Schwindel, Sehstörung - Schlaganfall?

5 Antworten

Ihr musst bei solchen Symptomen schnell und sofort den Notarzt rufen, denn wenn es tatsächlich ein Schlaganfall sein sollte, ist jede Sekunde wichtig, Wie Sonne schon schreib, lieber einmal zu oft, als einmal zu wenig und Oma kann nicht mehr geholfen werden.

Hallo EinlangerRegen,

ich denke,das dir Erfahrungen anderer (ich habe keine) nur bedingt weiter helfen werden.Das einzig richtige wäre,das deine Oma beim Hausarzt vorstellig wird und die Symptome abgeklärt werden.Lieber einmal öfter als zu wenig.......in diesem Sinne dir und deiner Oma alles Gute.

Hallo E.R. ..,

ich schätze das kann nur eine Arzt vor Ort abklären Die Frühwarnzeichen bei einem Schlaganfall beschreibt man bei Netdctor.de so

  • Plötzliche Lähmungserscheinungen an Armen und Beinen sowie im Gesicht, typischerweise meist nur auf einer Hälfte.
  • Plötzliche Sprachstörungen - der Betroffene kann Dinge nicht mehr formulieren oder versteht einfache Wörter nicht mehr.
  • Sehstörungen, meist auf einem Auge oder in einem Teil des Gesichtsfelds (Amaurosis fugax).
  • Herabhängender Mundwinkel, Unfähigkeit die Lippen zu spitzen
  • Schwindel, meist Drehschwindel
  • Schluckstörungen (Dysphagie)
  • Unsicherheit beim Gehen bis hin zu vollständiger Lähmung der Beine
  • Vorübergehende Bewusstseinsstörungen

Bei Frauen kann es da Abweichungen geben bei den Symptomen (z.B. Übelkeit und Erbrechen).

Man sollte allerdings auch daran denken das es bei einer Netzhautdegeneration (Retinopathia pigmentosa) auch einen Tunnelblick gibt. Das heißt man sollte Beides in Betracht ziehen!

VG Stephan

War jemand schon einmal in Mainz in der Schwindelambulanz???

Hallo ich bin 21 und leide an Schwindel seit ca.1 Jahr. Der Schwindel ist manchmal extrem manchmal wenig. Extrem ist er beim Stress. Und wenig wird´s mit dem Schwindel wenn ich schwimmen gehe. Ich habe die Vermuttung das es an meinem Nacken liegt. Was soll ich dagegen tun? Jeden Tag schwimmen ist ja nicht die lösung ausserdem ist es dan noch immer nicht ganz weg.

...zur Frage

Übelkeit, Kotzreiz, Herzrasen und Unwohlbefinden - was ist der Grund?

Hallo, ich habe nun seit Wochen Übelkeit, Kotzreiß, Herzrasen und niedrigen Blutdruck. Ich war auch schon beim Arzt welche mir Tabletten gegen die magensäure Produktion verschrieb. Trotz dessen ging es nicht besser und ich ging ins Krankenhaus dort wurde ein Ultraschall und eine magenspiegelung gemacht. Dabei kam nichts raus und die Diagnose war dass es durch Stress kam. Einige Tage als ich nach hause kam hatte ich Erbrochen (was noch nie so vorkam). Das war eine woche her und jetz sitze ich Zuhause und es sind fast jeden tag die Symptome (ausser niedrigen blutdruck) wieder da. Aber ich habe keinen Stress. Ich frage mich ob es was psychisches sein kann ?! Immer wenn ich was essen oder essen möchte wird mir wieder schlecht. Ich hoffe jemand kann mir weiter helfen :) Danke im voraus!:)

...zur Frage

Citalopram wieder einnehmen?

Hallo,

kurz zu meiner Person: Vor 2 jahren ein Burn out gehabt, durch den Stress. Hauptsächlich aber durch mich selbst verursacht “Perfektionismus“, keine Grenzen haben usw als Schlagwörter. Meine damaligen Symptome: Schwindel, abgeschlagenheit und Angst bzw Panik. Zum Glück konnte ich zeitnah eine Gesprächstherapie starten und Citalopram einnehmen. Es hat eine gewisse Zeit gedauert, meine Angst ging weg, der Schwindel auch zeitweise. Ich muss dazu sagen, dass ich manchmal das Gefühl hatte das Citalo den Schwindel auch verstärkt hat? Jetzt zu meinem Problem: vor drei Monaten habe ich das Citalo ausgeschlichen, weil ich dachte ich brauche es nicht mehr.(danach war der schwindel plötzlich komplett weg) Kurz darauf kleines Zwischentief, ich habe dann 5-HTP eingenommen. Auf der Arbeit war ich sehr stark in die Jahresabschluss arbeiten eingebunden.. wieder viel geflucht und geschimpft und dachte ich versuche es mal mit dieser Art von Medikament. Irgendwann kam wieder die panik der schwindel und die Nervosität zurück. Ich glaube ich habe mich wieder zu sehr gestresst.. (zeitraum januar bis märz) Aktuell bin ich krankgeschrieben und wieder in therapie. Das Thema Citalopram wurde wieder auf den Tisch gebracht.. Aktuell weiss ich nicht ob ich es nochmal nehmen soll oder einfach abwarten soll was mit mir passiert. Ich bin einfach sehr dünnhäutig und kann schlecht mit stress umgehen.

