Schwindel usw. Gleichgewichtsstörung, Rauchen, NNH

2 Antworten

Hallo,

Das mit dem Schwindel kenne ich und bei mir waren es Nackenverspannungen durch Stress/Rundrücken und falsche Haltung. Ich habe auch Schlimmes vermutet und mein Hausarzt hat mir einfach Muskelentspanner Tabletten gegeben und weg war der Schwindel und die Angst. Ich hatte diesen Schwindel auch mehrmals am Tag und oft auch den ganzen Tag.

Lg

Hallo,

ich kann mir sehr gut vorstellen das meine Nackenmuskeln oder teils andere im Kopfbereich sehr verspannt sind... wie bekomme ich diese Verspannungen weg, nur durch die Tabletten ?? Wie heissen die Tabletten die Sie eingenommen haben? wie lange hielt der schwindel bei Ihnen an ? und war das auch drehschwindel bzw alles mögliche von Schwinde, auch im liegen? LG

0
@HannesGF

Ich kann dich sehr gut verstehen,das Problem habe ich seit 4 Jahren,ich habe auch schon einen Ärzte Marathon durch. Kein Arzt will sich festlegen woher der Schwindel kommt! Ich habe einen guten Phisiotherapeuthen gefunden,der auch Ostheopatie mit anwendet,es hat mir wirklich sehr gut getan,aber es ist bei mir chronisch und deshalb brauche ich noch viele Anwendungen. Warst du schon mal beim Orthopäthen deswegen? Du kannst dir vom Arzt eine Verordnung ausstellen lassen,darauf muß manuelle Therapie draufstehen,suche dir einen Phisiotherapeuten der eine Zusatz Ausbildung zur Ostheopatie besitzt. Schwindel hat leider vielfältige Ursachen. Gute Besserung.

0

Hallo,

du solltest dich mal in einer Schwindelambulanz vorstellen und auch Übungen machen gegen den Schwindel.

http://www.hno-loss.de/KrankOhr/SchwinU1.htm

Gute Besserung wünscht Bobbys :o)

Naja das war eig. die letzte Option dazu soll es jedoch nicht kommen das ich mich noch in einer Schwindelambulanz begehe, die ist ganz schön weit von hier... ich trau mich nicht mal in die stadt mit meinem schwindel jetzt.. :/ danke

0

Rauchen/Schwindelanfälle

Hallo ich habe eine komplizierte Frage.. meine leidenschaft ist das wasserpfeife rauchen. ich rauche schon seit 4 Jahren und hatte nie probleme damit, mit freunden als auch alleine. Auch hatte ich mit freunden (das allerdings nicht so oft wie das Shisharauchen) Marjuhana geraucht aber halt nicht so oft, nur gelegentlich. Seit zwei Monaten jedoch leide ich an schwindelattacken jeglicher art. Nach dem rauchen fing es an, plötzlich war die heile welt kaputt, seitdem leide ich immerwieder an schwindelattacken. ich war in dieser zeit bei vielen ärzten.

Mein hausarzt schickte mich zum Neurologen der hat nichts gefunden, woraufhin ich zum HNO arzt geschickt wurden bin, der hat auch nichts gefunden. Mein Hausarzt weiss über das Rauchen von Wasserpfeife und das rauchen der illegalen Droge bescheid (Schweigepflicht). Er sagt zu mir, ich soll nur mit dem Rauchen aufhören, was ich längs nach dem ersten schwindelanfall getan hatte. Nun weiss ich nicht mehr weiter, da die Ärzte nichts finden. Mein Hausarzt schiebt jetzt die Schwindelanfälle auf meiner Psyche und möchte mich zum Psychotherapeuten schicken bzw Verhaltenstherapie wegen dem Schwindel. Jedoch ist es nicht meine Psyche sondern es began alles mit dem Rauchen. Der Schwindel macht einem das Leben total schwer und die Ärzte scheinen nicht der richtige Weg zu sein, da die mir nicht helfen können, nun komm ich mir sehr blöd von und steht letztendlich ohne nix da und einer Frage im Kopf woher der schwindel kommt ?!?! Kann mir jemand irgendwie paar Tipps geben oder aus Erfahrung wiedergeben was ich hier gegen machen kann.

