sehnenscheidentzündung oder mehr ?!

3 Antworten

Ich kenne dein Problem nur zu gut. Klingt nach einer Sehnenscheidenentzündung wie die anderen beiden schon gesagt haben. Ich habe diese auch sehr oft, gehe auch nicht immer zum Arzt direkt. Ich habe immer direkt nen Gips bekommen als ich den Arzt gewechselt hab weil es nicht besser wurde wurde mir dehnen empholen genauso wie wärme. Das Dehnen ist als erstmaßnahme echt klasse allerdings keine Lösung auf dauer. Geh zum Arzt und lass dir eine abnehmbare Bandage verschreiben die ist super und du bist uneingeschränkt im Alltag bis zum Termin würde ich kühlen und wärmen dehnen und auch ein paar stunden mit Verband ruhig stellen.

Gute Besserung:)

Erstmal vielen Dank für deine Antwort ich habe heute Mittag ganz kurzfristig einen Termin bei meinem Hausarzt bekommen. Der hat sich meine Hand angeschaut und geht auch aufgrund der schreibbelastung von einer entzundung aus. ich habe jetzt so ein Kinesiotape das soll wohl auch sehr gut helfen. Ich habe jetzt nur das Problem das der schmerz irgendwie gewandert ist und sich nicht mehr im Daumen befindet sondern im Handgelenk ich hoffe einfach mal darauf das es morgen besser ist und meine Hand nach zwei Wochen Osterferien wieder funktionsbereit ist ;)

0

Die Symptome und die Lokalisation der Schmerzen (Handbereich) können eine Sehnenscheidenentzündung sein. Oft entsteht diese durch ein längerfristiges Überstrapazieren der Handgelenke. In Deinem Fall, die montone Belastung durch das Schreiben, könnte eine Ursache sein. Kenne das aus meiner Abiturzeit auch.

Mögliche Symptome bei akuter Erkrankung: Druckschmerz, eine Überwärmung / Rötung als Entzündungszeichen, (manchmal können Ruheschmerzen vorhanden sein, die sich ein wenig durch die Ruhestellung in der Nacht verbessern können)

Am Besten ist natürlich eine sofortige Ruhigstellung das sich die betreffende Sehne wieder erholt (manchmal nutzen Ärzte auch eine Gibsschiene). Als allgemeine Therapie wird oft ein Stützverband angelegt, bzw entzündungshemmende Salben verwendet. Natürlich kannst Du ihn auch fragen, welche Schmerzmittel Du einnehmen könntest.

2 Wochen bis zum Termin ist echt lange...

Meine eigene Erfahrung:

Ich habe damals gute Erfahrung gemacht die betreffende Stelle, physikalisch immer wieder zu kühlen, Wärme empfand ich als nicht angenhem. Musst Du einfach ausprobieren. Am Besten versuchst Du so oft wie möglich die Hand zu entlasten, also Pausen einzulegen, weil das auch eine chronische Form annehmen kann. Ich habe damals immer über Nacht einen Verband mit Voltarensalbe benutzt bzw. Diclofenac aus der Apotheke, das sich die Beschwerden in Eigentherapie etwas bessern. Manchmal habe ich auch eine Ibuprofen genommen, wenn sie die Schmerzen nicht mehr auszuhalten waren.

Liebe Grüße und gute Besserung.

vielen Dank für deine Antwort ich denke ich werde das mit den Verbänden mal ausprobieren in der Hoffnung das es auch bei mir klappt.

0

Aufgrund der starken Belastung könnte ich mir auch gut eine Sehenscheidenentzündung vorstellen. Stilllegen geht ja wohl im Moment nicht so gut. Wenn du zum Hausarzt gehst, kann der dir vielleicht auch schon mal mit einer Spritze weiterhelfen. Oder du versuchst es erstmal noch selbst. Kalte Güsse und Eisabreibungen, sowie Quarkumschläge können da helfen. Es gibt auch verschiedene Salben mit Diclofenac oder Beinwell.

Was möchtest Du wissen?