Schwindel, Kopfschmerzen - zum Arzt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo! 

Dein Blutdruck ist zwar relativ niedrig, das ist aber nicht unbedingt besorgniserregend. In der Regel ist meiner auch nicht höher. Gerade als junges (schlankes?) Mädchen im Wachstum ist das nicht außergewöhnlich. Trinkst und isst du genug?

Bzgl. deines Schwindels hatte ich eine ganz andere Idee. Du schreibst, dass du Geige spielst. Wie lange übst du so am Tag? Denn es könnte sein, dass durch die Haltung der Geige vielleicht deine Halswirbelsäule etwas "beleidigt" ist und es zu Muskelverspannungen gekommen ist, durch die jetzt der Schwindel ausgelöst wird. Auch Kopfschmerzen können durch solche Verspannungen ausgelöst werden. Sprich vielleicht auch mal deinen Geigenlehrer an, dass er nochmal gezielt auf deine Haltung achtet. Versuche vielleicht mal, ob es besser wird, wenn du z.B. ein warmes Körnerkissen in den Nacken legst. Wärme entspannt die Muskulatur. 

Sowas kommt übrigens gar nicht so selten vor, es gibt inzwischen sogar schon spezielle Musikerambulanzen.

Und bitte, denke nicht gleich an das Schlimmste! Prof. Dr. Google ist bei sowas meist ein schlechter Ratgeber. Der "diagnostiziert" meist schon bei einem kleinen Schnupfen eine tödliche Krankheit. ;-) 

Wenn es in der nächsten Zeit aber nicht besser wird, solltest du es trotzdem mal ärztlich abklären lassen. 

Alles Gute, Lexi 

Hallo,

ich tippe auch eher auf die Halswirbelsäule. Wenn man häufig eine Position einnimmt, bei welcher die Halswirbelsäule nach unten abknickt, dann verliert man mit der Zeit die normale (=physiologische) Hohlkreuzstellung der Halswirbelsäule. Die Folge ist, dass Bandscheibengewebe im Bereich der unteren Halswirbelsäule (zwischen 4.Halswirbel und 1. Brustwirbel) seine zentrierte Position zwischen den Wirbelkörpern verliert und nach hinten wandert, wo sich Nerven und das Rückenmark befindet. Wenn diese Strukturen irritiert werden, kann das auch zu Kopfschmerz und Schwindel führen.

Also: Niemals den Nacken längere Zeit nach unten abknicken und bei der Computerarbeit nicht das Gesicht nach vorne in den Bildschirm schieben. Manuelle Therapie, Osteopathie und Chiropraktik können zusätzlich helfen die Beweglichkeit der HWS in die Gegenrichtung zurückzubekommen und die Bandscheibenfächer zu entlasten. Aber bitte nur von wirklich qualifizierten Therapeuten.

Auch der Bereich der oberen Halswirbelsäule (die beiden Wirbel 'Atlas' und 'Axis') kann die Ursache sein. Denn dort treten viele Nerven und das Rückenmark aus dem Schädel aus. Diese werden gerne durch Fehlstellungen vor allem des Atlas und seinen umgebenden Strukturen komprimiert.

Also: diesen Bereich untersuchen und behandeln lassen (am Besten von
von darauf spezialisierten Therapeuten, sog. Atlastechnikern)

Männlein? Weiblein? Alter? Vorerkrankungen? Genug getrunken und gegessen? Überanstrengt? Wechseljahre? Wetterfühlig?

Vielleicht geben Sie ein paar mehr Informationen unter Details hinzufügen. Ansonsten können wir nur raten....

Lukasiana 03.08.2016, 18:02

Entschuldigung, ich wollte noch Details eintragen, habe aber ausversehen die Frage schon vorher abgeschickt. Ich habe jetzt einen Vorschlag zur Bearbeitung abgeschickt.

0

Kopfschmerzen und Schwindel können Anzeichen für viele Krankheiten sein.

Wenn du nach verschiedenen Symptomen googlest, kommen sehr viele extreme Krankheiten wie Krebs o.ä. heraus. Lass dich nicht davon abschrecken.

Sowas kann z.B. durch Kreislaufprobleme kommen. Darum solltest du genug essen und trinken.

Geh doch mal zu einem Facharzt und lass dich mal komplett durchchecken mit einem großen Blutbild.

Was möchtest Du wissen?