PS: Hausarzt tauchen hab ich schon, auch von den anderen Ärzten ließ ich mir ne zweit Meinung holen.

Trotz des Schwindels, treibe ich ab und zu Sport mit der Hoffnung das der Schwindel weggeht, auch beim Sport fällt es mir jedoch ein wenig schwer, da ich aufgrund des schwindels den Sport manchmal abbrechen muss.

bin euch echt dankbar für jede antwort!!

...zur Frage

schwindel-ursache? ihr seit gefragt

Hallo liebe Leute im Forum,

Bez. Des Schwindels möchte ich gerne etwas erfragen.

Kann CHRONISCHER Schwindelverursacher einer dieser Punkte die ich unten aufzähle sein?

  • akute Nasennebenhöhlenentzündung?
  • eine Schädelhirntrauma (länger her ca. 2-3 Jahre)
  • irgendwelche Drogeneinfluss ( Cannabis, Wasserpfeife ).

Ich frage weil ich neugierig bin, ich selber plag nicht wegen allen drei Punkten, jedoch möchteich wissen, ob eines dieser Punkte Grundverursacher für einen Dauerhaften chronischen Schwindel sein könnte?

Bei mir wurde ärztlich vieles untersucht und alles blieb ohne Befund, also in Ordnung. Ebenso wurden Mrts Cts usw gemacht, auch in Ordnung. Deswegen möchte ich wissen ob chronischer Schwindel in diesem Fall eher Psychisch ausgeht oder organisch (halt einer dieser Punkten oben)

Ich freue mich auf Antworten.

Ps: ich weiss ich könnte den Arzt fragen jedoch bitte ich nur um Erfahrung, Rat oder einen Tipp. Ich möchte nur wissen ob einer diese Punkte was mit einem chronischen Schwindel zu tun hat/hätte. Kurze Anmerkung noch: Blutwerte ebenso in Ordnung ( Schilddrüse Colesterin etc.)

...zur Frage

Oft leises Knacken im Nacken beim Kopf nach vorne/hinten bewegen

Hallo liebe Forumnutzer,

ich schreibe heute, weil ich seit Monaten das Gefühl habe, dass mein Nacken und meine Schultern extrem verspannt sind. Hinzu kommt, dass plötzlich Kopfschmerzen starteten und ein Gefühl, dass mein ganzer Kopf in Watte eingepackt wäre und ich völlig neben mir stünde. Bei einer sechsstündigen Autofahrt (als Beifahrer) war ich teilweise extrem abwesend. Oft kommen zu den Kopfschmerzen auch Kribbeln in den Händen und und Beinen, sowie Taubheitsgefühle im Nacken und um den Mund herum hinzu.

Ein MRT meiner HWS hat eine Protrusion und eine Steilfehlhaltung ergeben, welche aber laut Befund keine Auswirkungen haben sollen :-/

Vielleicht mache ich mir auch einfach zu viele Gedanken!?

Seit ein paar Tagen knackt bzw. knirscht es im Hals/Nacken wenn ich meinen Kopf nach hinten lehne bzw. vorziehe. Ich weiß nicht mehr weiter. Kennt jemand diese Symptome? Habe am 25.11. einen weiteren Neurologentermin für ein EEG und morgen versuche ich es mit TCM (Traditioneller Chinesischer Medizin) - Massage und Akupunktur?

Muss ich mir ernsthafte Sorgen machen? Etwas Schwerwiegendes hätte man doch sicher auf dem MRT erkannt, oder?

Kennt jemand solche Symptome und hat Tipps und Erfahrungen?