...zur Frage

Immer Nackenschmerzen - heute Schwindel

Hallo Ihr,

ich habe seit geraumer Zeit Nackenschmerzen bzw. Verspannungen und versuche auch alles um diese wieder loszuwerden. Verbunden ist das Ganze auch mit Kribbeln in Armen und Händen. Die letzten Tage habe ich wieder das Gefühl, dass mein ganzer Kopf und Nacken kribbelt und seit heute auch irgendwie Schwindelgefühl. Ich war schon bei so vielen Ärzten hnd sämtliche Bluttests, EKGs, EEGs und ein MRT der HWS haben nichts ergeben. Ich bin ein Angstpatient und weiß nicht ob die Verspannungen und die Angst das alles auslösen!? Abwechselnd habe ich in letzter Zeit auch immer Schmerzen an der linken bzw. rechten Halsseite verbunden mit einem Zucken. Das alles hat mir Angst gemacht, es könnte sich ein Schlaganfall ankündigen. Meine Ärzte gehen darauf aber nicht wirklich ein. Meine Hausärztin hat Freitag meinen Hals abgehört und meinte es gäbe keinen Verdacht auf eine Durchblutungsstörung. Mich kribbelt gerade schon wieder alles das merke ich wenn ich meinen Kopf nach unten neige. Morgen bekomme ich meine Bluttests von der Schilddrüse, denn meine Ärztin meinte sowas könne auch davon kommen.

Was meint ihr? Ab ins Krankenhaus wo ich im letzten Jahr schon öfter in die Ambulanz ohne Ergebnis gegangen bin oder entspannen und Nacken wärmen? Der Schwindel ist unangenehm, aber nicht so krass, dass es sich alles extrem dreht oder so. Eher schwankend. Fühlt sich alles an wie in Watte gepackt :(

Kennt das Jemand?

...zur Frage

Psychische Probleme zeigten sich auf der Klassenfahrt

Mir ist auf der letzten Klassenfahrt die ich betreut habe aufgefallen, dass eine meiner Schülerinnen sich sehr zurück gezogen hat. Sie hat außergewöhnlich wenig gegessen und erweckt nicht den Eindruck, ein fröhliches Kind zu sein. Ihr würde das alles nicht so gut schmecken, meinte sie. Im Unterricht ist sie strebsam und unauffällig. Beim Versuch mit Freundinnen von ihr darüber zu sprechen, weil ich nicht an sie heran kam, haben die naürlich "dicht" gehalten. Jetzt sind Ferien und ich überlege, wie ich danach weiter vorgehen soll. Ob ich sie nochmals ansprechen soll oder ob ich mich direkt an die Eltern richten soll. Sie ist 15 und macht einen sehr reifen Eindruck, manchmal zu erwachsen. Im Unterricht hat man nur wenig Möglichkeiten, an die Schüler wirklich heran zu kommen und auf der Klassenfahrt ist mir das mehr oder weniger gut gelungen. Ich hatte schon das Gefühl, dass sie unter großem Druck steht. Was meint ihr?

...zur Frage

Sekundenschwindel mit verschwommener Sicht?

Hi Leute,

ich habe schon seit ca 2 Jahren ab und zu mal, also 1-2 mal in der Woche, kurze Anfälle für zirka 2-5 Sekunden, in denen mir sehr schwindelig wird und ich nur verschwommen oder nicht sehen kann (nichts schwarzes!). Übel wird mir dabei allerdings nicht. Bewegen, also gehen z.B. kann ich dabei auch nicht. Kennt jemand das? Muss ich deswegen jetzt zum Arzt oder ist das gar nicht schlimm? Danke im Voraus!

PS: Fragt jetzt nicht, warum ich seit 2 Jahren nichts dagegen gemacht habe! Ich hab meine Gründe;)!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?