Sehr große Angst von Narkose nicht mehr aufzuwachen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hllo Jumpy80, diese Ängste hatte ich auch immer, aber völlig unnötig, denn es ging immer alles sehr gut (4 x schon, 3 x leichtere, 1 mal stärkere). Du brauchst Dir wegen der Narkose nicht so viele Sorgen machen. Es gibt ja stärkere und leichtere Narkosen und ich glaube, dass Du eine sehr leichte Narkose bekommen wirst. Außerdem wird der Narkosearzt Deinen Zustand während der Narkose sehr gut überwachen, also bist Du in den besten Händen. Deine Angst ist viel schlimmer, die kann viel mehr Unheil anrichten. Also beruhige Dich und vertraue darauf, dass alles gut gehen wird. Alles Gute für Dich und dass Du ganz schnell wieder fit bist wie ein Turnschuh - Sallychris

2

Hallo Sallychris,

vielen lieben Dank für deine Antwort.

Ja wahrscheinlich hast du schon recht das meine Angst das schlimmste an der ganzen Sache ist und ich versuch auch irgendwie positiv an die ganze sache ran zu gehen, aber so richtig hilft das leider nicht.

Hmmm, es wäre schön wenn ich eine leichtere Narkose bekommen würde, aber das weiß ich gar nicht da der Narkosearzt gar nix zu gesagt hat außer das mir eine Nadel gesetzt wird und das ich dann nach ein paar minuten weg bin, und dann der Beatmungsschlau gelegt wird was ich aber nicht mehr mitbekommen würde.

Was ich halt an der ganzen Sache nicht so ganz verstehe ist das, es wäre ja nicht meine erste Narkose ich hatte ja auch schon zwei (1 x als Schulkind eine Notop wegen Blindarm und 2001 wegen den Mandeln und da ging auch alles gut, gott sei Dank, ok da hatte ich aber auch diese Erkrankungen mit Bluthochdruck und Diabetes noch nicht gehabt)

Ich hoffe einfach so stark das alles gut geht.

LG

0

hay jumpys80

also ich wurde in den letzten zwei jahren schon dreimal operiert auch wenn ich erst 15 bin:D aber das ist wirklich nicht schlimm. Ich bin auch nicht grade die leichteste also bisschen über dem normalbereich. Ich hatte nie angst weil ich immer ans danach gedacht hatte und das ganze einfach runtergespielt hatte weil ich das nicht schlimm finde. Du kriegst sowieso nichts mit du kriegst die narkose und für dich ist der nächste moment dann das aufwachen:D wenn du schmerzen haben solltest dann sagst du was und danach ist alles gut wirst du schon sehen:D

viel Glück und sag mal bitte später wie es für dich war und ob alles gut ist:D

Hallo Jumpys80!

Vor der Narkose müssen Sie sich trotz Bluthochdruck undDiabetes keine Sorgen machen. Der Narkosearzt muss diese Risikofaktoren nur ehrlich gesagt bekommen, damit er die Narkosemittel entsprechend aussuchen kann. Auch weiß er dann, worauf er bei der OP besonders achten muss. Ich bin z.B. Asthmatikerin und hatte ich den letzten Jahren insgesamt schon 4 OPs ohne jede Komplikation!! Die nächste OP steht im Herbst an. Meine Mutter hat - trotz Herzproblemen - schon 6 große Gelenkoperationen überstanden, obwohl sie da schon 70-75 Jahre alt war. Welche Narkose für Sie geeignet ist, wird der Narkosearzt ganz individuell ermitteln (deswegen sind ehrliche Angaben Pflicht!)

Sollten Sie trotzdem vor der OP sehr aufgeregt sein, so empfehle ich Ihnen ein homöopatisches Mittel, das sehr erfolgreich die Nerven beruhigt. Rescue-Bachblüten!! Das wirkt am Besten, wenn Sie ca. 6-8 Tropfen in ein Glas Wasser/Tee geben und das dann in kleinen Schlucken innerhalb von ca. 15 Minuten trinken. Wirkt garantiert, und hat schon so manchem die Ängste vor OPs oder Prüfungen genommen!! Das können Sie bedenkenlos ein paar Tage vorher anwenden. Nur für eine dauerhaften Einnahme ist es nicht geeignet! Vorher ruhig schon mal ausprobieren.

Alles Gute wünscht walesca

2

Vielen lieben Dank für deine Antwort, ich hab Baldrian-Hopfen Tabletten von Aptei zuhause, kann ich die auch kurz vor der Op nehmen ?

