Schwindel und Druck auf Ohren?

2 Antworten

Sollte eine Rotlichtbestrahlung, bzw. Benutzung eines Inhalators nicht anschlagen, Heilpraktiker konsultieren:

www.heilpraktiker.info

Geschwollene Schleimhäute können mit Milchunverträglichkeit zu tun haben.Laß mal alle Milchprodukte weg. Nicht ersetzen, einfach weglassen. Nimm stattdessen Wasser.

druck im Kopf und Ohrenprobleme

Bin seit vorgestern stark erkältet.Starker Schnupfen (flüssig,aber meist gelblich),ordentlich geröteter Hals und total schlapp.Seit heute habe ich ein seltsames Druck&Wärmegefühl im Kopf.Unzwar parallel auf beiden Gesichtshälften.Es beginnt im hinteren Drittel der Nasennebenhöhle und reicht bis vor die Ohren (also den äußersten Teil der Wange).Das Ganze strahlt bis in den Kiefer aus.Außerdem verspüre ich auch ein leichtes Stechen direkt in den Ohren.Das Ganze fühlt sich wirklich sehr,sehr unangenehm an.Wenn ich leicht mit den Fingern neben die Nase drücke verspüre ich auch ein Druckgefühl und beim rechten Ohr tut es weh,wenn ich den Tragus nach innen drücke.Druckausgleich ist in beiden Ohren nicht möglich.Habs schon oft probiert um den Druck loszuwerden.Es fühlt sich einfach nur an als ob jemand meinen Kopf zusammendrückt,mir in die Ohren piekt und ganz warm von innen.Was könnte das sein? Und ja..wirds nicht besser geh ich zum Arzt..aber 'ne Meinung wäre gut..

...zur Frage

druck im ohr, probleme mit rachen!?

hallo.

bei mir wurde eine chronische rachenenzündung festgestellt, die ich allerdings kaum merke, da ich nasenspray verschrieben bekommen habe. nun fällt mir auf, dass ich im ohr ein knistern und knacke habe wenn ich gähne, meine ohren anspanne (falls man das so sagen kann)oder auch schlucke. seit einigen minuten habe ich auch dieses gefühl vom schlechteren hören im ohr. ich habe gehört, das dies besser wird wenn ich den druckausgleich mache. allerdings wurde das dann noch schlimmer. nach einer stunde wurde es dann besser. ich habe meine hno ärztin darauf angesprochen. sie meinte, dass sein normal, denn meine schleimhäute in der nase sind angeschwollen und ich habe halt probleme mit dem rachen. nun meine fagen: 1. ist das normal (diese druckgefühl) 2. ist es auch normal, dass es nach dem druckausgleich etwas schlimmer wird und dann abklingt? 3. ist zu viel druckausgleich schlecht fürs ohr? 4. ist der druckausgleich allgemein schlecht fürs ohr.

...zur Frage

Seit Tagen Druck im Kopf und Schmerzen

Arzttermin ist morgen,aber vielleicht kennt ja jemand die Symptome und kennt ein paar Hausmittelchen :) Die Symptome. - Obwohl ich sonst nie Kopfschmerzen habe,habe ich seit einigen Tagen ständig Druck im Kopf,dumpfe Kopfschmerzen über den Augenbrauen,den Schläfen und dem Stück zwischen Ohr und Schläfen - vorallem da ein ständiges Druckgefühl. Außerdem Druck im Kiefer und in den Wangen. - Schnupfen habe ich keinen!. - Wenn ich den Mund öffne oder kaue,knacken meine Ohren andauernd. - Druckausgleich funktioniert nur im linken Ohr. Im rechten Ohr klappt es nicht,dabei habe ich Druck im rechten Ohr. - Dauernd beim Laufen ein Knistern in den Ohren. - Bin sehr schlapp,fühl mich krank.Könnte dauernd schlafen. - Abends immer warme Wangen und unruhiger Schlaf. - Vorhin , als ich draußen war , hat die ganze Zeit meine Stirn und Nase beim einatmen gebrannt.

Kommt das eher von den Ohren oder dem Kopf/Nebenhöhlen ? Es verwundert mich,dass ich keinen Schnupfen habe,wie es eigentlich bei einer Nebenhöhlenentzündung üblich ist.Kennt jemand die Symptome und vielleicht auch ein paar Hausmittelchen gegen die Schmerzen und den Druck?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?