Schwindelattacken mit Begleitung Symtomen?

2 Antworten

Kreislaufstörungen bei niedrigem Blutdruck ? Eisenmangel ?

Eine vernünftige ärztliche Untersuchung sollte schon die Ursache finden können !!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hallo

mit meinem Blutdruck ist alles in Ordnung... und Eisenmangel, mein ferritinwert ist zu niedrig aber ich vertrage die Tabletten nicht und dann meinte mein Arzt das ich es einfach lassen soll also das ich sie nicht nehmen soll und das schon so passt 🤷🏽‍♀️

0
@GHFuser

Bei wirklich schwerem Eisenmangel und bestehender Unverträglichkeit gegen oralen Eisenpräparate hilft eine sehr gut verträgliche venöse Eiseninfusion !

1
@Tigerkater

okay dann werde ich meinen Arzt nochmal darauf ansprechen. vielen dank.

0

Hallo,

was wurde bei Dir bereits untersucht? Wurde kreislauftechnisch und neurologisch auch alles abgeklärt?

Hallo

Ja also ich habe mit meinem Neurologen gesprochen aber er meinte es ist alles okay und kreislauf, hatten wir im Verdacht, habe dann so Herz-kreislauftropfen bekommen aber die haben mein Blutdruck zu hoch werden lassen, deshalb musste ich sie absetzten. Denn eigentlich ist mit meinem Blutdruck alles okay

0
@GHFuser

Anfang dieses Jahres hatte ich ebenfalls Kreislaufprobleme, welche sich innerhalb kurzer Zeit von gelegentlichen Schwindelanfällen bis hin zu ständigem Schwindel mit täglichem Umkippen (ohne Bewusstlosigkeit) gesteigert hatten. Das Gefühl des Kraftverlustes in den Beinen ist mir daher auch bekannt, jedoch hatte ich keine Sehprobleme dabei. Nachdem bei mir auch Herz-Krauslauftechnisch, neurologisch und HNO-seitig alles abgeklärt wurde kam ich durch einen Tipp dazu, schauen zu lassen, ob es von einem schiefen Wirbel kommt. Tatsächlich war der verschobene Atlaswirbel, welcher dadurch einen Nerv eingeklemmt hatte, die Ursache der Beschwerden und nach Einrenken durch einen Dorn-Therapeuten wurden die Symptome langsam aber sicher immer besser.

Eventuell findet sich bei Dir ja die gleiche Ursache, was übrigens auch beim Osteopathen abgeklärt werden kann. 

1
@Dornroeschen42

okay vielen dank, ich mache mir gleich einen Termin aus. Gute Besserung weiterhin und liebe grüße

0

Anhaltender Schwindel seit 3 Wochen?

Hey, das ist das erste mal das ich mich an ein Forum wende, weil ich ratlos bin. Ich möchte die letzten drei Monate kurz erläutern, weil ich nicht weiß ob das alles irgendwie zusammen hängt..

Kurz zu mir selbst

Ich bin männlich und 27 Jahre alt. Arbeite seit meinem 19 Lebensjahr im Rettungsdienst (falls das wichtig sein sollte)

Vor 3 Monaten bekam ich ein drücken in den linken Oberbauch und ständige Übelkeit beim Essen. Hierzu war ich dann vor ca 7 Wochen (ja ich weiß hab mir zeit gelassen) beim Gastroenterologen. Dieser diagnostizierte durch drücken eine Magenschleimhautentzündung und empfahl mir für 2 Wochen Pantoprazol 2 mal täglich einzunehmen.

Gesagt getan. Nach 2 Wochen setzte ich die Panto dann ab und der Magen schien sich auch gebessert zu haben. Eine Woche nach dem absetzen bekam ich dann Muskelzuckungen in beide Hände. Jeweils links in 3 und rechts in 2 Finger.

eine Woche nachdem die Zuckungen angefangen haben, bekam ich nachdem aufstehen morgens sofort einen seitdem anhaltenden Schwindel? (Es fühlt sich an als wäre mein Kopf voller Watte oder als wäre ich betrunken) Die Zuckungen sind mittlerweile deutlich besser geworden nur der Schwindel und dazu mehrmalige Übelkeit am Tag treiben mich in den Wahnsinn.

Als der Schwindel nach 4 Tagen nicht besser wurde, (Hierzu möchte ich betonen, das der Schwindel beim sitzen und stehen oder gehen am stärksten ist und im liegen nahezu komplett verschwindet) suchte ich erneut meinen Hausarzt auf. Dieser leitete mich direkt zum HNO weiter. Dort konnte jedoch nach einem Hör und Schwindeltest, sowie Untersuchung der Ohren nichts gefunden werden.

Anschließend wurde ich von meinem Hausarzt an einen Neurologen überwiesen. Der stellte fest, das meine Reize auf der linken Seite extrem verstärkt wären. Hierzu gab er mir dann noch einen neuen Termin für ein EEG und ein MRT. Das EEG findet diesen Dienstag statt und das MRT die Woche drauf Mittwochs.

Hat jemand irgend eine Idee, woher dieser Schwindel kommen könnte? Oder hat jemand vielleicht die selben Erfahrungen gemacht?

Ps. Ich bitte Satzzeichenfehler oder ähnliches zu entschuldigen, seit der Schwindel da ist, ist meine Konzentration = 0 ^^

Lg Christoph

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?