Seekrank im eigenen Bett?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo!

Ja es könnte sein, dass du einen sogenannten gutartigen Lagerungsschwindel hast bzw. hattest (lies z.B. dies hier: http://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/neurologie/erkrankungen/schwindel/gutartiger-lagerungsschwindel/). Dazu kommt es meist, wenn die kleinen Kristallsteinchen im  Gleichgewichtssystem des Ohres sich lösen und die Sinneszellen reizen. Die Auswirkungen sind zwar extrem, aber es ist nicht gefährlich. Meist bekommt man das durch spezielle Lagerungsmanöver in den Griff.

Ich würde dir raten, sicherheitshalber zum HNO-Arzt zu gehen, damit der abklären kann, dass nichts ernsteres hinter deinen Schwindelanfällen steckt. Vielleicht kann er schon dieses Lagerungsmanöver durchführen. Bei manchen Patienten reicht eine einmalige Behandlung.

Alles Gute! Lexi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Akka2323 21.08.2015, 11:05

War beim Ohrenarzt. Er hält es für eine einmalige Sache eventuell durch falsches Liegen. Mein Gleichgewichtsorgan ist völlig in Ordnung. Mir ist eingefallen, dass ich das vor 10 Jahren auch schon mal hatte, bin damals aber nicht zum Arzt.

0
Kunigunde 01.02.2016, 12:52
@Akka2323

Da drücke ich dir fest die Daumen,dass sowas bei dir nicht wieder auftritt.Hätte auch erstmal das Gleiche wie Lexi vermutet.Solltest du die gleichen Symptome jedoch irgendwann noch mal bekommen,dann bitte wieder zum HNO mit der Frage ,ob es ein Morbus Meniere sein kann.Ist nicht so bekannt.Macht aber auch diese Symptome.(Drehschwindel,Übelkeit,Tinnitus,Hörminderung die sich nach dem Anfall aber(anfänglich) wieder legen kann.Habe das leider selbst .

0

Was möchtest Du wissen?