Schwummrig beim autofahren, war das Unterzuckerung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, wie mrshealthy schon schrieb, war einfach Dein Blutzuckerspiegel im Keller. Eine Unterzuckerung hat mit Diabetes nichts zu tun. Wenn ich länger fahren muß, habe ich immer etwas zu Trinken (möglichst Eistee mit Fruchtsaft) neben mir und für den Notfall ein paar Traubenzucker. .Grüße Gerda

Das kann schon eine leichte Unterzuckerung gewesen sein - aber wenn das wirklich eine Unterzuckerung war, brauchst du keine Angst zu haben, dass du Diabetes haben könntest. Die Unterzuckerungen, die Diabetiker haben, sind nämlich keine Symptome der Erkrankung, sondern es sind Nebenwirkungen der Behandlung. Falls du Diabetes hättest, der noch nicht behandelt wird, wäre eine Unterzuckerung für dich absolut ausgeschlossen. Erst dann, wenn der Diabetes behandelt wird, ist eine Unterzuckerung wieder möglich.

Ja kann durchaus an Unterzuckerung liegen. Meine Mama hat im Sommer auch aufgrund der Hitze ab und zu Kreislaufprobleme. Viel Trinken und natürlich auch was Essen ist vor allem an heißen Tagen wichtig!

Unsicherheit beim Autofahren / Schwindel allgemein

Servus Leute,

ich fange erstmal von vorne an, damit ihr euch gut mitkommt. Ich wollte in das 50km entfernte Frankfurt mit meiner Freundin fahren, um dort zu shoppen. Ich habe seit 1 Jahr meinen Führerschein gehabt und auch genug Fahrpraxis und keine Anzeichen von Unsicherheit beim Fahren. Bezeichne mich selbst auch als sehr guten und sicheren Fahrer. Jedenfalls war ich zu der Zeit psychisch belastet und würde es aus heutiger Sicht als depressive Verstimmung bezeichnen. Ich fuhr dann durch die Autobahn in der mittleren Spur, wo ich durch 2 LKW's von links und rechts regelrecht eingeengt wurde, wobei ich Angst hatte und habe, glaube ich, auch Platzangst. Irgendwann merkte ich, dass mir schwindelig wurde und gerieht dann in Unsicherheit, weil ich so eine Reaktion meines Körpers noch nie kannte und es mir auch nicht erklären konnte. Habe dann an einer Raststätte angehalten und habe mit meiner Freundin mögliche Gründe dafür gesucht und haben es dann darauf geschoben, dass ich zu viele Energy Drinks getrunken hatte und deshalb Probleme mit dem Kreislauf hatte. Nach einer halben Stunde bin ich wieder losgefahren und das Gleiche passierte in kurzer Zeit nochmal, sodass dieser Tag für mich auch erledigt war und wir nach Hause fuhren. Seit diesem Tag ist bei mir eine Unsicherheit da, wenn ich auf der Autobahn fahre. Ich sitze da wie ein gelähmtes Tier, das gerade in Todesangst ist. Ich meine, wenn mir schwindelig wird und ich aus der Bahn gerate, dann werde ich mit Sicherheit sterben, womit die Angst immer wieder aufkommt und sich nicht abbaut. Ich habe es mit Konfrontation versucht und habe mich davor auch nie gedrückt, jedoch ist es echt nervig, wenn man beim Fahren seinen Puls spüren kann, wobei ich generell sehr gerne Auto fahre. Innerorts habe ich damit auch kaum Probleme, aber auf der Autobahn ist''s halt am Schlimmsten.

Das war in den Sommerferien letzten Jahres, als ich dann auch auf meine neue Schule kam (die Belastung von damals war meiner Meinung nach der Schulwechsel, der das begünstige). Dort entwickelte sich eine neue Angst, als ich vor der Klasse mein Hausaufsatz vorlesen musste und mir irgendwann schwindelig wurde beim Vorlesen. ICH bin immer derjenige gewesen, der freiwillig Referate gehalten hatte und es GELIEBT hat, vor der Klasse oder generell im Mittelpunkt zu stehen und dann gerate ich in so eine Situation, wo meine Lebensqualität direkt auf ein Minimum reduziert wurde. Auch vor dem Vorlesen vor der Klasse drückte ich mich, da ich bei längeren Texten in Nervosität geraten bin und sich tausende Gedanken in meinem Kopf kreisten. Habe mich dann auch mehrmals vor Referaten gedrückt.

Irgendwie habe ich jetzt 2 Ängste in einem Text beschrieben, aber ich hoffe trotzdem, dass sich vielleicht jemand meldet, der dasselbe Problem hat. Oder jemand, der mir erklärt, was mit meinem Körper passiert und wieso.

Ich bedanke mich im voraus!!!

...zur Frage

symptome einer unterzuckerung ?

hallo zusammen bin neu hier im forum und habe mal eine frage.

letzten samstag war ich mit ein paar freunden in ner disco feiern und hatte ne menge getrunken auf jeden fall hab ich gemerkt dass ich lieber mal aufs klo gehen sollte, da ich mich übergeben musste ( das ist aber nicht die sache ) doch auf dem klo kam ich nie an, nach 2-3 schritten bin ich wieder aufmfußboden aufgewacht überall leute barkeeper hat was auf mich gegossen. mir gings wieder gut, türsteher haben geholfen usw. naja... heute in der schule haben wir draussen eine geraucht und ich hatte schin gemerkt, dass mir wieder total komisch wird und aufgewacht aufm boden, freunde hatten sich schon sorgen gemacht , danach gings mir auch wieder gut. also wenn ich ohnmächtig wurde, hatte das bis jetzt immer einen bestimmten grund, aber so oft hintereinander hatte ich das noch nie, habe meine blutwerte das letzte mal vor nem halben jahr durchchecken lassen und da war alles okay. sollte mich vielleicht nochmal checken lassen. da ich heute morgen fast verschlafen hatte, konnte ich nichts essen, könnte ja auch daran liegen oder ? sorry für den langen text :) achso und noch eine sache, ich bin 20 jahre alt und wiege zur zeit 105kg, das war aber nicht immer so. ich habe in den letzten 6 monaten über 30kg abgenommen ( gezielt durch fitness und ernährung ) könnte es auch ein wenig daran liegen?

lg tommy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?