sehnenscheid entzündung am spunggelenk?

2 Antworten

Lass dir auf jeden Fall Physiotherapie verschreibe, vielleicht lässt sich dort eine Ursache für deine Problematik finden. Zudem gibt es in der Physiotherapie hierfür viele Therapieansätze. Alles Gute!

ich hatte schon an beiden sprunggelenken sehnenscheiden entzuendungen. zuerst hatte ich fuer einige wochen tape verbaende, um den fuss zu entlasten und ich durfte keinen sport machen. danach habe ich physiotherapie gemacht, mit kleinen massagen und waermebehandlung fuer den fuss und das hat mir gut geholfen. gute besserung

Knackender rechter Fuß?

Wenn ich meinen rechten Fuß drehe, knackt er jedes Mal ganz laut. Ich habe keine Schmerzen und auch der linke Fuß ist total in Ordnung.Aber warum knackt mein rechter Fuß?

...zur Frage

Zu welchen Fachärzten würdet Ihr mir noch raten?

Ich bekam Anfang dieses Quartals eine Einweisung für die DKD in Wiesbaden. Ich hatte denen alle Unterlagen der vergangenen zwei Jahre geschickt, meine Aufnahme wurde nun abgelehnt!! Mir wurde vorgeschlagen, ich solle erstmal zu einem Nephrologen und zu einem Dermatologen - die haben doch einen Knall. Ich habe folgende Symptome, starke geschwollene Zehen, starke Schwellungen an der Fußunterseite, die inzwischen auch seitlich sind (ich kann gerade noch 2 Paar Schuhe anziehen und die musste ich mir extra kaufen). An den Oberschenkeln habe ich seit einigen Wochen zunehmend Schwellungen, die wie kleine Dellen aussehen, das Gleiche an den Oberarmen. Ich wiege 51 kg und habe einen Bauch, als wäre ich im 5. Monat; ich werde mir neue Hosen kaufen müssen. Des weiteren habe ich Schwellungen im Wangenbereich und über den Augenbrauen.

Ich war bislang mehrmals bei einer Internistin, bei einer FA für Lymph- und Gefäßerkrankungen (sie diagnostizierte Lipödem und verordnete Lymphdrainage, die Ärzte hier verschreiben mir das aber einfach nicht, weil sie das nicht glauben), bei einer Kardiologin, bei einer Rheumatologin (ist aber nicht gut, da gehe ich nicht mehr hin, da sie der Ansicht ist, da wären keine Schwellungen, das würde ich nur so empfinden), bei einem Urologen und habe Röntgenaufnahmen und MRT-Aufnahmen der Füße. Letzthin hatte ich so starke Schmerzen, dass ich dachte, ich hätte meinen Zeh gebrochen, war deshalb noch mal bei einem Unfallarzt. Bei meiner Endokrinologin war ich auch schon. 3 Seiten Blutergebnisse, das einzige was ich davon hatte, war die Diagnose, dass ich mit dem Thyroxin nicht richtig eingestellt bin und Vitamin D-Mangel habe - nehme jetzt entsprechend mehr SD-Hormon und Vitamin D3 ein.

Alle diese Arztbesuche haben mich nicht ein Stück weitergebracht.

Ich suche jetzt nochmal nach einer FA für Lymph- und Gefäßerkrankungen, finde leider in DA nur eine Ärztin für Privatpatienten! Ich habe jetzt noch einen Termin bei einem Orthopäden und einen Termin bei einem Rheumatologen am 24.06.

Ich habe inzwischen überhaupt keine Hoffnung mehr, dass das noch irgendwas bringt. Zu welchen Ärzten würdet Ihr noch an meiner Stelle gehen? Würdet Ihr mir raten, auch noch zu einem Nephrologen zu gehen. Ich habe völlig gesunde Nierenwerte und überhaupt keine Schmerzen in der Nierengegend oder beim Wasserlassen, mein Urinbebund ist auch immer gut - ich bin langsam am Verzweifeln. lg Gerda

...zur Frage

Kann Fuß nicht anwinkeln?

Hallo zusammen,

ich M 26 war gestern in der Freizeit ein paar Elfmeter schießen (spiele kein Fußball im Verein), gegen Ende spührte ich komische, leichte Schmerzen im Bereich um das Sprungelenk des rechten Fußes. Zuhause musste ich dann feststellen, dass ich meinen rechten Fuß nicht mehr als die üblichen 90 Grad zum Unterbein nach oben anwinkeln kann, nach unten anwinkeln kann ich den Fuß ganz normal. Allgemein fühlt sich der Fuß irgendwie "taub" beziehungsweise seltsam an, Schmerzen in dem Fuß habe ich allerdings keine, zudem kann ich mit der Hand den Fuß auch nach oben drücken, ebenfalls ohne Schmerzen, aber eben nicht ohne Hilfe meiner Hand? Es fühlt sich an wie eine Art Blockade und ich meine eine minimale Schwellung fest zu stellen, kann mich dabei aber auch irren.

