Schwindel,Gleichgewichtsverlust und Vergesslichkeit.

2 Antworten

Ich würde mal eine Blutentnahme machen lassen. Es kann sein, dass ein Mangel vorliegt. Schwindel kann schon mal auftreten, das ist insbesondere im jugendlichen Alter nicht ungewöhnlich. Wichtig wäre auch eine Blutdruckmessung, da niedriger Blutdruck diese Symptome erklären könnte.

ich habe B12 - Mangel am eigenen Leib erfahren müssen und leide noch Heute darunter. Nun bin ich fast 70 Jahre alt, aber trotzdem. In unserem mitteleuropäischen Raum ist B 12 - Mangel durch unsere Ernährungsaufnahme sehr selten und wird auch bei kaum einer Blutuntersuchung nicht automatisch mitkontrolliert obwohl dieser B 12 sehr lebenswwichtig ist. Durch eine chronische Gastritis erzeugt meine Magenschleimhaut kein B12 mehr und wurde daher im Körper nicht mehr deponiert. Bei mir fing es an mit Gewichtsverlust, Schwindel, kribbeln in den Füßen, Beinen und Händen (Neuropathie). Da ich Diabetiker Typ 2 bin, diagnostizierten alle Fachärzte: das kommt von der Diabets. Bis ich mit Verdacht auch Schlaganfall ins Karnkenhaus eingeliefert wurde, wo ich 2 Wochen intensiv. lag. Es stellte sich schnell heraus daß es kain Schlaaganfall. Mittlerweile stotterte ich wie ein Kleinkind, konnte meine Sprsche nicht mehr steuern u, vergaß alles und konnte nicht mehr schreiben. Es dauerte eine Woche bis die Ärzteschaft, nach unzähligen Untersuchungen, meine Krankheit erkannte hatte: starker B12 Mangel. Nun, ich wurde durch B12-Spritzen hochgepäppelt und bekomme nun mein Leben lang alle 3 Wochen B12 gespritzt. Durch Nahrungsaufnahme kann ichs nicht mehr kompensieren. Dazu kommen Logo-und Ergotherapeutische Maßnahmen. Das krippeln in den Händen und Beinen geht nie mehr weg. Mein Rat. Regelmäßig den B 12 Haushalt nachprüfen lassen. Man brauch beim Heilingsprozeß ,(wenn noch möglich) sehr viel Geduld.

Was möchtest Du wissen?