sehr komplex.... brauche euren rat!!!!!!!

1 Antwort

Du, Du tust mir leid, das ist ja schlimm!

Bei manchen Symptomen wurde ich sofort an Vitamin-B1-Mangel erinnert. Ich weiß, das klingt ein bißchen banal, aber ich habe mich in letzter Zeit sehr viel damit beschäftigt, und es ist unglaublich, was solch ein Mangel alles anrichten kann! Lies DIr das mal alles durch; es ist zuviel zum Kopieren:

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome& Und das ist nur B1...die B-Vitamine arbeiten wohl alle miteinander.

Deine Allergien können davon kommen, daß Du die Milchprodukte nicht verträgst und zuwenig Vitamin B1 hast - besonders, wenn Du Dich glutenfrei ernährst, weil das Getreide doch am meisten B1 enthält.

Ich habe dazu ein sehr gutes Buch gelesen und damit meine Magenbeschwerden geheilt, vielleicht hilft es Dir auch! (Ich lasse nun alle Milchprodukte weg und nehme VItamin-B-Komplex von ratiopharm, kaufe es über medizinfuchs.de; die suchen die günstigste Apotheke aus)

amazon.de/Allergien-Behandlung-Neurodermitis-Hautausschl%C3%A4gen-Heuschnupfen/dp/3891890338 Vielleicht bekommst Du ältere Exemplare günstig, bei ebay oder booklooker...dies hier ist eine neue Ausgabe.

Ich wünsche Dir gute Besserung! LG Hooks

ich danke dir, ich werde mal dieses vitamin b komplex probieren. klingt jedenfalls alles sehr passend. LG

0
@life13

Schön hoffentlich hilft es! Du sollst 1x täglich eine Kapsel nehmen, aber mein Mann sollte damals bei der Gürtelrose 3x 1 nehmen. Du kannst also noch steigern, wenn es nicht den gewünschten Erfolg bringt.

1
@Hooks

weißt du ob es komplikationen mit anderen medikamenten geben kann? eigentlich ist es ja nur ein vitaminpräperat aber ich frag mal lieber, hab so im inet nichts dazu gefunden.

0
@life13

Nein, ich weiß nichts darüber. Kann ich mir auch nicht vorstellen, da es ja so wie beim Essen ist.

0

Ständig wiederkehrende Infekte, meist im Atemwegsbereich

Hallo!

Ich habe folgendes Problem: Ich bin weiblich, 23 Jahre alt und leide seit nun ca. 3 Jahren an Infekten. Ich werde alle 3 bis 4 Wochen krank. Ich bekomme meist Hals-, Kopf- und Gliederschmerzen mit Fieber dazu. Es sind meist immer Nasennebenhölenentzündungen, Mandelentzündungen, Seitenstrangangina oder sowas wie Kopfgrippen. Also das ist, was mein Hausarzt sagt.

Mein Blut wird jedes Jahr untersucht, alle Werte sind immer top in Ordnung. Ich habe schon diverse Sachen ausprobiert, um mein Immunsystem zu stärken. Nichts brachte erfolg.

Ich ernähre mich gesund und habe auch bewegung am Tag, also bin kein Stubenhocker. Ich bin mit meinem Latein am Ende!! Habe auch schon oft Antibiotika genommen das finde ich natürlich auch nicht so sonderlich toll.

Ich fahre jeden Tag insgesamt 3-4 Stunden mit der Bahn und dem Bus zur Schule, das sind ja sehr öffentliche Plätze aber andere Leute, die auch beruflich pendeln und mit der Bahn fahren sind ja auch nicht alle 3 Wochen krank. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter! Habe schon Angst, dass es ein Tumor sein könnte, der das verursacht aber ich kenne mich damit nicht aus. Weiß nicht, ob sowas möglich ist. Was soll ich tun?

Kennt jemand einen Rat für mich? LG Glitzerfluse

...zur Frage

Ich strenge mich an und erreiche nicht mein Ziel?

