Frage von Elena14, 103

Schwindel, Kopfschmerzen auf der linken Hälfte, Übelkeit aber kein Erbrechen, Müdigkeit, Geruchsempfindlichkeit - was ist das?

Seit gestern morgen habe ich Übelkeit aber muss nicht erbrechen, habe Kopfschmerzen auf der linken Kopfhälfte, Müdigkeit und Schwindel. Ich dachte erst das kommt davon das ich wenig gegessen habe, aber als ich essen wollte ist mir von dem Geruch schlecht geworden. War das mal bei jemandem??? Bitte antworten oder tips.

Danke schon mal im voraus.

Lg

Expertenantwort
von Emelina, Community-Experte für Kopfweh, 49

Hallo Elena,

deine Beschreibung hört sich nach Migräne an.

Die typischen Anzeichen von Migräne sind:

  • Anfallsartiger - meistens einseitiger – Kopfschmerz (stechend oder pochend).
  • Übelkeit (manchmal mit Erbrechen), Appetitlosigkeit.
  • Licht-, Geräusch- oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.


Es gibt spezielle Migräneschmerzmittel – Triptane (z. B. Sumatriptan) - die im Notfall zuverlässig gegen die Kopfschmerzen und die Begleitsymptome wie Übelkeit helfen. Die soll man aber (wie alle Schmerzmittel) höchstens an 10 Tagen im Monat einnehmen, da sonst ein medikamenten-abhängiger Kopfschmerz hinzukommt.

Die Triptane, die am besten wirken, sind verschreibungspflichtig. Ein Neurologe ist bei Migräne der zuständige Facharzt. Er kann herausfinden, ob es sich bei dir wirklich um Migräne handelt.

Hier ein Video, in dem die Migräne gut und verständlich erklärt wird:



Falls ein Neurologe bei dir eine Migräne diagnostiziert, kannst du in einem anderen Beitrag von mir nachlesen, was man dagegen machen kann (bzw. wie man den Migräneattacken vorbeugen kann).

https://www.gesundheitsfrage.net/frage/migraenehausmittel?foundIn=list-answers-b...

LG Emelina


Kommentar von Elena14 ,

Danke mein Neurologe hat mir schon mit 10 Jahren Migräne bestätigt. Das mir Schmerzmittel nicht helfen habe ich auch schon getestet. Aber danke trotzdem.

Kommentar von Emelina ,

Ab der Pubertät verändern sich die Migräneattacken. Die Kindermigräne läuft etwas anders ab, als die Migräne bei Erwachsenen.

Wenn du über 12 Jahre alt bist, dann darfst du auch schon ein spezielles Migräneschmerzmittel einnehmen: Triptan (z. B. Sumatriptan). Das gibt es auch als Nasenspray für Jugendliche und es wirkt sehr gut gegen Migränekopfschmerzen. Frage deinen Neurologen mal danach...

Antwort
von help4you, 60

Kam das alles mit den Kopfschmerzen zusammen ?

Dann hast du vlt eine migräneattacke, mir ist auch oft übel wenn ich Kopfschmerzen habe. Manche Menschen sind auch besonders empfindlich was das Wetter betrifft, bei dem hin und her kann das schon mal Müdigkeit und Kopfschmerzen verursachen.

Du solltest auf dein Körper hören und dich etwas ausruhen, manchmal hilft auch ein kühlakku oder chinaöl auf der Stirn um den Schmerz etwas zu lindern .

Antwort
von mariontheresa, 51

Ganz eindeutig Migräne. Wenn es öfter kommt, lass dir vom Arzt Tabletten mit dem Wirkstoff Triptan verschreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community