Schwindel und Ohrendruck

2 Antworten

hallo ich kenne das gefühl sehr gut und rate dir nicht zum hausarzt sondern direkt zum hno zu gehen! es wird ein problem mit deinem gleichgewichtsorgan sein!ich selber habe diesews problem des heufigerembei mir wurde ein ausfall des rechten gleichgewichtsorgans festgestellt! also zum hno gehen!

Du bist noch jung, dein Gewicht passt hervorragend zu deiner Größe, soweit so gut. Klingt gut und gesund. Du rauchst seit etwa 5 Jahren, das ist nicht so gut jedoch kein Grund für diesen enormen Schwindel, der dich da gepackt hat. Eine erste Untersuchung hat ja bis jetzt keine Ergebnisse gebracht so dass ich anzunehmen bereit bin, dass du an diesem Tag eine Kreislaufschwäche hattest. Vielleicht auch ausgelöst durch die Allergien. Der Besuch beim Arzt ist jedenfalls eine gute Idee.

Das mit den allergien kam mir auch schon in den sinn da sie heute seid sehr langer zeit mal wieder aufgetreten sind. danke für die schnelle antwort und ja das mit dem rauchen hätte ich vielleicht lassen sollen ;)

0

Linkes Ohr seit Tagen zugefallen

Hallo zusammen,

schon seit 5 Tagen ist mein linkes Ohr zugefallen und egal was ich probiert habe (Kaugummi kauen, Gähnen usw.) hat nich bzw nur für ein paar Sekunden geholfen.

Hat irgendjemand von euch noch eine Idee was helfen könnte?

...zur Frage

Fliegen mit Mittelohrentzündung

Ich habe seit 2 Tagen Probleme mit dem linken Ohr. Es fühlt sich an als ob ich Wasser im Ohr hätte. Und jetzt sind noch Schmerzen dazu gekommen. Kann ich problemlos fliegen?

...zur Frage

Seit heute morgen sind beide Ohren zugefallen, was tun?

Hallo!

Heute morgen nach dem Aufstehen merkte ich dass beide meine Ohren "zugefallen" sind, bzw. ich ein Druckgefühl habe. Ich versucht die Nase zuhalten und dann pusten, es half aber nichts. Es geht einfach nicht weg.

Weiß jemand woher das kommt?

Bin im Moment weder erkältet noch sonst was, Allergien oder Probleme mit den Nebenhöhlen habe ich auch nicht.

Und vor allem wie werde ich das wieder los?

Lg

...zur Frage

dauerhafter schwankschwindel, leichter ohrendruck

ich (26) habe seit über einem jahr mit einem diffusen schwankschwindel zu kämpfen. es wurde organisch alles abgeklärt. neurologie, verschiedene hno, orthopädie, augenheilkunde, kardiologe, internist. alle sind ratlos. mrt hatte ich auch schon. der hausarzt meint, es soll psychisch sein. dabei habe ich keine größeren Probleme Antidepressivas helfen auch gar nicht, bin deshalb momentan auch arbeitsunfähig. Habe eine tochter von 5 jahren und möchte mal wieder unbeschwert sein wie früher, als es den schwindel noch nicht gab. damals setzte der schwindel ohne erkennbaren grund von einer auf die andere minute ein und nahm mir jede lebensqualität. die angst vor dem schwindel habe ich überwunden, mache schon eine weile eine Verhaltenstherapie mit mäßigem erfolg. hoffe auf viele nützliche Tipps und Erfahrungswissen.. Nadine

...zur Frage

Druck auf Ohr ohne erkältung

Seit ca. 8 Wochen habe ich immer wieder Druck auf dem rechten Ohr und höre dann fast nix mehr. Habe dann das Gefühl, unter einer Glocke zu stecken.. Bin nicht erkältet oder so, auch keine Ohrentzündung, es tritt besonders auf, wenn ich mich gebückt habe, nach dem telefonieren oder bei angestrengtem zuhören. Wenn ich das Ohr dann "knackse" also Nase und Mund zuhalten und pusten, dann knackt es und in aller Regel ist es dann wieder weg, kommt aber manchmal sehr schnell wieder, es nervt, mein HNO hat keinen Rat. Nehme seit 4 Wochen Ginko, aber hilft nicht wirklich. Kennt jemand das Problem und kann mir helfen? Schon mal lieben Dank

...zur Frage

Druck auf dem Ohr, was kann ich machen?

Also ich habe seit etwas mehr als einer Woche Druck auf den Ohren. Als erstes waren es beide Ohren, dann hat sich das rechte langsam erholt und jetzt habe ich schon eine Woche das linke Ohr unglaublich tief (so fühlt es sich an) verschlagen. Ich war auch die letzte Woche wo es angefangen hat verkühlt (Nase zu, leichtes Fieber, Husten, halt normal Erkältung) die hat sich jedoch wieder erholt. (Jedoch der Schnupfen bleibt immer ein bisschen da ich unter Heuschnupfen leide) Zu meiner Verteidigung warum ich noch nicht beim Arzt war habe ich, dass ich die letzten 4 Tage auf Urlaub war und davor war es noch nicht so schlimm. Das verschlagene linke Ohr ist gestern auf einmal aufgepoppt (wenn ihr wisst wie ich meine) und ich dachte wirklich es ist wieder oke. Leider habe ich dann heute meine Nase geputzt und zack, es ist wieder stark verschlagen. Ganz ehrlich es macht mich langsam schon verrückt, es macht mir Kopfschmerzen und schwindlig ist mir auch und natürlich höre ich auch kaum etwas.

Morgen oder übermorgen hätte ich dann vor den Arzt aufzusuchen aber könnte ich nicht auch sonst schon davor irgendwie das loskriegen? Nase zuhalten und pressen oder ständiges gähnen und schlucken habe ich, leider erfolglos, alles schon probiert.

Danke, xMarix.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?