Schwindel+Brennen+Blackouts! :/

4 Antworten

Blackouts und Schwindel sind sehr oft Anzeichen für Tumoren im Hirn. Ich möchte hier nicht den Teufel an die Wand malen, aber dies muss man wirklich dabei Bedenken. Diese Gewebsveränderungen können gutartig oder bösartig sein und können bei frühem Erkennen meist gut geheilt werden. Der Termin beim Neurologen ist sehr hilfreich. Er wird die Ursache sicher schnell erkennen und kann dir dann eine Therapie vorschlagen :) Eine andere Ursache könnten extrem starke Blutdruckschwankungen sein.

Bitte vom Arzt durchchecken lassen - und auf jeden Fall Nahrungsmittel-Intoleranzen mit berücksichtigen. Der Arzt soll Laktose-Intoleranz oder Histamin-Intoleranz ausschließen. Der warme Kopf wird "Flush" genannt und ist bei Intoleranzen ganz typisch. Es könnte sich auch um eine Allergie handeln.

Es wäre gut, wenn du schreiben würdest ob du männlich oder weiblich bist. Das Alter wäre auch noch interessant.

Weiblich, 17 Jahre :)

0

Immer wieder Schwindel und Kreislaufprobleme, keine Ursache zu finden, was tun?

Im Sommer hatte ich ja schon von Kreislaufproblemen berichtet, dachte da noch vielleicht liegts auch an der Hitze und am Schlafmangel, aber seither wird mir immer häufiger schwindelig und heiß, mein Kreislauf spinnt. Ich war schon beim Hausarzt, Blutwerte, EKG, Blutdruck, Puls, Langzeit-EKG, alles normal, war beim Augenarzt und Neurologen und Orthopäden - kein Befund. Hat vielleicht jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht und hat irgendeine Idee, an wen ich mich noch wenden oder worauf noch untersuchen lassen könnte?

...zur Frage

Niedriger Blutdruck?

Hallo Ich habe seit Jahren mit Schwindel zutun ..schlimme Sachen wurden alle ausgeschlossen bis auf dass ich einen eher niedrigen Blutdruck habe. Der liegt immer so um die 105/63 ! Manchmal auch weniger .. Kann das schon solche Symptome auslösen ? Lg

...zur Frage

Borrelliose!

Hey Luete hab mal ne Frage.

Ich glaube ich habe Borreliose. Vor 7 Jahren hat mich eine Zecke gebissen und die hat sich vollgesaugt. Laut Arzt war dies eine "Schildzecke". Nun habe ich ja "ein paar" Symptome und ich wollte wissen, ob dies durch Boreliose kommt?

Meine Symptome:

  • Angefangen mit Tinnitus/Ohrensausen
  • Kopfschmerzen, Schwindel
  • Sehprobleme (Doppelbilder auch mit einem Auge, Nachbilder, brennende Augen, Verschlechterung)
  • Konzentrationsprobleme (Vergesslichkeit, starke Ablenkung, Wortfindungs-Störungen)
  • Taubheitsgefühl an beiden Beinen, manchmal Kribbeln
  • psychische Probleme (Panikattacken, teils Depressionen)

Ich habe allerdings nach dem Zeckenstich keinen roten Kreis um den Stich bemerkt und hatte danach keine Symptome wie Fieber, Kopfschmerzen oder Pergamenthaut. Dies war erst vor 1,5 Jahren wo die Symptome angefangen haben....

Eine Blutuntersuchung habe ich bei einem Neurologen gemacht und der war "negativ". Allerdings hab ich gelesen, dass die Blutuntersuchung nicht viel aussagt.. ... Habe auch schon MRT von Hirn (wegen Verdachts auf Hirntumor) und unterem Rücken (wegen Verdacht auf Rückenmarkstumor) gemacht; nix rausgekommen... Kann man eig. an Borreliose sterben? o.o Irgendwie habe ich Angst..

Liebe Grüße

ottaro

...zur Frage

Komische Anfälle... mache mir etwas Sorgen:(

Hallo! ich schildere jetzt mal kurz meine Probleme: Seit Februar habe ich insgesamt 4 solcher Anfälle gehabt. Die laufen so ab: Als erstes habe ich einen metallischen Geschmack im Mund oder ich rieche etwas was nicht da ust ( zB. Ein durchgebranntes Kabel). Dann fängt ungefähr ein paar Minuten bis ein pasr Stunden später der Schwindel an. Alles dreht sich und ich kann mein Geleichgewicht kaum noch halten. Das ganze ist nach ca. 1-2 Minuten wieder vorbei. Da das jetzt schon öfter vorkam, fange ich an mir ein bisschen Sorgen zu machen, ob das ganze noch "normal" ist. Essen und Trinken tu ich such genug und an der frischen Luft bin ich jeden Tag sehr lange. Daran liegt es also nicht. Sonst habe ich auch keine Krankheiten. Ich war letztens auch beim Augenarzt, da ich bei einem dieser Anfälle mal auf einem Auge nichts mehr sehen konnte. Der überwies michzum Neurologen, wo ich die nächste Tage auch einen Termin mmachen werde. Mzss dazu sagen, dass ich Ende Januar schonmal beim Neurologen war,wegen häufiger Kopfschmerzen. Im MRT hat man nichts gesehen und er vermutet Migräne. Habe Tabletten dagegen bekommen, die auchhelfen. Habe am Anfang gedacht, dass das die Nebenwirkungen sein könnten, ABER den ersten Anfall hatte ich BEVOR ich mit den Tabletten angefangen habe und die Tabletten sind gegen Schwindel und Migräne. Auch steht bei den Nebenwirkungen nichts zumeinen Problemen. Da ich vermute, dass es noch etwas zum Termin beim Neurologen dauert, wollte ich hier mal nachfragen, ob jemand die Symptome kennt oder eine Vermutung hat, woher das ganze kommen könnte. Würde mich wirklich sehr über Antworten freuen! Lg dollargirl14 PS: Sorry, wenn hier Rechtschreibfehler sein sollten! Ich schreibe mit dem Handy.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?