Für das Narkosegespräch mußte ich ja so einen Anästhesiebogen ausfüllen wo auch alles drin steht was für Tabletten ich nehmen muß.

Und der Narkosearzt meinte auch, das ich die Blutdrucktablette am operationstag auf jeden fall morgens noch nehmen soll nur das Metformin soll ich am Montag abend zum letzten mal nehmen und dann pausieren.

Aber ich werd dem Narkosearzt vorsichtshalber trotzdem kurz vor der Narkose bescheid sagen das er bitte nach dem Zucker und dem Blutdruck aufpassen soll, bevor er es vergessen hat.

Ich versteh aber nicht warum ich diese Angst habe, da sie ja eigentlich total umsonst ist.

Weißt du evtl wie schnell man nach der Narkose wieder vollständig wach und klar im Kopf ist ?

0
24
@Jumpys80

Also Baldrian oder wo etwas würde ich nicht nehmen, da sich die Zusammensetzung der einzelnen Bestandteile nicht mit dem Narkosemittel vertragen müssen - dann kann es erst zu Komplikationen kommen oder die OP muß verschoben werden. Du solltest streng nach der Anweisung des Arztes gehen!!

0
2
@Katzina

Ok, danke für den Hinweis dann werd ich kurz vor der Op lieber die Finger davon lassen.

Denn den Tip hatte ich von meinem Hausarzt bekommen, nachdem ich anfang letzter Woche erfahren hatte, das mir die Op bevor steht und ich total fix und fertig mit den Nerven war.

Hab dann ein paar Tage abends die Tabletten genommen, müde bin ich zwar davon nicht geworden aber wenigstens etwas ruhiger, naja und ich dachte ja eigentlich um so näher der Termin rückt um so ruhiger würde ich werden aber pustekuchen, die Angst ist grad wieder hoch gekommen.

Ich wäre so froh wenn ich schon alles hinter mir hätte.

Ich hoffe nur das mein Schnupfen nicht noch schlimmer wird, denn das hab ich den Narkosearzt gesagt das ich schon wochenlang mit einem leichten Schnupfen und niesreiz zu kämpfen hab und darauf hin meinte er nur das wäre nicht schlimm.

0
47
@Jumpys80

Also Baldrian würde ich nicht ohne Rücksprache mit dem Narkosearzt nehmen, wegen möglicher Wechselwirkungen! Das ist ja auch mehr dafür gedacht, wenn man abends nicht gut einschlafen kann.

Bei den Rescue-Tropfen ist der Vorteil, dass Sie diese bedenkenlos nehmen können und sie überhaupt nicht müde machen. Im Gegenteil: Sie werden nervlich ruhig und haben aber trotzdem einen klaren Kopf. Ich habe diese Tropfen schon selbst mehrfach vor OPs - auch mit dem okay des Narkosearztes - angewendet. Wirklich eine feine Sache!!

Nehmen Sie die Tropfen ruhig jetzt schon täglich vor der OP!! Das ist ja nicht mehr lange hin. Sie werden feststellen, dass sich Ihre Angst legt!

Alles Gute für die Operation wünscht walesca

0

Frage zur Narkose bei Kürretage wegen Gebärmutterpoypen.muß Xanor, Seropram,Trittico nehmen, Gefahr?

Ich muß dzt. wegen Erschöpfungszustand und Angstzuständen die Medikamente Seropram, Trittico retard und Xanor 1 mg nehmen.Sollte eine Cürretage wegen eines Gebärmutterpolypen machen und habe große Angst vor der Narkose, vor kurzem hatte ich eine Hüftop mit Periduralanaesthesie, ist hier auch eine Alternative bzgl- Narkose möglich? Bei Cürretagen?Diese habe ich gut vertragen. Danke für eine Antwort

...zur Frage

OP am Knie - Örtliche Betäubung oder Vollnarkose?

Also. Ich habe bereits seit 2 Wochen Beschwerden am Knie. Wir waren beim Arzt und ich wurde geröntgt. Mir ist dort ein gutartiger Knochen "gewachsen" ich weiß es nicht mehr genau ich glaube er nannte es eine Exostose. Details des Doc: - nach der OP wird es zu 95% nicht mehr vorkommen - Jugendliche bekommen dies, meist am Bein oder am Arm

Zum Hauptproblem:
Er meint es müsste eine Vollnarkose benutzt werden die Operation würde auch nicht sehr lange dauern, sie müssten nur den Knochen abbröseln. Er meinte bei einer örtlichen Betäubung würde ich ihm an die Decke springen. Ich verstehe diese Aussage nicht. Wenn es doch keine Schmerzen bereitet und ich nicht hinsehe ist alles doch ok, oder etwa nicht? Ich kann das nicht einschätzen, schließlich habe ich noch nie etwas davon gehört.

