Schwitzen,Frieren

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Da hätte ich eigentlich nur einen Tipp für dich: gehe am besten diese Woche vor den Feiertagen noch zum Arzt und lass dich untersuchen. Ein Blutbild wäre sicherlich hilfreich, um z.B. Entzündungen o.ä. auszuschließen. Nachtschweiß ist eigentlich immer ein Warnsignal, das man ärztlich abklären lassen sollte. Zumal du ja auch weitere Symptome hast. Es wundert mich ehrlich gesagt, dass du nach so langer Zeit noch nicht längst beim Arzt warst.

Lies z.B. mal dies:

Häufiges oder ständiges vermehrtes Schwitzen kann auch als Begleitsymptom verschiedener Krankheiten auftreten, bei denen der Schweißausbruch nicht die Folge von Fieber ist. So können zum Beispiel folgende Erkrankungen Schweißausbrüche / vermehrtes Schwitzen verursachen:

hormonelle Erkrankungen, zum Beispiel eine Schilddrüsenüberfunktion Unterzuckerung bei Diabetes mellitus neurologische Erkrankungen (z.B. Parkinson) Herzinfarkt Rheuma Krebserkrankungen (z.B. Leukämie) Infektionskrankheiten (z.B. AIDS, Tuberkulose)

(http://www.onmeda.de/symptome/schwitzen-ursachen-9658-2.html)

Also lass es lieber abklären.

Alles Gute, Lexi

Hallo, wenn Du das bereits seit vier Wochen hast, wird es aber langsam Zeit, zum Arzt zu gehen. Ich tippe auf einen Magen-Darm-Virus (wegen Übelkeit und Erbrechen). Du solltest Dein Blut und vor allem Deinen Stuhlgang untersuchen lassen. Gute Besserung. lg Gerda

Hey.

Das du dann müde und gereizt bist, ist völlig verständlich und nachempfindbar. Ich würde dir raten damit schnellstmöglichst zum Arzt zu gehen oder deinen Hausarzt bezgl. eines Hausbesuches anzurufen.

Viele Grüße und gute Besserung!

Es wird bestimmt nicht besser, wenn du die Frage erneut stellst; geh zu deinem Hausarzt!!!

Was möchtest Du wissen?