Schwindel beim Aufstehen...?

1 Antwort

Der Schwindel beim plötzlichen Aufstehen beruht darauf, dass plötzlich mehr Blut in den Beinen ist, was dann im Herzen sozusagen für den Kreislauf fehlt. Was hilft: sich morgens erst an den Bettrand setzen und die Beine bewegen, ''fahrrad fahren'', anziehen, ausstrecken, entspannen. Die Muskelarbeit hilft deinem venösen Blut zurück ins Herz zu gelangen und dein Kreislauf kommt wieder in Schwung.

Schwindel und Kopfschmerzen

Hallo, ich bin 14Jahre alt, und lebe eigentlich relativ gesund, ich mache Leistungssport, gehe joggen, und habe auch kein Übergewicht. Allerdings ist mir seit einigen Wochen (zirka Anfang Juni) immer wieder schwindlig, wenn ich aufstehen. Nicht nur morgends, sondern auch wenn ich zum Beispiel länger gesessen habe, oder einen Film geschaut habe. Wenn ich dann aufstehe bekomme ich ein "Drücken" im Kopf und ich sehe nichts mehr. Manchmal bin auch schon umgekippt, und habe oft Kopfschmerzen. Ich habe das Hashimoto-syndrom. Könnte das vielleicht damit zusammenhängen? Ich nehme auch Medikamente (Thyroxin) allerdings noch nicht sehr lange. Könnte mir vielleicht jemand weiterhelfen, denn mein nächsten Termin in der Endokrinologie ist erst Anfang des nächsten Jahres, und von den Ärzten dort bekomme ich auch irgendwie keine richtige Auskunft.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?