sofort, dass Du ihre Antworten als hilfreich empfunden hast.

Viele Grüße

Alex vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Wo kann ich mein Kind auf ADHS Testen lassen?

Meine Tochter (7) hat sehr starke Konzentrationsprobleme in der Schule und ist immer sehr aktiv, schon fast hyperaktiv und zankt sich sehr gern.

Die schulischen Leistungen lassen deshalb auch sehr stark nach, so zum Beispiel die Schrift...

Deshalb wollte ich sie gerne auf ADHS testen lassen, aber unser Kinderarzt meint, dass das in dem Alter wohl noch normal ist. Damit will ich mich aber nicht abfinden. Deshalb hatte ich versucht einen Termin bei einer anderen Kinderärztin, die sich auf ADHS spezialisiert hat zu vereinbaren, aber ich benötige dafür einen Überweisungsschein von unserem Kinderarzt, den ich ja nicht bekomme.

Wo kann ich mich nun noch hinwenden, um sie testen zu lassen? Wir wohnen in Köthen/Anhalt. Vielleicht habt ihr auch ähnliche Erfahrungen gemacht und könnt mir einen Rat geben.

...zur Frage

Atemnot - Ständig müde etc. - wieso?

Hey,

ich weiß zwar, dass diese Symptome auf so ziemlich alles hinweisen könnten, aber vielleicht kann mir ja doch jemand helfen.

Bin 20 Jahre alt, und habe seit einigen Wochen öfter mal das Gefühl, keine Luft mehr zu bekommen. Hauptsächlich wenn ich versuche einzuschlafen, springe ich teilweise 3-4 mal vorher auf, um nach Luft zu schnappen, was mir in letzter Zeit immer öfter passiert ist und mich auch jedes Mal mindestens ne gute Stunde vom schlafen abhält. Auch in der Arbeit beim sitzen tritt diese "Atemnot" immer häufiger auf. Auch wenn ich in letzter Zeit nie besonders sportlich aktiv war, habe ich einfach allgemein das Gefühl weniger Kondition zu haben.

Zudem bin ich permanent müde, und würde am liebsten einfach den ganzen Tag schlafen. Habe schon versucht meinen Schlafrhythmus zu ändern auf 6, 7 und 8 Stunden, hat aber keinen Unterschied gemacht. Ernähre mich seit einigen Monaten auch gesünder, kaum noch Schokolade, meistens nur Wasser zum trinken, und esse auch jeden Tag einen Apfel, oder sonstiges Obst. Hab versucht durch diverse Getränke mehr Eisen zu mir zu nehmen, und hab auch schon ein kleines Blutbild erstellen lassen (Werte waren alle perfekt).

Außerdem ist meine Haut relativ blass und ich habe öfters Nasenbluten (sitze relativ viel vorm PC, Blässe muss also nicht zwangshaft mit den oberen Symptomen zusammenhängen)

Habe auch seit längerer Zeit Rückenprobleme, welche eventuell auch einen Zusammenhang mit der Atemnot haben könnten, aber da ich diese schon etwas länger habe und diese eigentlich noch nie meine Atmnung beeinträchtigt haben, bezweifle ich das eher.

Sollte ich vorsichtshalber noch einmal zum Arzt und ein großes Blutbild erstellen lassen? Was könnte sonst noch die Ursache für die Probleme sein?

...zur Frage

schleichender Sehverlust ohne organische Ursachen, flimmern, Schatten

Schleichender Sehverlust ohne ärztlichen Befund

Ich habe eine Freundin, die hat folgendes Problem:

seit ungefähr 2 Jahren hat sich ihr Sehvermögen wie folgt verschlechtert:

Sie sieht immer mehr zunehmendere Schatten links und rechts, die sich immer mehr in die Mitte positionieren. Im Dunkeln sieht sie inzwischen gar nichts mehr.

Sie sieht im Hellen keine klaren Lichtquellen mehr, sie ist gegen das Licht geblendet, sieht nur noch Alles im Nebel (z.B. Laternen sieht sie als Sterne,alle Objekte und auch das Panorama des Geländes erscheinen nur noch zunehmend im Nebel).

