Schwindel, Übelkeit, Magenschmerzen, Kopfschmerzen-Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo delfinii,

es wäre einmal wissenswert zu erfahren was Du vor der Physiotherapie gemacht hast? Wir fahren in die Stadt ...im Auto oder (Straßen)bahn usw. ist eine Bullenhitze.

Im Auto kann es schon einmal heftig heiß werden. Wenn man eine Klimaanlage hat läuft die in solchen Tagen auf höchster Stufe. Wenn man dann aus dem Auto aussteigt kann der Temperaturunterschied schon heftig sein.

Ob man das Hitzschlag (ganze Körper betroffen) ..Sonnenstich (Kopf betroffen) nennt ist dabei gleich die Auswirkungen können ähnlich denn von Dir beschriebenen sein.

Ob es wirklich ein Hitzschlag bzw. Sonnenstich war kann aber eher ein Arzt feststellen!

Der Hitzschlag entsteht durch körperliche Anstrengung bei feuchtschwüler Witterung. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit ist keine Verdunstung mehr gegeben, der Körper überhitzt auf Grund der körperlichen Anstrengung und stellt die Schweißbildung ein, wodurch die Temperatur weiter ansteigt. Die Erkennungszeichen des Hitzschlages sind hochroter Kopf, heiße trockene haut, stumpfer Gesichtsausdruck, taumelnder Gang, hohe Körpertemperatur und Bewusstseinseintrübung buis hin zur Bewusstlosigkeit. Der Betroffene wird an einem ühlen Ort mit erhöhtem Oberkörper gelagert. Die Kleidung wird geöffnet und man legt ihm mit kaltem Wasser getränkte Tücher auf, die nach kurzer Zeit erneuert werden. Gleichzeitig wird, um die Verdunstungskälte zu erzeugen, Luft zugefächelt. Die Vtalfunktionen sind zu überprüfen und aufrecht zu erhalten.

Sonnenstich War bei Hitzschlag und Hitzeerschöpfung die Wärmeeinwirkung der entscheidende Faktor, so ist für den Sonnenstich die UV-Strahlung der Sonne ursächlich. Er entsteht durxch direkte Sonneneinstrahlung auf den wenig oder unbehaarten Kopf- besonders Kleinkinder sind hier gefährdet- was zu einer Hirnhautreizung mit Schwellung führt. Erkennbar ist der Sonnenstich am hochroten heißen Kopf bei normaler Körpertemperatur. Der Betroffene ist unruhig und klagt über Kopfschmerzen, Nackensteife und Übelkeit bis zum Erbrechen. Es kann zur Bewusstseinseintrübung bis hin zur Bewusstlosigkeit kommen. Der Helfer bringt den Betroffenen in den Schatten und lagert ihn mit erhöhtem Kopf. Gleichzeitig wird der Kopf mit nassen Tüchern gekühlt, die häufig neu zu befeuchten sind. Bei Kleinkindern kann sich nach entsprechendem Aufenthalt in der Sonne auch erst nach längerer Zeit hohes Fieber entwickeln, so dass der Zusammenhang mit der Sonneneinstrahlung nicht mehr erkennbar ist, was u.U. zur Fehleinschätzung der Situation führen kann.

Quelle "Lehrbuch für den Sanitätsdienst" von Dr med E. Jung

Also hinlegen den Oberkörper etwas erhöht und Körper mit feuchten Tüchern kühlen.
http://www.onmeda.de/krankheiten/hitzschlag-therapie-9967-6.html

VG Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von delfinii
20.06.2013, 08:45

Danke für deine Antwort. Das hätten die Ärzte im KH doch eigentlich mitbekommen müssen, oder? Ich muss sagen, dass ich Fieber hatte. Habe dann ein Fiebersenkendes Medikament an den Tropf bekommen und ja... es half. Ich frage mich nur, warum es mir nach den Infusionen noch nicht wirklich besser geht. Liege nur im Bett, austehen ist quasi alleine unmöglich, da es sich anfängt zudrehen , die Ohren fangen an zurauschen und es zieht mir dann die Beine weg. Hast du noch eine andere Idee? LG delfinii

0
Kommentar von StephanZehnt
20.06.2013, 12:18

bei Kleinkindern .kann sich nach entsprechendem Aufenthalt in der Sonne auch erst nach längerer Zeit hohes Fieber entwickeln, so dass der Zusammenhang mit der Sonneneinstrahlung nicht mehr erkennbar ist, was u.U. zur Fehleinschätzung der Situation führen kann.

Nun dies kann auch u.U. beim Erwachsenen passieren wenn es Probleme mit dem Blutdruck udgl. gibt.

Andere Fieberursachen müssten ärztlich abgeklärt werden. Da irgendwelche Vermutungen anzustellen wird Dir gar nichts bringen!

0

Hallo delfinii,

ehrlich gesagt verstehe ich nicht,wie du in diesem Zustand aus der Klinik entlassen werden konntest.Das hört sich ja alles nicht so rosig an.Ich hoffe,du bist nicht allein zu Hause und jemand bei dir ist,der dir zur Seite steht.

Sorry,delfinii ich hätte gerne mehr geschrieben,aber leider kann ich dir da auch keinen Rat geben,tut mir leid. Ich wünsche dir Gute Besserung und ein LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich will jetzt deinem Physio nichts unterstellen und du schreibst auch nicht wieso bei dir Lymphdrainage gemacht wurde es ist jedoch so dass es nicht immer förderlich ist Lymphdrainagen zu machen. Wurde dies bei dir berücksicht?

Bei einer Herzschwäche oder Wasseransammlung in den Beinen aufgrund einer Herzerkrankung, kann die manuelle Lymphdrainage den Gesundheitszustand des Patienten verschlechtern, da das Herz zusätzlich überlastet wird. http://symptomat.de/Manuelle_Lymphdrainage

Das gleiche gilt für Organstörungen der Nieren, Leber oder des Kreislaufs. Hier kann eine manuelle Lymphdrainage zu einer weiteren Schädigung der betroffenen Organe führen.

Des Weiteren hat diese Form der physikalischen Therapie bei Blutgerinnungsstörungen oder Thrombosen zu unterbleiben. Auch bei entzündlichen Prozessen, erhöhter Körpertemperatur oder akuten allergischen Reaktionen kann der Einsatz der manuellen Lymphdrainage mehr Schaden als Nutzen bringen und sollte daher sorgfältig abgewogen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von delfinii
20.06.2013, 08:37

Ich bekomme Lymphdrainage wegen einem Bänderriss am Fuß. Ich habe auch keine Herschwäche und so. Ich frage mich nur, warum das vorgestern so schlimm wurde. Hatte mit der Lymphdrainage vorher keine Probleme. Auch das es heute noch nicht wirklich besser ist. lg delfinii

0

Was möchtest Du wissen?