Manchmal bin ich so ein bisschen am verzweifeln und stehe kurz vorm Bornout. Ich mache und tue, strenge mich an auf der Arbeit und mein Chef gibt mir keine Aufstiegsmöglichkeit. Dabei arbeite ich schon täglich um die 10/12 Stunden und das scheint immer noch nicht zu reichen. Dabei wäre ich so gerne Leiter von einer bestimmten Abteilung in unserem Betrieb. Ich habe so das Gefühl, ich strenge mich sehr an und investiere unheimlich viel und erreiche mein Ziel nicht. Was mache ich falsch?

...zur Frage

Erschöpfung und Kopfschmerzen

Hallo, schreibe hier mal, da mir bis jetzt keiner helfen konnte.

Habe seit etwa einem Jahr beschwerden, erst wöchentliche Ohnmachten, vermehrte Müdigkeit und Übelkeit (Schwangerschaft ausgeschlossen worden). Dazu kamen jetzt im Laufe des letzten Jahres diverse Entzündungen (Lippe, Hals, Handgelenk, Knie), Appetittlosigkeit, Erschöpfung. Die Erschöpfung stört mich am meisten. Habe noch vor einem Jahr vier mal die Woche Sport getrieben, jetzt schnauf ich schon bei einer Etage Treppen laufen!

Zu mir: Bin erst 22 Jahre, Normalgewicht, Trinke 2-3 Liter am Tag, ernähre mich halbwegs gesund (Vitaminmangel ausgeschlossen worden), und spende regelmäßig Blut (nichts Auffälliges am Blut)

Nun hoffe ich, dass irgendjemand ne Idee hat, wie ich mir helfen kann.

...zur Frage

Bauch/-Unterleibschmerzen -Kann jemand helfen? Bitte!?

Seit 2 Wochen Speichert mein Körper mehr Wasser und mein Bauch wird immer dicker. Schwanger bin ich nicht ich nehme seit ca 2 Jahren den Nuva Ring, mein Körper reagiert also nicht allergisch auf diesen. vor 10 Wochen angefangen abzunehmen und meine Ernährung umzustellen, ich ernähr mich sehr ausgewogen 70 % des Tages sehr gesund von größtenteils unverarbeiteten Lebensmittel und 30 % auch mal was süßes und salziges und verarbeitete Lebensmitteln. Ich laufe jeden Tag ca. 10 km, Arbeit und Einkäufe, spazieren mit Hund.

Mir geht es besser durch die Ernährungsumstellung und Gewichtsabnahme, mein Körpern hat sich daran auch gewöhnt. In der 9. Wochen fingen die Probleme an, Wasser speichern Bauch täglich dicker. Nach 1 Woche Woche kamen Unterleibschmerzen Bauchschmerzen dazu. Meine Menstru war schon 1 Wochen vorher. Ich konnte kaum groß auf Toilette, dafür extrem häufiges Wasser lassen. Tagsüber aber seit einiger Zeit in der Nacht 2-3 mal. Bei ca 3 Liter am Tag Wasseraufnahme was eigentlich genau richtig ist. Wegen der Verdauungsprobleme nehmen ich seit 5 Tagen 3 x am Tag 1 TL Heilerde sowie 3 x am Tag 2 TL Flohsamenschalen, morgens 1 Tasse Brennesseltee zur EntwässerunDer Stuhlgang ist genau richtig von der Konsistenz und ein paar mal Tag kann ich nun gehen. Trotzdem wächst der Bauch immer weiter und es gurgelt die ganze Zeit im Unterleib, Bauchdecke ist eher hart.Schmerzen und gurgeln ist alles eher Im unteren Bauch / Unterleib. Ich bin 158 cm groß und wiege 58 kg. Die ersten 8 Wochen meiner „Diät“ würde ich immer schlanker , seit 2 Wochen immer decke und seit dem sehe ich aus wie im 7. Monat. Schwanger. Ich ernähre mich weiterhin gesund und in Rahmen meines täglichen Kalorienbedarfs. Also es handelt sich auch nicht um einen Jo-Jo-Effekt. z.z. an der schamlippe ein kleines herpesbläßchen.

Vorerkr. bin 20 Jahre. vor 5 J wurde eine Vorstufe von Gebärmutterhalskrebs festgestellt, Die letzte Untersuchung vor 5 Mon und war i.O. , vor 5 J hatte ich ein Myom welches mit esmya 6 Monaten behandelt und nicht mehr da sein soll, außerdem waren meine Eileiter oft verklebt die letzten 5 J war alles i.O.. die Zwillingsschwestern einer Oma starb vor 6 Jahren an Gebärmutterhalskrebs.