Sie hat Lichtbitze, wenn sie vom Hellen ins Dunkle kommt. (bsp. Wenn sie bei Tageslicht aus dem Fenster sieht, und die Augen zumacht, dann erscheinen grelle Flecken)

Sie hat ständig ein Flimmern vor Augen, bei Gegenständen mit Streifen (z.Bsp. wenn sie im Kaufhaus ist, und steht kurz vor der Rolltreppe, dann erscheinen ihr die Übergänge der Treppen abwechselnd hell und dunkel, es verschwimmt alles ineinander).

Sie war in mehreren Augenkliniken und Universitätskliniken. Es wurden folgende Untersuchungen durchgeführt:

MRT mit Kontrastmitteln, Sehnervmessung, Netzhautprüfung auch mit Kontrastmitteln etc., Blutuntersuchungen, auch auf Diabetis, Untersuchungen auf "Grauen" und "Grünen Star",

es gab keinenerlei Anzeichen auf eine organische Störung, die Ergebnisse waren alle ohne Befund.

Sie hat panische Angst davor, auf Dauer zu erblinden!

Sie leidet unter Angstzwängen und einer ausgeprägten Psychose und Depresssionen, ursächlich durch traumatische Erlebnisse in der Vergangenheit ausgelöst.

Meine Überzeugung ist, dass die oben angeführten Symptome überwiegend auf psychosomatische Ursachen zurückzuführen sind, diese Meinung teilen auch Ärzte, sowie Aussenstehende.

Ich bin der Ansicht, dass man dieses Problem mit dem Sehkraftverlust meiner Freundin, durch alternative Heilmethoden (wie z.Bsp. Qi Gong) eventuell mildern, oder sogar heilen kann.

Ich bitte um folgende Beiträge:

1. ob jemand die gleichen Symtome hat wie meine Freundin, oder jemanden kennt, dem es ähnlich ergeht. Und um Kontaktadressen von Personen, die meiner Freundin eventuell weiterhelfen könnten.

2. Ferner bitte ich um Kontakte, die schon einmal Erfahrungen mit alternativen Heilmethoden, insbesonder Qi Gong gemacht haben.

3. Ich habe in anderen Foren Ratschläge bekommen, dass das vielleicht auch mit Kupferüberschuss zu tun haben könnte! Weis vielleicht jemand darüber bescheid und wie Nährstoff- u. Mineralstoffmangelmangel vielleicht diese oben geschilderten Symptome auslösen können?

Vielen Dank für eure Antworten, vielleicht kann mir irgend jemand einen Rat geben, der meiner Freundin helfen kann!

UDO20

...zur Frage

Talgknoten durch Schwitzen?

Hallo,

ich hatte ja gestern bereits diese Frage gestellt, dass ich gestern durch Zufall einen kleinen Knubbel unter der Haut meine sOberschenkels, innen, getastet habe. Wirklich mini, ich schätze vllt 0,3-0,5 cm, wenn überhaupt.... er ist schon fest aber nicht steinhart wie eine Murmel zB.

Von außen sieht man ihn auch, ist eine typische Spitze eines Pickels da, und nunja, er ist so leicht grau würde ich sagen...

Ich habe starke Krankheitsängste an dieser Stelle angemerkt.

Jetzt vorhin habe ich gesehen dass ich ganz viele solcher "Knubbel" habe !!! Diese sieht man ebenso und sind ebenso "gräulich"... Alle nicht groß, sind direkt unter der Haut.

Meine MAma sagte gestern schon, es sei nichts Schlimmes (hat geschaut und getastet) ... jetzt meinte sie, dass diese Knötchen vom Schwitzen kommen, da sie an genau den Stellen sind, an denen die Beine aneinander reiben...

Der erst entdeckte ist übrigens nicht größer, in keinster Weise !

Was sagt ihr dazu? Sind das Talgknötchen?

Sollt ich zum Arzt? Meine Mutter meint ja, dass ich deswegen nicht zum Arzt brauch und meine Freunde meinen das auch... Aber ich habe immer sehr schnell viel Angst...

:-( weiblich, 17.