...zur Frage

Fraktur an der Halswirbelsäule

Hallo liebe Experten,

vor etwa 6 Monaten habe ich einen wuchtigen Schlag links aufs Auge bekommen, seitdem besteht bei mir verdacht auf Schwindel. Ich ließ mir vor ca. drei Monaten die Halswirbelsäule röntgen, Befund: Verdacht auf einer "alten" Fraktur an der 5. Halswirbelsäule (c5). Meine Probleme sind nicht die Schmerzen, sondern der Schwindel der meinen Alltag total einschränkt. Ich bin beim Orthopäden gewesen mit dem Befund, allerdings meinte der zu mir, dass Wirbel nicht mehr an ihrer Stelle richtig plaziert seien und hat mir darauf hin Krankengymnastik aufgeschrieben und bestätigt das mein Schwindel von der Halswirbelsäule kommt. Das Zweite mal als ich da gewesen bin, hatte er sich das nocheinmal angeschaut und hat mir versucht meine Wirbelsäule wieder einzurenken, worrauf meine Wirbelsäule geknackt hat. Das Ergebnis, keine Besserung des Schwindels, worrauf der Arzt meinte, dass der Schwindel gleich weg sei. ca. alle 2-3 Monate bekomme ich einen heftigen Drehschwindel, worrauf ich mich hinlegen muss damit dieser verschwindet, allerdings bleibt ein Schwindelsymptom bestehen (eher ein Schwankschwindel, ab und zu leichter Drehschwindel, etwas Benommenheitsgefühl). Ich bitte um Rat, ich weiss nun nicht mehr wie ich vorgehen soll. Gemacht wurden sind Röntgenaufnahme von der Halswirbelsäule. Ich habe gehört, dass eventuell Nerven blockiert sein könnten, die den Schwindel hervorrufen. Wie soll ich nun vorgehen? Bzw was hilft dagegen, Sport? Übungen?(wenn ja welche?).

ps: bevor ich die Ursache kannte mit der HWS, ließ ich mich testen. Ich war bei verschiedenen HNO`s und hatte sogar meinen Hausarzt gewechselt, zudem war ich beim Neurologen (zwei MRTS vom KOPF, CT von den Nasennebenhöhlen, CT vom KOPF bzw Gesicht), dieses allerdings bevor ich die Ursache mit der Halswirbelsäule kannte. Es gab zu diesem Zeitpunkt kein Befund, was den Schwindel bestätigt hatte, bis ich mir die Halswirbelsäule röntgen ließ und zum Orthopäden gegangen bin. Ich finde mich dort nicht gut aufgehoben und habe mir aus dem Grund einen anderen Orthopäden aufgesucht, allerdings muss ich wie jeden Patienten auf meinen Termin warten. Bis jetzt war es so bei mir, dass ich lange auf einem Termin warten musste und am Ende war das ganze warten nur für ein 5-Minuten-Gespräch, worrauf keine richtige Untersuchung stattfand. Die Ärzte nehmen anscheind die Fraktur an der Halswirbelsäule gar nicht so Ernst, da es eine "alte" Frakktur ist und dieses von alleine hält, ja mag sein aber Folgen können doch entstehen?

...zur Frage

Gesichtslähmung, wie kann es dazu kommen?

Eine Freundin von mir hat eine Bekannte die eine Gesichtslähmung hatte, es war alles wohl ziemlich unangenhem und die Ärzte wussten auch nicht so wirklich was der Auslöser hierfür war. Kennt jemand Gründe für Gesichtslähhmungen? Und gibt es Fälle in denen diese auch gar nicht mehr verschwinden? Ein Arzt hatte wohl mal am Rande erwähnt auch nasse Haare in kalter Zugluft könnte eine Ursache sein. Ganz ehrlich das kann ich mir überhauot nicht vorstellen. Kennt sich jemand aus mit dem Thema??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?