Bitte helft mir, gebt mir Rat und was ich habe könnte. Leider schaffe ich es aufgrund angespannter Situation auf Arbeit zeitlich nicht zum Arzt. Bin allein in unseren Geschäftsstelle 8-18 Uhr, danach hat kein Arzt mehr offen. Ich befürchte es ist ein gynäkologisches Problem.. und mein Frauenarzt ist in Leipzig, ich wohne im60 km entfernten Altenburg und die Frauenärzte sind alle voll und nehmen keine Patienten mehr. Ich habe Angst, dass es etwas schlimmes ist und vielleicht bei späterer Erkennung Nicht mehr heilbar ist. Aber ich weiß nicht ob ich noch warten sollte, ob es doch besser wird. Bzw. ich es wegen der Arbeit sowieso nicht schaffe. Und ein Fall für Krankenhaus wär ich ja nicht, dass ich es am Wochenende Mal untersuchen lassen könnte.

...zur Frage

Müdigkeit, Atemnot, Vergesslichkeit. Was fehlt mir?

Hey Leute,

ich bin seit Monaten ausgesprochen vergesslich, speziell an lang zurückliegende Ereignisse (beispielsweise in meiner Kindheit) habe ich sehr wenige Erinnerungen. Manche Sachen vergesse ich teilweise sofort wieder. Jedoch kann ich mir Sachen für die Schule wiederum sehr gut merken (wenn auch nur für eine kurze Zeit). Zusätzlich dazu habe ich seit einem Jahr eine Form der Kurzatmigkeit, sprich ich habe das Gefühl nicht mehr richtig durchatmen zu können. Es ist kein Asthma (laut dem Lungenfacharzt) und tritt stärker bei warmen Temperaturen in Kombination mit körperlicher Anstrengung auf, es stört mich aber auch im Alltag, da ich vor allem in Gesprächen wiederholt tief Luft holen muss. Nebenbei bin ich sehr oft ausgesprochen müde am Tag (auch wenn ich keinen Sport treibe), trotz kontinuierlich ausreichendem Schlaf in der Nacht. Es hat auch meine Sehfähigkeit stärker abgenommen, was aber durchaus natürlich bedingt sein kann. Seit Jahren habe ich auch Kreuzschmerzen, was durch Morbus Scheuermann und Torsionsskoliose bedingt ist, also nicht unbedingt relevant hierfür, wollte es aber trotzdem anführen.

Ich bin 19 Jahre alt, 190 groß und wiege 72kg. An sich ernähre ich mich sehr gesund und ausgewogen und treibe viel Sport

Bin ich grundlos besorgt, oder lässt sich anhand der Symptome ein Rückschluss auf eine eventuelle Krankheit ziehen? Danke für eure Antworten!

Gruß, Julius

...zur Frage

Wen ich keinen Zucker esse ist mir schwindelig

Hallo

Seid Ca 1 1/2 Jahre hab ich komische Symptome hatte Diät gehalten und kaum Zucker gegessen gesüßt hat ich mit Süßstoff.

Mir ist dann immer so ein komisch Schwindel Gefühl gekommen und ich hatte meine Umwelt nicht mehr wahrgenommen. Seid Ca 4 Monate dacht ich , ich lass das lieber mal und esse bzw ernähre mich normal. Für eine kurze Zeit klappte das wieder doch keine ahnung ich fing dann immer mehr süß zu essen an ich ernähren mich jetzt hauptsächlich von süßen Sachen.

Das erste was mir ausfällt ist ich nehme nicht zu keinen 1 Kg Dann noch wenn ich jetzt länger nichts süßes esse dann wird mir extrem schwindelig und ich bekomme wieder nichts mit.
Doch ess ich dann 2-4 Löffel Zucker dann klappt das wieder das mir nicht schwindelig ist aber mir wird immer leicht übel und ich muss aufs WC.

Hat wer ne Ahnung was das ist ?

Bin 17 Jahre habe 63 kg bin 172 cm

Wäre sehr erfreut wenn wer helfen kann danke (:

Mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?