Sehr zäher Schleim im Rachen, löst sich jedoch sehr leicht

1 Antwort

Das könnte gut sein mit der Allergie. Immerhin ist grade Hochsaison für Allergiker und es würde auch zu deiner Beschreibung beim Rasenmähen passen. Mach doch bitte mal einen Allergietest. Dann hast du Gewissheit.

Stechen im rechten Bauch nach Erkältung?

Hallo ihr! Ich habe Mittwoch Nacht von jetzt auch gleich eine ziemlich heftige Erkältung bekommen. Lag dann zwei Tage nur rum. Am Freitag hatte ich etwas erhöhte Temperatur. Ansonsten typische Erkältungswehwehchen wie heftige Beinschmerzen verstopfte Nase, etwas Halsweh und allgemein total schlapp und antriebslos. Am Samstag löste sich dann endlich etwas der Schleim in der Nase und es fing an mit leichtem Husten. Allgemein geht es mir viel besser; wenn ich zu viel mache komm ich zwar noch ganz schön ins Schwitzen und dann wird mir auch noch leicht schwindelig, aber das find ich auch noch völlig normal. Seit Samstag Abend habe ich jetzt schon leichte Bauchschmerzen rechts vom Bauchnabel. Nur in bestimmten Momenten. Wenn ich zum Beispiel aufstehe, wenn ich drauf drücke löst das auch den Schmerz aus. Wenn ich meinen Sohn hochhebe... also rein im Liegen merke ich zum Beispiel nichts. Ausser ich spanne den Bauch an. Gestern Vormittag war's mal weg und Abends gings wieder los... bis heute unverändert. Was ist das? Kann das ein banaler Muskelkater vom Husten bzw der Belastung (Kind hochheben, versorgen während der Erkältung) sein?? Ich will jetzt wegen sowas eigentlich nicht zu nem Arzt rennen... aber ich weiß halt auch nicht, was das ausser Muskelkater sein könnte.

...zur Frage

Starke Schmerzen im Fuß - Ärzte mit Latein am Ende - Wer hat Ideen

Hallo Ihr Lieben,

ich habe folgendes Problem: Seit nunmehr fast 2 Jahren habe ich starke Schmerzen im Fuß, so dass ich mit den Kopf durch die Wand möchte. Alle meine Ärzte sind mit Ihrem Latein am Ende. Nichts zu finen, nichts hilft.

Akupunktur mit Laser ohne Erfolg, Stoßwelle ohne Erfolg, MRT nur kleines Ganglion (im November 11 Arthristis, im März 12 war die weg) Röntgen, nix zu sehen, Rheuma ausgeschlossen, Schmerzmittel wie Tramadol und Gabapentin helfen nicht. Kortison wurde auch direkt ins Fußgelenk mehrfach gespritzt, ohne Erfolg. Nervenmessung ohne Befund. Antibiotikum hilft auch nichts. Es war mal ein Entzündungswert im Blut zu sehen.

Es ist wie ein Druckschmerz, jedoch habe ich teilweise das Gefühl, dass der Fuß gleich explodiert.

Meine Ärtze und ich sind nun mit dem Latein am Ende, da absolut nichts hilft.

Diese Woche gehe ich noch noch zur TCM und Osteopathie.

Hat jemand eine Idee, was es sein kann, so dass ich dieses meinen Ärzten sagen kann?

Ansonsten bin ich völlig gesund!

...zur Frage

Freiliegender Zahnhals und Schmerzen?

Hallo ihr lieben.

Ich hätte mal eine Frage.

Und zwar geht es darum, das ich am letzten oberen Backenzahn schon seit ca einem halben Jahr den ZahnHals freiliegend habe. Bisher tat es nur ganz selten leicht weh, die letzten 5 Tage aber stärker und oft. Ich war nun beim Zahnarzt dieser machte ein Röntgenbild und klopfte ab. Beides unauffällig. Daraufhin meinte er es gibt nur zwei Möglichkeiten, die eine wäre er macht mir jetzt ein mal ein Gel oder Lack drauf weiß ich nicht mehr genau, es ist gelblicher Farbe geht glaube ich leicht ab...Wenn das nicht hilft müsse er eine Wurzelbehandlung machen!

Dies wundert mich jedoch sehr, weil erstens macht man doch soweit ich weiß mehrmals eine Art Lack auf den freiliegenden Zahnhals und schaut ob es besser wird. Oder versucht noch was anderes.

Warum heisst es dann direkt Wurzelbehandlung? Obwohl man am Röntgenbild nichts sieht .

Ich muss dazu sagen das ich starker Angstpatient bin, und aus dem Grund absolut keine Wurzelbehandlung will....

Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben was ich tun soll?

Liebe grüße Jasmin

...zur Frage

Ständig Darmprobleme - was kann das sein?

Hallo,

Vor etwas mehr als einem Jahr schickte mich mein Hausarzt zur Darmspiegelung ins Krankenhaus, da ich damals ständig Unregelmäßigkeiten in meinem Stuhlverhalten hatte. Dabei kam nichts raus, daher meinte mein Hausarzt, dass ich wohl einen Reizdarm hätte und verschrieb mir Colofac Retard, die ich bei Bedarf ab jetzt immer nehmen könne. Zum Befund der Coloskopie ist mir gerade aufgefallen (hab ihn mir nochmal angesehen), dass zwar steht "Erhobene Befunde - HIST-14348, Biopsie" - jedoch keinerlei Ergebnisse der Biopsie beigelegt wurden! Unter Zusammenfassung steht nur: Makroskopisch unauffällige Coloskopie, Stufen-PE´s im Colon sowie PE´s aus dem terminalen Ileum entnommen.

