Schwindel, Sehstörung - Schlaganfall?

5 Antworten

Hallo EinlangerRegen,

ich denke,das dir Erfahrungen anderer (ich habe keine) nur bedingt weiter helfen werden.Das einzig richtige wäre,das deine Oma beim Hausarzt vorstellig wird und die Symptome abgeklärt werden.Lieber einmal öfter als zu wenig.......in diesem Sinne dir und deiner Oma alles Gute.

Ihr musst bei solchen Symptomen schnell und sofort den Notarzt rufen, denn wenn es tatsächlich ein Schlaganfall sein sollte, ist jede Sekunde wichtig, Wie Sonne schon schreib, lieber einmal zu oft, als einmal zu wenig und Oma kann nicht mehr geholfen werden.

Hallo E.R. ..,

ich schätze das kann nur eine Arzt vor Ort abklären Die Frühwarnzeichen bei einem Schlaganfall beschreibt man bei Netdctor.de so

  • Plötzliche Lähmungserscheinungen an Armen und Beinen sowie im Gesicht, typischerweise meist nur auf einer Hälfte.
  • Plötzliche Sprachstörungen - der Betroffene kann Dinge nicht mehr formulieren oder versteht einfache Wörter nicht mehr.
  • Sehstörungen, meist auf einem Auge oder in einem Teil des Gesichtsfelds (Amaurosis fugax).
  • Herabhängender Mundwinkel, Unfähigkeit die Lippen zu spitzen
  • Schwindel, meist Drehschwindel
  • Schluckstörungen (Dysphagie)
  • Unsicherheit beim Gehen bis hin zu vollständiger Lähmung der Beine
  • Vorübergehende Bewusstseinsstörungen

Bei Frauen kann es da Abweichungen geben bei den Symptomen (z.B. Übelkeit und Erbrechen).

Man sollte allerdings auch daran denken das es bei einer Netzhautdegeneration (Retinopathia pigmentosa) auch einen Tunnelblick gibt. Das heißt man sollte Beides in Betracht ziehen!

VG Stephan

Was möchtest Du wissen?