Sehr starke bauchschmerzen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dich gleich auf die Psycho-Rille zu schieben, davon halte ich nichts. Du hast doch, wenn auch erst "seit einigen Tagen", eine handfeste Diagnose! Eine Magenschleimhautentzündung kann durchaus derartige Beschwerden verursachen. Bisher bist Du doch eher symptomatisch behandelt worden (z. B. Schmerzlinderung), jetzt gilt es, Deine Gastritis auszuheilen. Sprich bitte mit Deinem Hausarzt, einem Gastroenterologen oder Internisten darüber!

Zu berücksichtigen sind auch die Faktoren, die Dir diese Gastritis eingebracht haben. Diese gilt es zu vermeiden bzw. zu beseitigen. Was diese sind, kannst nur Du sagen: Zu viel... Alkohol? Kaffee? Zigaretten? Stress? Falsche Ernährung? Ständig unterdrückter Ärger? Lies Dich doch einmal hier ein (vergiss darüber aber nicht, den Arzt zu fragen!), vielleicht findest Du hier schon die eine oder andere Soforthilfe:

http://www.gastritis-aktuell.de/ernaehrung-bei-gastritis-5425.html

 Ich wünsche Dir gute und rasche Besserung!

Kann es sein, dass du einfach psychsiche Beschwerden hast?

Du meinst vermutlich psychische Beschwerden.

4

Seit mehreren Monaten unerträgliche Bauchschmerzen?

Wie oben schon genannt, habe ich seit mehreren Monaten fast unerträgliche Bauchschmerzen. Es gibt einzelne Tage an denen ist es auszuhalten aber das ist mittlerweile eher der Ausnahmefall. Immer wenn ich etwas esse beginnen die Schmerzen und werden von Minute zu Minute schlimmer. Ich war bereits wegen fast den selben Symptomen vor 2 Jahren schon einmal im Krankenhaus, damals wurde ich für 3 Wochen stationär aufgenommen, jedoch wurde nie ein klarer Befund oder ähnliches bekannt.

Jetzt meine Frage an euch.: Kann ich vielleicht versuchen, alles ambulant laufen zu lassen? Ich möchte echt ungern wieder ins Krankenhaus..

...zur Frage

Ich hab seit mehreren Tagen einen Blähbauch. Dazu kommt Übelkeit und Schlappheit. Kein Durchfall kein Erbrechen. Was ist das?

...zur Frage

Bitte dringend um Hilfe. Bauchschmerzen und Übelkeit seit 3 Wochen. Was kann das sein?

Hallo, ich habe ein Problem, meine Tochter (15), hat seit 3 Wochen Bauchschmerzen und Übelkeit nach dem Essen. Nach jedem Essen wird ihr schlecht oder sie kriegt Bauchweh. Sie kann kaum etwas essen auf dass sie nicht mit Übelkeit und / oder Bauchweh reagiert. Nur trockene Nudeln und Brezeln verträgt sie, sogar Brot oder Butterkekse verträgt sie nicht. Wir waren schon bei zwei Ärzten die nicht weiter wissen. Blutuntersuchungen waren okay, sowie die Stuhlprobe. Was in unserer Familie von Krankheiten gibt, die etwas mit dem Magen zu tun haben, sind eigentlich nur Morbus Chron. Der Arzt hat meine Tochter nun zum Frauenarzt geschickt, da sie auch manchmal Unterleibsschmerzen hat. Er will sie ins Krankenhaus einweisen, und bevor wir eine Bauchspiegelung bzw Magenspiegelung machen, wollte ich fragen ob Sie eine Idee haben. Vielen Dank und LG.

...zur Frage

Bauchschmerzen: Was war das und was kann ich noch tun?

Gestern morgen bekam ich plötzlich bauchschmerzen als verstopfte etwas meinen magen oder so und mir wurde sehr übel. Der arzt meinte ich hätte einen noro virus, weil es seine tochter auch hatte und genauso aussah... Als ich wieder zuhause war nahm ich medizin gegen übelkeit und bauchschmerzen und musste mich übergeben, wobei nichts rauskam, es war wie festgesteckt. Ich legte mich kurz schlafen und wurde durch meine beschwerden wieder wach. Ich nahm erneut die medizin und musste mich ebenfalls sofort wieder übergeben.

Nun war es so, dass ein handgelenksbreiter weiß bis leicht gelblicher schaum im strahl herraus kam der ziemlich lang dauerte und beim nächsten erbrechen erst noch das essen hinterher. Den tag verteilt hin ging es mir wieder relativ gut außer das ich keinen schluck wasser oder ähnliches herrunter bekam, aber ich aß etwas zwieback.

Heute morgen begann dann der schwindel. Ich trank eine tasse kamillentee und etwas zwieback hatte aber immerwieder so ein stechen auf der linken seite. Zu mittag aß ich etwas reis mit möhren ohne alles nur mit wasser gekocht! Dann nahm ich die medikamente die ich vom arzt verschrieben bekommen hatte und schlief kurz ein.

Am abend aß ich wieder etwas zwieback, wobei ich sagen muss das da etwas zartbitterschokolade drauf war, aber ich hatte sehr starken hunger und mir ging es ja besser, wenn man hunger hat ist das ja immer ein gutes zeichen. Ich trank noch 0,5 l wasser.

Mir war und ist jetzt immer noch schwindelig und vorhin hatte ich wieder sehr unangenehme bauchschmerzen. Kann das damit zusammenhängen, das icj vorhin genossen habe und dann plötzlich krampfartige schmerzen in den seiten bekommen habe? Ich hab immer so ein stechen an der linken seite. Was ich komiscv finde, warum war mein erbrechen so komisch? Soll ich nocheinmal zum arzt gehen oder kann das normal sein?

...zur Frage

Pfefferminztee bei Übelkeit und Erbrechen?

Was meint ihr ist Pfefferminztee das richtige bei Übelkeit und Erbrechen oder sollte man da lieber etwas anderes kochen? Wir habe gerade nur Schwarztee und Apfeltee noch da... was sollte man davon bei Übelkeit und Erbechen denn am ehesten Trinken? Danke für Tips

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?