Ich hatte bisher 3 Narkosen so weit ich weiss. Einmal hatte ich etwas am Daumen das war aber sehr lange her (ich bin 13) (Kindergartenzeit) vor 4Jahren eine Narkose beim Zahnarzt und n halbes Jahr danach noch eine. Diese werde ich wohl aufjedenfall für immer Vermeiden - damals hatte ich halt Zahnarztangst bzw. Angst vor Zähne ziehen. Das spielt jedenfalls keine Kontrolle. Ich glaube selber nicht, dass mir etwas bei der 4. Narkose passiert, aber so genau weiss ich es auch nicht?

Zum Letzten: Wie verläuft genau so eine OP? Ich meine - ich habe schon etliche OPs gesehen, aber ob das dann doch so extrem ist? Schließlich waren beim Zahnarzt auch nur der Anästhesiearbeitsplatz. Ich mache mir keine Vorwürfe, aber ich sehe das ganz gechillt aber, wenn es so weit ist dann wird es ein bisschen brenzlig, wobei ich mir vorstellen kann, dass das schlimmer sein kann.

Ich mache mir momentan noch überhaupt keine Sorgen und denke mir jetzt schon es ist dann vorbei es wird nicht mehr vorkommen. Meistens denke ich auch schon gar nicht mehr daran.

Ich hoffe auf Antworten =)

...zur Frage

Operation / Vollnarkose

Guten Torgen, wegen meiner Erkrankung muss ich mich irgendwann operieren lassen, die Frage die ich deswegen stelle ist folgende: ich bin momentan in schmerztherapeutischer Behandlung mit Opioiden dh. Targin 60mg/ Tag. Nun wenn ich mich operieren lassen möchte, weil ich es evtl. mal vor Schmerzen nicht mehr aushalten könnte, frag ich mich ob es nicht zu Problemen kommen kann, aufgrund meiner Schmerzmittelmedikation, in Bezug auf die Narkose während der OP. Muss ich das Mittel vor der OP nicht erst "entziehen" , da die Dosis Targin und dann noch das Propophol oder was sonst da benutzt wird, das überlebt man doch sicher gar nicht... Entzug vor OP?

...zur Frage

Angst vor schlimmer Diagnose, wie soll ich das machen (urologie)?

Hallo ich spüre auf meinem linken Hoden (oben) eine erbsengroße Kugel und oben auf meinem rechten hoden eine große spermatozele mot zwei sehr kleinen kugeln drauf. Ich habe sehr große Angst, dass der Urologe etwas ganz schlimmes wie eine kurze lebenserwartung feststellt. Ist sowas überhaupt möglich und wie soll ich meinen schweinehund überwinden?

...zur Frage

Alternative zur Vollnarkose bei Schraubenentfernung?

Hallo,

meine Schwiegermutter (85 Jahre alt) ist vor 2 Jahren gestürzt und hat sich ihr rechtes Fußgelenk gebrochen. Dies wurde operiert und ihr dabei auch 2 Schrauben eingesetzt. Mittlerweile ist es so, dass die eine Schraube an der Seite rausschaut. Also man kann sie von außen fühlen, es ist aber noch Haut darüber. Im Prinzip sollen die Schrauben entfernt werden, wir haben nur Angst vor einer nochmaligen Narkose bei ihr. (Sie hat schon einige OPs hintersich und ist auch nicht mehr die fiteste...)

Meine Frage wäre jetzt, ob es nicht vielleicht eine alternative Möglichkeit gäbe, die Schrauben zu entfernen...

...zur Frage

Erfahrung - Magenspiegelung ?

Hallo, Ich muss in ca. 6 Stunden zu meiner ersten Magenspiegelung. Da ich ziemlich Angst davor habe, wollte ich mal fragen wie das so abläuft. Klar ich weiß, man kriegt Spray in den Rachen gesprüht, welches betäubend wirkt, danach kriegt man 'nen 9mm breiten Schlauch in den Magen geschoben. Mir geht's eher um die Betäubung...Kann ich einfach kurz vorher sagen, dass ich eine Narkose haben möchte? Ist das dann eine Vollnarkose...? Muss man dann immernoch selbst schlucken?

Schnelle Antworten wären grade passend...

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?