Schwindelattacken mit Begleitung Symtomen?

2 Antworten

Kreislaufstörungen bei niedrigem Blutdruck ? Eisenmangel ?

Eine vernünftige ärztliche Untersuchung sollte schon die Ursache finden können !!

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Hallo

mit meinem Blutdruck ist alles in Ordnung... und Eisenmangel, mein ferritinwert ist zu niedrig aber ich vertrage die Tabletten nicht und dann meinte mein Arzt das ich es einfach lassen soll also das ich sie nicht nehmen soll und das schon so passt 🤷🏽‍♀️

0
@GHFuser

Bei wirklich schwerem Eisenmangel und bestehender Unverträglichkeit gegen oralen Eisenpräparate hilft eine sehr gut verträgliche venöse Eiseninfusion !

1
@Tigerkater

okay dann werde ich meinen Arzt nochmal darauf ansprechen. vielen dank.

0

Hallo,

was wurde bei Dir bereits untersucht? Wurde kreislauftechnisch und neurologisch auch alles abgeklärt?

Hallo

Ja also ich habe mit meinem Neurologen gesprochen aber er meinte es ist alles okay und kreislauf, hatten wir im Verdacht, habe dann so Herz-kreislauftropfen bekommen aber die haben mein Blutdruck zu hoch werden lassen, deshalb musste ich sie absetzten. Denn eigentlich ist mit meinem Blutdruck alles okay

0
@GHFuser

Anfang dieses Jahres hatte ich ebenfalls Kreislaufprobleme, welche sich innerhalb kurzer Zeit von gelegentlichen Schwindelanfällen bis hin zu ständigem Schwindel mit täglichem Umkippen (ohne Bewusstlosigkeit) gesteigert hatten. Das Gefühl des Kraftverlustes in den Beinen ist mir daher auch bekannt, jedoch hatte ich keine Sehprobleme dabei. Nachdem bei mir auch Herz-Krauslauftechnisch, neurologisch und HNO-seitig alles abgeklärt wurde kam ich durch einen Tipp dazu, schauen zu lassen, ob es von einem schiefen Wirbel kommt. Tatsächlich war der verschobene Atlaswirbel, welcher dadurch einen Nerv eingeklemmt hatte, die Ursache der Beschwerden und nach Einrenken durch einen Dorn-Therapeuten wurden die Symptome langsam aber sicher immer besser.

Eventuell findet sich bei Dir ja die gleiche Ursache, was übrigens auch beim Osteopathen abgeklärt werden kann. 

1
@Dornroeschen42

okay vielen dank, ich mache mir gleich einen Termin aus. Gute Besserung weiterhin und liebe grüße

0

Unwohl sein

Hallo,

ich bin 24 Jahre alt und war auch immer Gesund, seit ca 4 Jahren habe ich aber folgende Symtome: 1. Unsicher( Schwach auf den Beinen) 2. Immer sehr kalt, besonders Füße und Hände 3. Nase immer halb verstopft, putze mir täglich 3-5 die Nase und es kommt viel raus. 4. Körperlich unruhig (Als ob er ständig daran arbeitet sich zu stabilisieren) 5. Manchmal leiche Herzdruck (bin gezwungen zu Husten, legt sich wieder nach 20sec-Herzrasen, besonders nachdem ich tagsüber ein Nickerchen mache. Spüre das Herz dann wie es stärker schlägt. Kurzatmigkeit abundzu, hängt mit Herzrasen zusammen)

Seit ca 6 Monaten sogar Milchunverträglichkeit ( Habe früher viele Eiweiss Präperate usw getrunken zusammen mit Kraftaufbautraining, hatte nach einer Zeit dann Magenschmerzen und Durchschfalll. Habe es dann sein gelassen. Doch wenn ich jetzt einwenig Milch oder Milchprodukte trinke bzw esse fühle ich mich aufgebläht und habe Blähungen und fühle mich halt nicht wohl)

Im großen und ganzen fühle ich mich nicht wohl und ich bin mir sicher das es nichts psychologisches ist, da es mir immer gleich geht. Vor einem Jahr war mein Leben komplett durcheinander und heutezutage läuft es sehr gut. Trotzdem fühle ich mich körperlich gleich.

War vor 2 Jahren bei einem Arzt und habe Blutabgegeben um auf Schilddrüse zu testen. Arzt sagte das Ergebnisse top wären. War auch beim Neurologen um ein EKG (oder wies heißt) zu machen. Mir wurden Sachen an den Kopf angeschloßen und ich sollte schneller Atmen etc. Alles top.

Ich persönlich tippe auf irgendeinen Mangel von Vitaminen oder Mineralien. Oder auf einen Reizdarm.