Ich werde morgen höchstwahrscheinlich sowieso einen Arzt aufsuchen, würde aber trotzdem gerne im Vorraus wissen ob es einfach eine Art Überbelastung sein kann oder ob ich mich auf "schlimmeres" einstellen muss?

Grüße! :)

...zur Frage

Schmerzen beim laufen und knicken im Fußgelenk.

Hey Leute,

Ich wollte mal nachfragen, ich habe seit einiger Zeit, ziemliche Schmerzen im Fußgelenk. Ich kann nicht lange stehen und mein Fuß bewegen ohne das es anfängt,weh zu tun. Ich bin einmal vor ca. 3 Jahren und einmal vor paar Monaten mit diesem Fuß einmal umgeknickt. Ich hatte vor 3 Jahren eine Bänderüberdehnung aber es ging wieder weg. Könnte es trotzdem sein, dass es nicht verheilt ist oder kann es irgendwas anderes sein?

...zur Frage

Narbige Veränderung im Sprunggelenk?

Hallo Zusammen

Ende September 2017 verletzte ich mich während einem Handballmatch. Ein massiger Gegenspieler fiel mir auf das Bein und mein Fussgelenk knickte gegen aussen. Er fiel mir auf die Innenseite meines Fusses. Es knackte sehr laut und ich konnte den Fuss danach nicht mehr belasten.

Am Abend war das Fussgelenk geschwollen, jedoch nicht blau oder rot.

Im verlauf der nächsten Tage nahm die Schwellung ab und ich konnte mithilfe einer alten Fussgelenkstütze wieder normal gehen. Ich hatte nur schmerzen, wenn ich mein Fussgelenk gegen vorne beugte und es gleichzeitig belastete. (z.B. beim Treppensteigen)

Beim Besuch eines Arztes meinte die Ärztin, es sei eine Überdehnung des Bandes und sollte nach einer 2-3 wöchiger Pause wieder komplett verheilt sein. Sie schloss eine gröbere Verletzung aus, da der Fuss weder blau noch rot färbte.

Nach diesen 3 Wochen hatte ich immer noch eine leichte Schwellung. Ich tastete mich wieder langsam an den Sport heran. Jedoch hatte ich immer starke Schmerzen, wenn ich mein Fussgelenk unter Belastung nach vorne beugte. (Beschleunigen, bergauf Joggen, Täuschung beim Handball usw.)

Ich entschloss mich eine weitere Sportpause einzulegen, da ich mir als Chemiestudent einen weiteren Arztbesuch dummerweise nicht leisten wollte.

Diese Pause zog sich bis anfangs März dieses Jahres. Ich dehnte meinen Fuss während dieser Zeit regelmässig und besuchte das Fitnessstudio. Jedoch wieder keine Besserung. So beschloss ich, doch einen Arzt aufzusuchen. Dieser röntge das Fussgelenk ohne Befund und verwies mich an eine Radiologie Praxis, welche ein MRT an meinem Fussgelenk durchführten.

Der Befund sah folgendermassen aus:

Befund:

Gelenke / Knochen: Regelrechte Artikulation im oberen Sprunggelenk. Intakte Darstellung des Knorpelbelages kein pathologischer Gelenkerguss. Regelrechte Artikulation in allen drei Facetten des unteren Sprunggelenkes. Kein Nachweis einer ossären Pathologie

Laterale Strukturen: Diskret narbig imponierendes leicht inhomogen strukturiertes vorderes Syndesmosenband mit intakter durchgehender Faserstruktur. Intaktes hinteres Syndesmosenband. Intaktes Lig. fibulotalare anterius, fibulotalare posterius und fibulokalkaneare. Unauffällige Darstellung der Peronealsehnen. Intakte Darstellung des Retinakulums.

Mediale Strukturen: Intakter medialer Bandapparat. Unauffällige Darstellung der medial verlaufenden Sehnenstrukturen.

Sonstige Sehnen: Intakte Achillessehne und unauffällige plantare Faszie.

Beurteilung:

Diskrete Signalalterationen und allenfalls narbige Veränderungen des vorderen Syndesmosenbandes.

Ansonsten unauffälliges MRT des linken OSG und des Mittel-- bzw. Rückfusses ohne Nachweis einer Pathologie.

Teil 1/2

...zur Frage

Arthrose im Fuß: Wie kann man den Fuß stützen?

Nach einem unbehandelten Bruch entwickelte sich im Fuß (zum Glück nicht in meinem) eine Arthrose. Beim Gehen und Stehen wird der Schmerz immer stärker. Es ist etwas besser, wenn der Fuß mit einer Bandage gestützt wird. Meine Frage ist nun, ob es eine Möglichkeit gibt, den Fuß noch besser zu stützen.

In Frage kommen vielleicht orthopädische Schuhe. Geht man dafür direkt zu einem Hersteller orthopädischer Schuhe oder muß vorher ein Orthopäde genau ermitteln, wie der Schuh beschaffen sein muß?

Gibt es eine weitere Möglichkeit, den Fuß zu stützen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?