Frage von Devil110, 68

Sehr oft extrem ausgetrockneter Mund morgens mit Verdauungsproblemen?

Hallo,

es ist grausam...fast jeden Morgen stehe ich mit extrem ausgetrocknetem Mund auf. Ich habe eine Nasenscheidewandverkrümmung, die mich dazu zwingt oft durch den Mund zu atmen, zumindest in der Nacht. Am Tag geht es und ab 12-14 Uhr wenn ich normal trinke bessern sich meine Beschwerden. Aber bis 12 Uhr habe ich mit starkenBlähungen und Mundtrockenheit zu kämpfen. Zeitweise sogar mit aufgeblähtem Darm. Kann eine nächtliche Austrockung auf die Verdauung morgens Auswirkungen haben? Ich hatte erst sämtliche Intoleranzen im Verdacht aber seit ich alles verschiedene Lebensmittel morgens teste, glaube ich nicht mehr an eine Intoleranz da die Symptome immer genau gleich sind morgens.

Ich esse eigentlich immer sehr viel Brot mit Butter morgens oder Reis. Allgemein esse ich sehr viele Kohlenhydrate Vollkornnudeln, Naturreis und Kartoffeln. Natürlich auch viel Gemüse am Abend.

Da ich eine Fruktoseintoleranz habe esse ich nur Paprika, Karotten, Brokkoli oder ein Stück Honigmelone am Abend noch.

Kann man in der Nacht so viel Wasser verlieren, dass es die Verdauung so stören kann?

Antwort
von Tigerkater, 51

Ich denke, der trockene Mund und die Verdauungsprobleme sind Folgen zweier verschiedener Ursachen ! Der trockene Mund ist häufig Folge einer offenen Mundatmung. Vielleicht durch die Verkrümmung der Nasenscheidewand. Das ist nur durch eine operative Korrektur zu beseitigen. Ansprechpartner ist ein HNO-Arzt. Häufig ( bei mir ist es so ) ist aber auch ein " Schnarchproblem " durch Rückenlage die Ursache. Umlagern schafft schnelle Hilfe !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community