Schwitzen - Anzeichen für Herzschwäche?

2 Antworten

Ja das kann sein, es war bei mir so, ich habe das ständige Schwitzen immer auf die Wechseljahre geschoben, erst als bei mir Vorhofflimmern auftrat und der Fehler festgestellt wurde, wurde ich operiert und das Schwitzen war nach der Genesungszeit vorbei.

Am besten lässt du es vom Arzt (Kardiologen) untersuchen.

Ich würde zunächst mal Vitamin B http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&, s. unter "Hyperhidrose", und Östrogen abchecken. Das testest Du, indem Du einige Tage lang ein Vitamin-B-Komplex nimmst (mit allen 8 B-Vitaminen drin!, such bei medizinfuchs.de), fürÖstrogenmangel täglich ein kleines Bröckchen Hefe aus dem Kühlregal (Daumennagelgröße).

Das müßte sich innerhalb einer Woche bessern; wenn nicht, kann man immer noch das Herz untersuchen.

Es kann ja einfach auch Schwäche sein, zu wenig geschlafen, eine Infektion im Anmarsch...

Lieber Mal sich kurz ins Kuehlregal gesetzt, als ein kleines Broeckchen Hefe verzehren.

0
@pferdezahn

:-)

Dann hast Du noch nicht herausgefunden, wie dauerhaft Hefe helfen kann - im Kühlregal bekommst Du nur kurzfristig einen kalten Hintern!

0

Was möchtest Du wissen?