Schwitzen als Nebenwirkung

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, ich glaube nicht, dass es sich hier um Entzugserscheinungen handelt, eher um eine Nebenwirkung. Du solltest das baldmöglichst mit Deinem Arzt besprechen. Evtl. wird der Arzt die Dosierung ändern oder ein anderes Schmerzmittel verordnen. Entzugserscheinungen bekommt man in der Regel nach Absetzen des Medikamentes. Hier ein Auszug aus Wikipedia-Beitrag zu den Nebenwirkungen

Oxycodon weist außerdem die üblichen unerwünschten Wirkungen der Opioide auf, z. B.: Krämpfe der Bronchialmuskeln, Krämpfe der glatten Muskulatur der Gallengänge, Miosis, Stimmungsveränderungen (unter anderem Angst, Depression, Euphorie), Schlafstörungen, Nervosität, Veränderungen der Leistungsfähigkeit (wie Denkstörungen, Sprachstörungen, Verwirrtheit, Erinnerungslücken), Wahrnehmungsstörungen (etwa Depersonalisation, Halluzinationen, Geschmacksstörungen, Sehstörungen), Sedierung (Müdigkeit bis Benommenheit), Schwindel, Kopfschmerzen, Tremor, unwillkürliche Muskelkontraktionen, Koordinationsstörungen, Unwohlsein, epileptische Krampfanfälle (besonders bei Vorliegen einer Epilepsie bzw. Neigung zu Krampfanfällen), Blutdrucksenkung, Verstopfung, Übelkeit, Erbrechen, Magen-Darm-Beschwerden, Blasenentleerungsstörungen (Harnverhalt), Schwitzen. Alles Gute. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?