Hatte zwischendurch seither immer wiedermal Probleme mit dem Darm.. immer wieder mal Wechsel von Durchfall zu Verstopfung und und. Seit geraumer Zeit spitzt sich mein Stuhlverhalten wieder zu. Ich habe vermehrten Schleimabgang - und damit meine ich wirklich vermehrt! Wenn ich google liest man überall "Schleim am Stuhl" - doch bei mir kommt der Schleim einfach so, wenn ich auf´s Wc gehe weil ich wiedermal Bauchschmerzen oder Schmerzen im Darm oder Steißbeinbereich habe, kommt es oft vor, dass ich ziemliche Blähungen habe, die dann mit extremen Schleimabgang enden! Manchmal kommt irgendann, wenn ich länger warte, noch breiiger Durchfall.. aber nur manchmal. Die letzte Woche war enorm, ich hatte große Schmerzen auf der Toilette, dachte ich hätte bestimmt arge Verstopfung.. dann kam wieder enorm viel Schleim und diesmal auch mit Blut. Heute kamen wieder, ohne Stuhlgang zu haben, Blutfasern (keine Blutstropfen oder so!) zum Vorschein.. ganz wenig aber dunkelrot! (oft liest man ja eher von hellem Blut im Stuhl)

nun weiß ich absolut nicht mehr weiter! ich hatte doch vor einem Jahr die Darmspiegelung, da wurde nichts festgestellt.. was kann das nur sein?

Grüße, Marina

...zur Frage

Halsschmerzen (erneut) nach einer Erkältung?

Hallo,

ich habe eine Frage zu Halsschmerzen, die nun plötzlich nach der Erkältung aufgetreten sind. Vielleicht kennt jemand dies, bzw. hat einen Tipp wie mich jetzt am besten verhalten kann?

Vor ca. 1,5 Wochen begannen die ersten Halsschmerzen mit einem leichten Kratzen, was letztlich in eine stärkere Erkältung mündete. Hierzu war ich auch beim Hausarzt gewesen, der mich bis jetzt krankgeschrieben hat. Die Erkältung ist nun problemlos wieder abgeklungen.

Seit gestern sind jedoch die Halsschmerzen wieder zurück gekommen. Dieses Mal jedoch kein richtiges Kratzen im Hals, sondern direkt beim Schlucken tut es einseitig weh. Es ist auch nicht tief hinten im Hals, sondern fühlt sich sehr weit vorne an. (Am meisten spüre ich es beim Gurgeln). Ansonsten fühlt es sich wie ein ausstrahlendes unangenehmes Druckgefühl an. Die Mandel auf dieser Seite ist im Gegensatz zur anderen Seite auch geschwollen. Leichte weißliche Punkte sind auch zu sehen (ca. 2-3, aber klein).

Am Anfang der Erkältung waren diese zumindest größer, weshalb ich glaubte, dass alles vorüber ist. Die Schmerzen treten auch nicht permanent auf, sondern schubweise.

Kennt jemand ähnliche Symptome? Ich wollte erst einmal abwarten und beobachten wie es sich weiter entwickelt und wollte eigentlich nicht direkt wieder zum Arzt, nachdem es mir eigentlich wieder besser ging.

Vielen Dank vorab für eure Tipps : )

...zur Frage

Sodbrennen oder etwas anderes, soll ich zum Arzt?

Zu mir: Ich bin 13 Jahre alt, mache zwei mal die Woche Sport, leide an Depressionen. Ich esse viel süßes und sehr wenig Obst und Gemüse (nicht über gewichtig). Vorweg möchte ich sagen, dass ich Anfang Sommerferien in ein Krankenhaus Ein stationiert werde, wo man mich auf Myasthenie prüft(Autoimmun Erkrankung).

Vor einiger Zeit hab ich eine Frage zu meinem Darm gestellt und ich wurde oft gefragt, ob ich noch nicht beim Arzt war. Dazu kommen wir noch. Also ich Darmbeschwerden (Verstopfung, Übelkeit etc.). Das hab ich jetzt schon seit Weihnachtszeit. Doch seit drei tagen ist es unerträglich. Damit meine ich nicht die Darmprobleme. Ich aß mit meiner Familie und aß Ofenkäse (sehr fettig). In dem Moment fing mein Herz an zu rasen und hatte schmerzen im ganzen Brustbereich, besonders beim einatmen. Ich ließ am nächsten Tag die Schule ausfallen und dachte es wäre ein einmalige Sache. Doch schon am nächsten Tag, nachdem ich Multivitaminsaft trank, musste ich feststellen, das dies nicht der Fall war. Es fing mit einem Stechen in der Brust an. Und dann fing das rasen an. Und als ob das nicht genug wäre war mir übel, musste immer hektischer Atmen und bekam Fieber. Dort hatte ich noch diese Stechen im oberen Rückenbereich. Ich dachte es würde über Nacht weggehen, also ging ich zur Schule. Mein Herz schlug an dem Tag (heute) zum Teil in unregelmäßigen Abständen. Ich hatte den ganzen Tag lang pressen im linken Brustbereich und Übelkeit. Bei Körperlichen Aktivitäten ging mir sofort die Luft aus und ich fing stark an zu schwitzen. Aber am schlimmsten war diese Stechen im Rücken, welches im Verlauf des Tages immer auffälliger wurde. Meine Mutter meine Mutter meint ich habe Sodbrennen und brauche nicht zum Arzt zu gehn, die Schulsanitäter meinen ich sollte schnellst möglich einen Arzt aufsuchen. Also, sollte ich jetzt schon zum Arzt oder lieber abwarten, bis ich ins Krankenhaus komme. Bitte antwortet mir möglichst schnell.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?