Schwindel und Bluthochdruck; Was kann das sein?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also aus erfahrung kann ich dir sagen, dass starke verspannungen durchaus kreislaufprobleme auslösen können. bei mir fing das auch vor ein paar moanten mit einer erkältung an. hatte ein paar verklemmte wirbel (wahrscheinlich durch zu viel liegen) und dadurch enorm starke verspannungen. auch ich habe regelmässig kreislaufprobleme. bin jetzt in behandlung bei einem physiotherapeuten. ich würde dir mal raten zum orthopäden zu gehen und den mal nach deinen halswirbeln gucken zu lassen. mach dich bloß nicht verrückt. ich glaube nicht das du was dramatisches hast..

vor allem das taubheitsgefühl im kleinen finger könnte tatsächlich für einen verklemmten nerv sprechen

0
@sumse08

Vielen Dank für die Antwort. Aber dass lageabhängiger Schwindel von Nerven ausgelöst wird? Wenn dem so wäre, gäbe es zumindest noch ne Erklärung und ich muss mich nicht verrückt machen deswegen. Hatte schon ein wenig Angst, dass es der letzte Sommer für mich gewesen sei (zumindest die Angst dazu besteht).

0
@stefan87

du kannst dir gar nicht vorstellen was verklemmte wirbel und verspannungen bei einem menschen so alles auslösen können. die mutter von meiner besten freundin hatte mal eine zeit lang ständig ganz schlimme schwindelanfälle. sie ist regelmässig ohnmächtig geworden. zusätzlich hatte sie lähmungen im gesicht. alle sind davon ausgegangen das sie einen schlaganfall hatte. im krankenhaus konnte man allerdings nichts feststellen. nach ettlichen untersuchungen hat sich rausgestellt, dass sie einen verklemmten halswirbel hatte, der einen nerv beschädigt hat, der die gesichtsmuskeln beeinflusst hat und durch die verklemmung war die sauerstoffversorgung zum hirn beeinträchtigt (kann für konzentrationsstörungen verantwortlich sein). das ist nichts lebensgefährliches, aber natürlich sehr belastend. nach dem man ihr den wirbel gelöst hat, hat sie nie wieder diese beschwerden gehabt. das darf man also nicht so auf die leichte schulter nehmen. ich sage ja nicht das es bei dir das gleiche sein muss, aber geh echt mal zum orthopäden und lass es checken.

0

Hallo, Stefan87! Machen sie sich bitte nicht verrückt, warten sie in Ruhe ab, bis das MRT gemacht wird, das ist ja auch nur eine Untersuchung, keine Angst, BSE haben sie auf keinen Fall, das bekommen nur Tiere und auch ein Hirntumor wird es sicher nicht sein(ist sehr selten). Die geschwollenen Lymphknoten und die geschwollene Schilddrüse sollte weiter untersucht werden. Ihr Blutdruck ist nicht extrem hoch, aber der ideale Blutdruck liegt bei 120/70. Alles Gute für sie, freuen sie sich über die kleinen Dinge des Lebens, statt sich verrückt zu machen, denn auch eine ausgeglichene Psyche ist wichtig für ein gesundes Immunsystem!

Wie oft und wie lange sollte man Ausdauersport betreiben, um einen positiven Effekt zu erzielen?

Ich treibe 2 bis 3 Mal in der Woche etwa 30 Minuten Sport. Reicht das bereits aus, um einen positiven Einfluss auf den Blutdruck und für die Gesundheit auszuüben? Mit geht es vor allem darum, keinen Bluthochdruck zu bekommen, den haben nämlich fast alle bei uns in der Familie.

...zur Frage

Systolischer Blutdruck viel höher als diastolischer?

mein syst. blutdruck liegt immer wesentlich höher als mein diast. . Der diast. blutdruck liegt immer um 75 auch mal runter bis 65 --dabei habe ich aber oftmals einen syst. blutdruck von 160 , auch mal bis 175 , der sich dann durch ruhiges sitzen wieder bis auf 140 oder auch darunter einpegelt .

aber meine frage --WAS sagen diese hohen unterschiede aus ? ich habe auch einen ruhigen Puls von 68 - 76 selbst wenn der syst. wert sehr hoch liegt , ist der puls immer bei 90 max bei 100. Kann mir die zusammenhänge mal jemand erklären ?

ich nehme blutdrucksenkende medis --atakant 16 plus am morgen , mittasg amlodipin 5 ode r auch 10 mg und abends atakant 16 und trotzdem bricht mein blutdruck immer wieder aus .

...zur Frage

Schwindel durch Bluthochdruck

Hallo. Ich hatte nach der 24h Prüfung einen Tag-Blutdruck von 150/90. Daraufhin habe ich Ramipril HEXAL plus Amlodipin verschrieben bekommen. Das nehme ich jetzt seit 5 Tagen. Allerdings habe ich immer noch Schwindel.

Kann mir jemand aus Erfahrung sagen, wie lange es dauert, bis die Tabletten wirken ?

...zur Frage

Hilft Knoblauch gegen Bluthochdruck?

Können knoblauchhaltige Präparate den Blutdruck wirklich senken wie z.B. Kn*****al aus der TV Werbung? Lohnt sich die Investition, da sie nicht gerade billig sind?

...zur Frage

plötzlich steigender Blutdruck in unregelmäßigen Abständen

Hallo, meine Mutter ist 46 und hat seit einer Woche in unregelmäßigen Abständen hohen Blutdruck und Schwindel. Wir haben schon mehrmals den Notarzt verständigt, aber der konnte nichts feststellen, einmal war sie bisher im Krankenhaus, auch nichts. Es ist so, dass ihr Blutdruck plötzlich ohne erkennbaren Grund steigt, auch wenn sie schläft oder sich in Ruhe befindet. Ihr wird dann auch schwindelig und bekommt Panikattacken. Sie sagt selbst, dass es nicht am Stress liegt, da sie keinen hätte. Medikamente oder so nimmt sie auch nicht. Eigentlich ist sie kerngesund- bis auf den plötzlichen Bluthochdruck. Nach einer kurzen Zeit sinkt er wieder, dann passiert ein paar Stunden oder Tage nichts, und dann steigt er wieder plötzlich an. Weiß einer dazu was oder hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich mache mir wirklich große Sorgen. Mit freundlichen Grüßen, PaulchenP

...zur Frage

Schwindelig im Büro, sehr hoher Blutdruck

Hallo, hoffe ihr könnt mir u.U. den einen oder anderen Tipp geben.

Zu mir: Leide seit meinem 21. Lebensjahr an hohem Blutdruck (familiär bedingt). Hatte damals Beta-Blocker bekommen, die aber aus unbekannten Gründen abgesetzt.

Ich mache mache momentan ein Praktikum und sitze 7 Stunden vor dem Rechner. Vor zwei Wochen ist mir plötzlich schwindelig geworden. Bin dann zum Arzt und er hat einen Blutdruck von 177 - 110 gemessen. Habe wiederrum Betablocker bekommen und Tabletten gegen Schwindel. Zudem wurde bei mir Blut entnommen. War eine Woche krankgeschrieben und sitze jetzt grad wieder im Büro und mir ist sowas von schwindelig und bemerke einen Druck hinter der Stirn. Will nicht wieder nach Hause oder mich wieder krank schreiben lassen, da ich nicht will, dass die im Büro denken, ich würde simulieren.

Mein Hausartzt ist noch 1-2 Wochen im Urlaub. Was mir aufgefallen ist, dass mir woanders nie schwindelig ist, sondern nur am Arbeitsplatz.

Was würdet ihr mir empfehlen, was ich machen soll?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?