Schwindel und Bluthochdruck; Was kann das sein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

also aus erfahrung kann ich dir sagen, dass starke verspannungen durchaus kreislaufprobleme auslösen können. bei mir fing das auch vor ein paar moanten mit einer erkältung an. hatte ein paar verklemmte wirbel (wahrscheinlich durch zu viel liegen) und dadurch enorm starke verspannungen. auch ich habe regelmässig kreislaufprobleme. bin jetzt in behandlung bei einem physiotherapeuten. ich würde dir mal raten zum orthopäden zu gehen und den mal nach deinen halswirbeln gucken zu lassen. mach dich bloß nicht verrückt. ich glaube nicht das du was dramatisches hast..

vor allem das taubheitsgefühl im kleinen finger könnte tatsächlich für einen verklemmten nerv sprechen

0
@sumse08

Vielen Dank für die Antwort. Aber dass lageabhängiger Schwindel von Nerven ausgelöst wird? Wenn dem so wäre, gäbe es zumindest noch ne Erklärung und ich muss mich nicht verrückt machen deswegen. Hatte schon ein wenig Angst, dass es der letzte Sommer für mich gewesen sei (zumindest die Angst dazu besteht).

0
@stefan87

du kannst dir gar nicht vorstellen was verklemmte wirbel und verspannungen bei einem menschen so alles auslösen können. die mutter von meiner besten freundin hatte mal eine zeit lang ständig ganz schlimme schwindelanfälle. sie ist regelmässig ohnmächtig geworden. zusätzlich hatte sie lähmungen im gesicht. alle sind davon ausgegangen das sie einen schlaganfall hatte. im krankenhaus konnte man allerdings nichts feststellen. nach ettlichen untersuchungen hat sich rausgestellt, dass sie einen verklemmten halswirbel hatte, der einen nerv beschädigt hat, der die gesichtsmuskeln beeinflusst hat und durch die verklemmung war die sauerstoffversorgung zum hirn beeinträchtigt (kann für konzentrationsstörungen verantwortlich sein). das ist nichts lebensgefährliches, aber natürlich sehr belastend. nach dem man ihr den wirbel gelöst hat, hat sie nie wieder diese beschwerden gehabt. das darf man also nicht so auf die leichte schulter nehmen. ich sage ja nicht das es bei dir das gleiche sein muss, aber geh echt mal zum orthopäden und lass es checken.

0

Hallo, Stefan87! Machen sie sich bitte nicht verrückt, warten sie in Ruhe ab, bis das MRT gemacht wird, das ist ja auch nur eine Untersuchung, keine Angst, BSE haben sie auf keinen Fall, das bekommen nur Tiere und auch ein Hirntumor wird es sicher nicht sein(ist sehr selten). Die geschwollenen Lymphknoten und die geschwollene Schilddrüse sollte weiter untersucht werden. Ihr Blutdruck ist nicht extrem hoch, aber der ideale Blutdruck liegt bei 120/70. Alles Gute für sie, freuen sie sich über die kleinen Dinge des Lebens, statt sich verrückt zu machen, denn auch eine ausgeglichene Psyche ist wichtig für ein gesundes Immunsystem!

Das hört sich mal wieder nach einer Histamin-Intoleranz an... ich liste Ihnen mal die Symptome auf - vielleicht finden Sie ja noch mehr davon, die bei Ihnen zutreffen?

Die Symptome der Histaminose gleichen einer Allergie, einer Lebensmittelvergiftung oder einer Erkältung. Sie treten insbesondere im Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme auf, können aber auch chronisch andauern oder schubweise auftreten, ohne dass der Betroffene einen Zusammenhang mit der Ernährung erkennt. Eine enorm breite Palette von vorwiegend unspezifischen Symptomen ist möglich. Welche Symptome auftreten, ist individuell verschieden. Als typische Leitsymptome können auftreten:

  • Anschwellende Nasenschleimhaut, laufende Nase, Niesen, Auswurf, Hustenreiz, Atembeschwerden
  • Verdauungsprobleme: Durchfall, Bauchschmerzen, Blähungen, Sodbrennen
  • Juckreiz, Hautausschlag, Hautrötungen, Erröten (Flush im Gesicht)
  • Hitzewallungen, Schweissausbrüche, gestörtes Temperaturempfinden
  • Herzrasen, Herzstolpern, Herzklopfen, Blutdruckabfall
  • Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel
  • Schlafstörungen, Müdigkeit
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Ödeme (Schwellungen, Wasseransammlungen, z.B. geschwollene Augenlider)
  • Konzentrations- und Gedächtnisstörungen

www.histaminintoleranz.ch

Lassen Sie das vom Arzt ausschließen und stellen Sie Ihre Ernährung um. Wahrscheinlich ist der Darm nicht in Ordnung und es kann gerade keine Daminooxidase hergestellt werden?

also ich finde es immer sehr gewagt hier solche diagnosen zu stellen, zumal die symptome die er hat auch auf ganz viele andere sachen hin deuten können. er hatte eine erkältung und viele grippale infekte greifen auch den magen darm trakt an.

0
@sumse08

Eine Diagnose habe ich hier nicht gestellt, sondern den Betreffenden gebeten, das beim Arzt abklären zu lassen.

0

Hallo,

nicht übel nehmen, aber als Wissenschaftler muss ich gestehen, ich vertrau mehr der Schulmedizin, welche durch Forschungen und Studien belegt sind; weniger den Theorien von Heilpraktikern.

0

Was möchtest Du wissen?