Sehr aktiver Darm....

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht hast du ungewohnt gegessen. Was ganz anderes/neues? Auch wenn man reist und in anderen Ländern speist, der Darm sich daran gewöhnen muss und auch heftiger arbeitet kann es zu diesem Geruch kommen... Das wird bestimmt wieder.

Hatte dieses Problem 2 Jahre lang und es ging mir nicht gut dabei. Wußte am Ende überhaupt nicht mehr, was ich noch ohne Gefahr essen konnte. Der Gastroenterologe stritt ab, daß es Helicobacter sein könnte, weil er da mal eine Behandlung gegen gemacht hätte. Der Rheumatologe hatte aber eine Eradikationstherapie trotzdem gemacht und SOFORT waren alle Beschwerden weg. Was immer diese Therapie beseitigt hat, es ist weg. Es können Parasiten sein, nach denen keiner sucht. Am Essen hat es nicht gelegen.

Bei der Eradikationstherapie wird mit speziellen Kombinationen von Medikamenten der Krankheitserreger Helicobacter pylori bekämpft. Dieses Bakterium kann unter anderem Magen- und Darmgeschwüre verursachen. Die Eradikationstherapie wird häufig als so genannte Tripeltherapie durchgeführt, bei der Omeprazol in Kombination mit zwei Antibiotika zum Einsatz kommt.

0

Darmflora könnte gestört sein. Abhilfe: Jedem Morgen zum Frühstück Dickmilch mit Zucker (ohne Müsli oder Obst). Schmeckt lecker. Ist das traditionelle Frühstück auf Island.

Warum Blähungen nach Magenknurren und Nahrungsaufnahme darauf?

Hey zusammen, hätte da eine kurze Frage. Mir ist aufgefallen dass wenn ich Hunger bekomme, der Magen anfängt zu knurren und ich dann oder etwas später danach esse dann fängt mein Darm bzw. die Bauchgegend ziemlich an zu gluckern und man merkt richtig das es im Darm eine Party gibt. Wenn ich das Magenknurren vor Hunger ignoriere und dann noch später esse dann bekomme ich sogar manchmal Bauchweh. Je länger ich das knurren bzw. den Hunger ignoriere desto mehr gluckert es später nach Nahrungsaufnahme. Dabei ist es egal was ich esse. Das passiert bei Obst, bei einfach nur Rührei, bei Nudeln, bei Bockwurst und sogar Schokolade, Kartoffeln. Ich glaube bei Quark oder Joghurt hab ich das Problem nicht.

Ich esse langsam, kaue ordentlich, rede nicht, schlinge nicht. Trinke nur Leitungswasser. Zum Mittagessen ist dass besonders schlimm. Ich trinke davor oder auch danach aber immer 300 ml Leitungswasser dazu. Hab auch schon Früchtetee, Pfefferminztee versucht. Immer das selbe.

Wenn ich aber rechtzeitig esse, bevor sich wirklich der Magen durch knurren meldet ist das Problem lustigerweise nicht wirklich vorhanden. Das passiert erst nachdem ich lange warte mit dem Essen. Am besten klappt es wenn ich zwischendurch tatsächlich einen kleinen Snack zu mir nehme geht es viel besser.

Ich müsste quasi immer zur gleichen Zeit essen und dann aber immer wenn ich noch keinen großen Hunger hab. Zum Abend hin ist es ebenfalls so. Wenn ich dann schon vor Hunger Bauchweh bekomme dann gluckert es ganz furchtbar. Luft entweicht und der Magen schmerzt.

Woran liegt das?

Allergien hab ich keine. Hab ja mit Gluten zum Beispiel kein Problem. Kann das alles ohne Probleme essen, es sei denn ich warte halt lange. Milch kann ich auch ohne Problem trinken.

Heute Mittag hatte ich Brokolie, Hackfleisch und Kartoffeln und rechtzeitig bevor der Magen knurrt gegessen. NULL Probleme. Zum Kaffee ein Roggenbrötchen. Null Probleme. Eigenartig. Entstehen Gase wenn der Magen knurrt??? Mein Bauch ist immer so aufgebläht.

Danke euch.

...zur Frage

Wie können wir meiner Mutter helfen?

Hallo

Ich bin verzweifelt. Bei meiner Mutter haben Schmerzen am linken Kopfseite angefangen es war auch eine kleine Verdickung an der schmerzenden stelle zu fühlen.

Nach ein paar Tagen hatte sie braune Fleck an der linken Stirn und mehrere Herpes artige wunden an der linken Lippen seite. Die Lippe und das Gesicht waren angeschwollen. Körperlich sehr schwach Apetitlosigkeit, Geruchsempfindlichkeit, wurde zum Krankenhaus gebrach. Alle werte wahren Unordnung. Nur Blutdruck war sehr hoch wie immer. Sie muss immer Medikamente nähmen gegen hohem Blutdruck.

Nächsten Tage wurde ihr zustand immer schlechter sie hat nichts mehr essen können. Alles hat ihr gestunken.

Wieder ins Krankenhaus.im Arztzimmer ist sie in Ohnmacht gefallen es war kein Puls mehr vorhanden. Der Arzt schrie wir verlieren die Frau. dan nach eine Weile hat Mann sie wieder stabilisiert.

Und stationär aufgenommen. Hat Infusionen bekommen. Es wurde Gürtelrose festgestellt. Sie wird medikamentös behandelt. Ihr ist aber ständig übel, übergibt sich. Sie kann nichts essen ihr stinkt alles.

Wen sie aufsteht, fällt sie in Ohnmacht. Außer der Gürtelrose und dem hohen Blutdruck wehren alle werte in Ordnung. Sie lag 8 tage im Krankenhaus. Jetzt wurde sie entlassen.die Ärzte waren ratlos, warum ihr übel ist ,alles stinkt, und sie in Ohnmacht fällt. Die sagten sie können im Krankenhaus nichts mehr machen.wir sollen sie zu Hause pflegen. Wir sind ratlos und fix und fertig. Sie ist nichts stopft sich schon Watte in die Nase, weil ihr alles extrem stinkt. Kann sich kaum bewegen . bitte um schnelle Antwort von Experten und Menschen die das gleiche durchgemacht haben. Wir sind verzweifelt.

Ich Danke im Voraus

und wünsche jedem Gesundheit

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?