...zur Frage

Extrem empfindliche Augen

Hallo Community. Das hört sich jetzt komisch an, aber kann man etwas tun um die Augen robuster zu machen? Ich hab das Gefühl keiner hat so empfindliche wie ich. Kann kaum in Licht gucken.. Beim Autofahren (nicht selbst) Merk ich immer dass ich total geblendet werde von normalen Scheinwerfern. Am schlimmsten ist das blaue Licht mancher Autos, da seh ich minutenlang nur grüne Schlieren und Punkte. Am liebsten bin ich in dunkleren Räumen, weil Licht einfach nicht gut tut. Auch wenn ich mal versehentlich in den overheadprojektor (Schule) gucke seh ich erstmal nurnoch Funken. Beim Kamerablitz seh ich ca 2h Lichterkugeln. Ich hab nicht so "typische" empfindliche Augen.. Also sie sind dunkel (braun) und auch nicht rot oder so. Das einzige was ich hab sind glaskörpertrübungen, diese "Schlieren". Was kann ich tun um das zu bessern? Es nervt..schon normale Lampen kann ich nicht angucken.. Danke für Antworten/ Tipps. Achja beim Augenarzt war ich, der meinte sei alles ok, ich sehe sogar sehr gut :-/

...zur Frage

Starkes Unruhegefühl bei Terminen am selben Tag/ keine direkte Angst?

Hallo Leute,

ich habe schon seit bestimmt einigen Jahren das Problem, dass ich sehr starke innere Unruhe und Nervosität verspüre, wenn ich weiß dass ich im Verlaufe eines Tages noch Termine oder Treffen wahrnehmen muss. Dabei ist es zwar so, dass das Gefühl bei besonders unangenehmen Dingen deutlich stärker ist, es tritt aber bei nahezu allen Sachen auf. Sei es, dass ich noch eine Kleinigkeit einkaufen muss, mich mit Freunden treffe, oder mich sonst um irgendetwas kümmern muss - ich verspüre immer eine gewisse Art von Unruhe. Das äußert sich meistens durch ein beklemmendes Gefühl, das typische Ziehen im Bauch als müsste ich jeden Moment ein Referat halten und oft eine Art Jucken oder nervöses Kitzeln in oder an den Zähnen. Mir fällt es zudem extrem schwer, mich dann auf andere Dinge zu konzentrieren oder die Zeit bis zu dem jeweiligen Termin zu nutzen, da ich immer im Hinterkopf weiß dass noch etwas offen ist. Heute fahre ich z.B. um 18 mit Freunden einkaufen, um ein paar Sachen für ein Festival zu besorgen. Obwohl an und für sich keine direkte Gefahr besteht, werde ich gefühlt jede Viertelstunde nervöser, meine Augen wandern ständig zur Uhr und ich werde rappelig. Teilweise vermischen sich diese physischen Wahrnehmungen mit einem Gefühl von Unmut, Unlust und teilweise Genervtheit - ich fühle mich allerdings tagsüber nicht zwangsweise müde, sondern völlig überfordert mit meiner Freizeit. Da ich die Woche frei habe und alles irgendwie langweilig ist, fällt es mir schwer die Zeit irgendwie rumzukriegen. Ich erledige zwar einige Dinge, dennoch macht mich alles, was um den Abend herum passiert, sei es wie heute einkaufen, sich mit Leuten treffen etc, extrem unausgeglichen. Ich hatte vor einigen Jahren eine recht starke Sozialphobie, welche sich aber weitesgehend gelegt hat und nur in bestimmten Situationen wieder auftaucht. Ich weiß dass ich den Tag eigentlich nutzen sollte und mich nicht verrückt machen sollte, aber die Tatsache dass da irgendwas ist was erledigt sein will treibt mich körperlich und geistig in den Wahnsinn. Ich habe außerdem öfters mal Probleme mit dem Magen, Übelkeit und, zB gestern und heute, Probleme mit dem Blutdruck und dem Herzen obwohl ich erst Anfang 20 bin, was dazu führt dass ich oft Angst habe, in öffentlichen Situationen umzukippen oder mich unangebracht/ungewöhnlich zu verhalten. Hat irgendjemand vielleicht einen Tipp was ich dagegen tun könnte oder kann aus Erfahrung sagen wie man Symptome wie Angst oder Unruhe bekämpfen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?