Nehme seit ca 10 Tagen eine Mischung aus Bentonitpulver und Flohsamenschalenpulver (fein gemahlen) Morgens und Abends jeweils 1 teelöffel mit 300ml Wasser. Zum Essen täglich 1 Kapsel Probiotikum (Seit 3 tagen habe ich das nicht mehr genommen und werde es wahrscheinlich nicht mehr nehmen da man doch mehr schlechte Sachen als gute drüber hört). Trinke recht viel stilles Wasser am Tag und trinke seit 5 Wochen Melissentee (Hilft mir sehr) ca 2-3x am Tag jeweils 1 Teebeutel.

Ich bin auch kein Mensch die gerne zum Arzt geht, lieber nehme ich alles selber in die Hand. Würde gerne ihre Meinung wissen auf was man bei solchen Symptomen tippen kann? Bin mir zu 99% sicher das es Körperlich ist.

MfG

...zur Frage

Brustschmerzen, Kreislaufbeschwerden, Benommenheit, Hilfe? (14, männl.)

Hallo, ich bin 14 Jahre alt, männlich und wiege etwa 65 kg bei 178,5 cm. Alles fing vor 2 Wochen an, als ich in der Schule plötzlich ein Ohnmachtsgefühl bekam. Vor meinen Augen verschwamm alles und ich hatte das Gefühl abzudriften. Ich war sehr geschockt und den Rest des Tages benommen. Dazu kam ein Gefühl als sei ich nicht ich, nicht wirklich da, wie im Traum. Ausserdem seit einigen Monaten immer mal wieder Thoraxschmerzen, seit jenem tag in der schule auch ein schweres Gefühl auf der Brust, und stechende und druckartige Schmerzen in der Herzgegend, manchmal aber auch im rechten Brustbereich. Dieses vorher beschriebene Gefühl setzte sich am nächsten Tag fort. Bin deshalb von der Schule zuhause geblieben und zum Arzt. Nach einer sehr spärlichen Untersuchung meines nervensystems (musste z.b. auf einee linie laufen und mit geschlossenen Augen auf meine nase fassen usw.) Verkündete der es läge wahrsch. Am wachstum (bin sehr schnell gewachsen in letzter zeit) und vlt einem virusinfekt. Unzufriedwn ging ich wiedee heim. Die symptome hielten an und ich ging nochmal zum arzt meiner mutter. Ihr fiel eine erhöhte herzfrequenz auf. Sie machte ein ekg mit mir welches unauffällig war und überwies mich trotzdem an ein kkh mit verdacht auf myokarditis. Dort angekommen wurde mir blut abgenommen, habe 2 urinproben abgegeben, meine brust wurde geröngt, wurde verkabelt (zum messen von herzfrequenz puls und Sauerstoffsättigung) und bekam noch ein ekg. Dieses war wieder unauffällig genau wie die Röntgenaufnahmen. Mein Blutdruck war die meiste zeit auch relativ normal so um die 120/80. Herzfrequenz in ruhe bei etwa 80, beim aufstehen dann kurzzeitig bis zu 130 und dann wieder runter auf 90-100. Grosses blutbild ergab: bilirubin gesamt ziemlich erhöht, haptoglobin leicht unter dem referenzbereich, monozyten etwas darüber. Wurde dann entlassen, die sagten mir es sei alles ok myokarditis ausgeschlossen. Es hiess auch dort: Wachstum. Bluttests im labor ergaben auch cmv, ebv, mykoplasemserologie - negativ. Ärztin sagte aber das ebv deshalb nicht unbedingt ausgeschlossen sei.. die symptome blieben aber noch. Dazz kam das mir oft kalt ist besonders an händen und füßen. Und ich weiß zwar nicht ob es danit zu tun hat aber mwinw hände sind ziemlich faltig und trocken. Ich konnte auch beobachten wie mein Herzschlag beim aufstehen und gehen etc plötzlich extrem stark wurde habe ihn dann z.t. im ganzen körper gespürt. Jetzt sind es seit dem Anfang genau 2 Wochen, leicht benommen bin ich noch. Dieses Gefühl als sei ixh nicht hier wie im traum hat sich fast komplett eingestellt. Schwindelig ist mir manchmal noch nach dem ich z.b. länger gehe als sonst, besserr sich aber auch langsam. Meistens ist mein zustand morgens nach dem aufstehen nicht so gut ubd am abend vor den schlafengehen am besten. Habe auxh seit ein paar tagen ein druckartiges gefühl auf dem hals. Frage ist nun: kennt das jemand? Istbes vlt doch Epstein Barr? Oder liegt das generell an einem virus? Oder doxh wachstum?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?